Eurobike-Neuheiten 2015: Orbea Eurobike-Neuheiten 2015: Orbea Eurobike-Neuheiten 2015: Orbea

Eurobike-Neuheiten 2015: Orbea

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 7 Jahren

Oiz heißt die neue Marathonwaffe der Spanier, die bei Racern Begehrlichkeiten wecken soll. Nur 1650 Gramm Rahmengewicht und durchdachte Details sprechen für sich.

Bislang gab es das Racefully Oiz nur als 26-Zöller. Mit der neu präsentierten Generation stehen ab sofort, je nach Rahmengröße, 27,5- und 29-Zoll zur Auswahl. Größe S, M und L in 27,5 Zoll und M, L und XL in 29 Zoll. Neben der Laufradgröße wurde das Bike mit vorne 100 und hinten 95 Millimeter Federweg von Grund auf neu konzipiert. Oberstes Ziel war es, einen sehr leichten und dennoch steifen Rahmen zu konstruieren.

Orbea Alle Züge verlaufen aufgeräumt im Inneren des Carbon-Rahmens.

Mit nur 1650 Gramm für den Rahmen ohne Dämpfer zählt das neue Oiz zu den leichtesten Marathonfullys auf dem Markt. Orbea erreicht das Gewicht durch einen Hinterbau, der ohne ein zusätzliches Gelenk auskommt. Den benötigten Flex stellen die Carbon-Sitzstreben sicher. Leicht und steif zu gleich.

Ein weiteres Highlight sind die besonders kurzen Kettenstreben, die für ein agiles Handling sorgen sollen. In Verbindung mit 27,5-Zoll beträgt die Länge nur 425 Millimeter, mit 29-Zoll 440 Millimeter und das mit Umwerferkompatibilität und einer maximalen Reifenbreite von bis zu 2,25 Zoll.

Orbea Das neue Oiz kommt mit leichtem Carbon-Rahmen und wurde erstmals auf 27,5 bzw. 29 Zoll Laufräder gestellt.

Um auf die Besonderheit einzugehen, dass Racer gerne wenig SAG fahren, wurde das neue Oiz für einen Negativ-Federweg von nur 15 Prozent ausgelegt. Trotzdem lässt sich der Federweg auch in diesem straffen Setup laut Orbea sehr gut nutzen.

Das Topmodell des Oiz mit Shimano XTR Di2 soll um 9000 Euro kosten. Der Einstieg beginnt bei 2800 Euro. Um verschiedene Preispunkte zu ermöglichen, kommt der Rahmen in zwei Carbon-Qualitäten, die sich durch ein Gewicht von 150 Gramm unterscheiden.

Themen: AlmaHardtailMarathon-FullyOizOrbea


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Merida Big Trail 2021
    Trail-Hardtail für schmale Geldbeutel

    13.08.2020Mit dem Big Trail will Merida mit attraktiven Preisen MTB-Einsteiger ansprechen. Dank ausgewachsener Geometrie und Sorglos-Qualitäten könnte das Big Trail aber auch versierte ...

  • Hai Edition RX

    31.03.2009Gemütlicher aber schwerer Tourer mit guten Bergabeigenschaften und funktioneller Ausstattung.

  • Test 2015 Marathon-Fullys: Scott Spark 910
    Scott Spark 910 im BIKE-Test

    25.02.2016Überraschungen erwartet man als BIKE-Tester nicht mehr vom Scott Spark. Es ist wie ein alter Kumpel, mit dem man schon allerlei erlebt hat.

  • Conway Q-MLC 629SE

    24.05.2013Das Q-MLC von Conway ist ein schwerer Carbon-Tourer mit mäßiger Ausstattung. Gelungene Geometrie und souveränes Handling bergab.

  • Specialized Stumpjumper S-Works

    30.12.2008Dank Systemintegration präsentiert sich das “Stumpjumper S-Works HT” als kompromissloser Racer mit sehr geringem Gewicht und sattem Vortrieb. Der Lenkwinkel könnte etwas flacher ...

  • Carbon-Hardtails bis 2500 Euro

    28.12.2006Teurer Rahmen aus Carbon, aber günstige Ausstattung. Sechs Race-Hardtails um 2000 Euro klären im BIKE-Test, ob diese Mischung richtig einheizen kann. (BIKE 10/2006)

  • Neuheiten 2020: Giant XTC Advanced
    Abgespeckt: neues Giant XTC-Hardtail

    08.10.2019Giant stellt sein neues XTC-Hardtail vor: Der Carbon-Rahmen hat ordentlich abgespeckt, die Geometrie wurde aktualisiert. Alle 2020er-Modelle des Giant-Racebikes kommen mit ...

  • Test 2014: Transalp24 Ambition Team 3.0

    21.07.2014Verspielter Fahrspaß-Garant vom Direktversender; den blassen, wenig steifen Rahmen macht Transalp24 mit überragender Ausstattung wett.

  • Bulls Wild Edge Team 29

    23.09.2013Das Wild-Edge-Top-Modell ist ein Racer, kein Cruiser. Auf schweren Marathons oder Etappenrennen ist es in seinem Element. Gemessen an der Ausstattung ist der Preis fair!