Die Kardanwelle greift mit Kugellagern in die ausgefrästen Zähne der Kettenblätter. Hier am Beispiel eines Eingangantriebs. Die Welle zur Kraftübertragung ist aus Carbon. Das Konzept ist noch nicht marktreif, aber interessant.

zum Artikel