Eurobike-Neuheiten 2015: Haibike greift mit neuen Fullys an Eurobike-Neuheiten 2015: Haibike greift mit neuen Fullys an Eurobike-Neuheiten 2015: Haibike greift mit neuen Fullys an

Eurobike-Neuheiten 2015: Haibike greift mit neuen Fullys an

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 7 Jahren

In den letzten Jahren sorgte Haibike vor allem mit seinen E-Mountainbikes für Furore. Jetzt rollt eine neue Fully-Linie zu den Händlern. Die neue Q-Serie deckt alles von 100 bis 160 Millimeter Federweg ab.

Der Haibike-Messestand auf der Eurobike hat Händler, Endkunden und sicher auch die Mitbewerber beeindruckt. Neben den Mountainbikes und Rennrädern parkte eine gigantische Auswahl an Modellen an E-Bikes. Haibike hat früh auf die E-Bike-Welle gesetzt und mittlerweile alle denkbaren Fahrrad-Varianten elektrifiziert, inklusive einem 12999 Euro teuren Vollcarbon-Fully.

Doch im Windschatten der E-Bikes sind auch die rein muskelbetriebenen Mountainbikes aufgefrischt worden. Die Q-Serie beinhaltet:


29er-Fullys mit 100 Millimeter Federweg (Q.XC 9) von 1999 bis 2999 Euro.

Hersteller Twentyniner-Fans spricht das Q.XC 9 an, hier stecken 100 Millimeter Federweg im Alu-Rahmen. Beim Q.XC 9.10 sogar schon ab 1999 Euro.


27,5-Zoll-All-Mountains mit 120er Fahrwerk (Q.XC 7) von 1999 bis 2999 Euro

Hersteller 120 Millimeter Federweg, Alu-Fahrwerk, 27,5 Zoll-Laufräder: Das klassische Touren-Fully. Haibike nennt das Q.XC 7.20 für 2999 Euro.


27,5-Zoll-All-Mountains mit 140 Millimeter Fahrwerk (Q.AM 7) von 2499 bis 3299 Euro.

Hersteller Das Q.AM 7.10 kostet 2499 Euro mit einem 30-Gang-Shimano-XT-Mix und 140 mm Federweg.


und zwei Enduros mit 160er-Fahrwerk in 27,5 Zoll (Q.EN 7) von 2599 bis 3299 Euro.

Hersteller Haibike kann Enduro: Das Q.EN besitzt 160 mm Federweg, als Topmodell 7.20 mit 20-Gang-Shimano-XT kostet es 3499 Euro.

Allen Alu-Fullys der Q-Serie gemein ist das in „Gravity Casting Technologie“ gefertigte zentrale Bauteil, quasi das Herzstück des Bikes. Hier sitzt das Federbein, hier setzen Unter- und Oberrohr an und hier drin stecken auch die Lagerungen. Das Alu-Gussteil sorgt für einen zentralen tiefen Schwerpunkt, der Umwerfer wird daran befestigt und auch ein Schutzblech für den Dämpfer integriert. Der sitzt nämlich in der Einflugschneise von Schlamm, der vom Hinterrad geschleudert wird.

Weiterhin gibt es die sportlich ausgelegten Fullys der Sleek- und Heet-Serie von 2999 bis 8999 Euro mit E:i-Shock.

Hersteller Das Hardtail-Topmodell in 27,5 Zoll heißt Freed 7.50 und kostet 6999 Euro mit Shimanos XTR Di2. Gewicht: 9 Kilo.

Wer ein preisgünstiges 27,5-Zoll-Hardtail in Carbon sucht, findet es bei der neuen Freed-Serie. Hier werden nicht nur die Rennfahrer bedient (bis zu 6999 Euro teuer beim Freed 7.50, sondern es gibt auch eine preisgünstigere, etwas schwerere Variante des Rahmens für 1499 Euro mit Shimano XT-Mix (Freed 7.10).

Hersteller Knalliger Preisknüller: Freed 7.10 für 1499 Euro.

Themen: All MountainEurobike 2014HaibikeNeuheiten 2015


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuheiten 2021: Specialized Stumpjumper
    Stumpy 2021: Mehr Spaß dank Downsizing

    13.10.2020Für 2021 stellt Specialized das Dauerbrenner-Trailbike Stumpjumper neu auf. Das Stumpy wird leichter und sportlicher, soll dank moderner Geometrie bergab aber trotzdem nichts ...

  • Test 2016: Rocky Mountain Sherpa
    All Mountain Fully: Rocky Mountain Sherpa im Einzeltest

    22.04.2016Ausgerüstet mit Packtaschen und fetten Reifen soll das neue Rocky Sherpa das perfekte Abenteuer-Bike sein.

  • Fusion Raid Team

    31.07.2008Das “Raid Team” mag die härtere Gangart und zirkelt agil durchs Unterholz. Das matt-schwarze Design wirkt allerdings wenig ansprechend.

  • Steppenwolf Tayma FS 120 Race Frauen-MTB im Test
    Sportlich straffes Marathon-Fully für Frauen

    18.06.2012Der Namenszusatz Race lässt schon erahnen, dass sich das Steppenwolf eher in Richtung Marathon orientiert. Das Fahrwerk mit knapp 120 Millimetern Federweg könnte sogar noch mehr.

  • Test All Mountain Federgabeln 2015: Fox 34 Float CTD 29"
    Fox 34 Float CTD 29" im All Mountain Gabeltest

    03.09.2015Das Testergebnis und die technischen Daten der Fox 34 Float CTD 29" aus dem All Mountain Federgabeltest finden Sie hier...

  • Cannondale Scarlet 2 Frauen-MTB im Test
    Das Cannondale Scarlet hat zwei Gesichter – gut so!

    18.06.2012Eher sportlich und straff, oder lieber schluckfreudig und sensibel: Das Cannondale Scarlet kann beides. Ein Bike für Mädels, die technische Trails lieben.

  • Test 2017 – All Mountains: Propain Tyee AM Carbon
    Propain Tyee AM Carbon im Test

    09.10.2017Propain hat sein Erfolgs-Enduro Tyee eingeschrumpft und mit angepasstem Federweg und Geometrie in eine potente All-Mountain-Maschine verwandelt.

  • Bergamont Threesome 9.3 SL

    25.02.2013Mit maximaler Laufruhe ausgestattet sorgt das Threesome für Entspannung bergab.

  • Centurion Numinis Hydro XT

    31.05.2008FAZIT: Sportlicher Allrounder, den man auch für gelegentliche Marathons empfehlen kann.