Smith-Neuheiten: Bike-Helm Forefront und Brille Pivlock Overdrive

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 7 Jahren

Mit dem futuristisch anmutenden Forefront zeigt Smith erstmals einen Helm für den Bike-Bereich. Innovativ soll die Belüftung über Koroyd-Material sein.Mit der Pivlock Overdrive präsentiert Smith den Nachfolger der beliebten Pivlock. Ein neuartiges Wechselsystem soll den Filtertausch erleichtern.

Der „Forefront” ist der erste Mountainbike-Helm von Smith

Der „Forefront” ist der erste Bike-Helm der Premium-Marke Smith.

Smith dürfte den meisten Sportlern eher ein Begriff aus dem Wintersport sein. Dort bietet die Firma seit Jahren Helme und Brillen im Top-Segment an. Jetzt haben die Amis erstmals einen Helm für den Mountainbike-Einsatz entwickelt. Als erstes sticht hier das futuristische Design ins Auge. Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass Smith bei der Belüftung ganz eigene Wege geht. Als einziger Hersteller setzt Smith auf das so genannte „Koroyd”-Material. Das besteht aus einer wabenförmigen Struktur und soll, anders als bei Belüftungskanälen, den Kopf flächig mit Luft umströmen. Zusätzlich stabilisiert Koroyd die Helmschale, sodass in diesem Bereich auf etwas Material verzichtet werden konnte. So kommt Smith auf ein Gewicht von etwa 280 Gramm.

Nicht gewöhnlich: Das offene Wabengewebe „Koroyd” dient sowohl zur Be- und Entlüftung. Im Falle eines Unfalls verformt es sich und dämpft so die Aufschlag-Energie ab.

Im Lieferumfang des „Forefront” befindet sich ein GoPro-Adapter und ein Goggle-Kit. Das Visier ist in der Höhe verstellbar, ebenso wie das Anpassungssystem. Den „Forefront” wird es in sieben Farben geben, darunter weiß, orange und schwarz. Ab Mai 2014 wird der Helm in limitierter Stückzahl für etwa 230 Euro in den Läden liegen.

Futuristisch: Auch beim Design der Luftführung geht Smith eigene Wege.

Praktischer Scheibenwechsel-Mechanismus bei der Smith „Pivlock Overdrive” Brille

Um die Filter der neuen Pivlock Overdrive zu wechseln, muss man nicht mehr umständlich das Gestell der Bille verbiegen. Man kippt einfach den Bügel nach oben. Dadurch klappt über mehrere Gelenke der Rahmen der Brille auseinander und gibt den Filter frei. Der Tausch gelingt damit innerhalb weniger Sekunden. Um die Brille besser an den Träger anpassen zu können, lassen sich zudem die Nasenflügel verstellen. Im Lieferumfang der Brille befinden sich immer neben verspiegelten Filtern auch ein Satz für diffuses Licht und ein Satz für schlechtes Wetter.

Praktische Klappmechanik erlaubt den schnellen Scheibenwechsel bei der Smith „Pivlock Overdrive”.

Themen: BrillenEurobikeHelme


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • GT mit Beiwagen – Designstudien auf der Eurobike

    31.08.2012

  • Henri und Kathi unterwegs auf der Eurobike 2012

    28.08.2012

  • P Slope: Eierlegende Wollmilchsau von Specialized

    01.09.2012

  • Uvex SGL 202 Race: weiterentwickelte Leichtbau-Brille

    17.06.2012

  • Stöckli-Neuheiten: „Morion” und „Amber” jetzt in 27,5 Zoll

    31.08.2013

  • Eurobike 2013: Suplest „S8+” – Top-Schuh für Racer

    30.08.2013

  • NatureRide-Kids on Bike: Bundesgewinner 2012

    01.10.2012

  • Eurobike-Clip: Dirt Jump Contest

    01.09.2011

  • Triple2: ökologische Regenjacke Flog Jacket

    31.08.2012