• Uvex Variotronic FF Es gibt bereits Bike-Brillen, deren Gläser sich automatisch den jeweiligen Lichtverhältnissen anpassen. Dieser Vorgang nimmt jedoch immer etwas Zeit in Anspruch, weshalb die meisten Brillen bei schnell wechselnden Bedingungen fürs Mountainbiken überfordert sind. Mit Hilfe einer Folie aus Flüssigkristallen und einem Lichtsensor soll dies bei der Variotronic innerhalb 0,1 Sekunden erfolgen. Blitzschnell also, perfekt fürs Biken im Wald, wenn die Lichtverhältnisse sich sekündlich ändern.
  • Schwalbe Evo Tube Mit Unterstützung von Chemie-Gigant BASF konnte Reifenhersteller Schwalbe das Gewicht eines Schlauches drastisch reduzieren. Nur 72 Gramm bringt ein 27,5 Zoll-Schlauch aus dem neuen thermoplastischen Kunststoff auf die Waage und soll zudem sehr lange die Luft halten. Damit spart man pro Laufrad etwa 130 Gramm ein.
  • Sahmurai Sword Die dünnen Gummiwürste zum Reparieren von Tubeless-Reifen sind nicht neu (z.B. Maxalami). Die Unterbringung in den Lenkerstopfen jedoch schon. Mit einem so präparierten Bike lassen sich Platten innerhalb von Sekunden reparieren. Clevere Idee von Marathon-Profi Stefan Sahm.
  • Brake Force One H20 Die neue Scheibenbremse von BFO trägt den Namen H2O und nutzt erstmalig im Bike-Bereich Wasser als Bremsmedium. Damit kommt bei der Bremse mit integriertem Bremskraftverstärker weder Bremsflüssigkeit (DOT) noch Mineralöl zum Einsatz. Das soll die Handhabung erleichtern und dennoch eine sehr gute Standfestigkeit ermöglichen. Wir sind gespannt auf den ersten Prüfstand-Test.
  • Orbea Digit Eine Sattelstützenabsenkung für schmales Geld gibt es bei Orbea. Die Digit Sattelstütze kommt ganz ohne Fernbedienung und Feder aus, sondern lässt sich manuell in dem zuvor begrenzten Bereich verstellen. Eine Führung verhindert das Verdrehen der Stütze.
  • Topeak Nano Torqbar Der wohl schmalste und kompakteste Drehmomentschlüssel der Welt kommt von Topeak und passt locker in die Trikottasche oder den Rucksack. Damit kann man auch unterwegs seine empfindlichen Anbauteile schonen. Mit voreingestellten Drehmomenten von 4, 5 und 6 Nm lassen sich fünf Bits für die wichtigsten Schrauben aufstecken. Zwei der Bits finden im Griff Platz.
  • Magura Vyron eLECT Mit der Vyron bringt Magura die erste Teleskop-Sattelstütze auf den Markt, die kabellos per Funk (ANT+) vom Lenker aus bedienbar ist. Dadurch fällt die aufwändige interne Leitungsverlegung weg und die Stütze lässt sich schnell demontieren und auch für das Zweitrad nutzen. Bei einem Verstellbereich von 150 Millimeter soll die Magura Vyron 595 Gramm inklusive Bedieneinheit wiegen. Der Akku hält für 400 Mal absenken.
  • POC Coron Mehrschlagfähig lautet die besondere Eigenschaft des neuen Fullface-Helms von POC. Der Coron (ab 1050 Gramm) kann durch seine spezielle Glasfaserschale mit einem besonders flexiblen Harz und einer EPP-Auskleidung (Expanded Polypropylen) viele Schläge aufnehmen, ohne zu brechen. Dadurch muss der Helm nach einem Sturz nicht sofort ausgetauscht werden.
  • King Cage Cargo Cage Titan-Anbieter King Cage hat mit dem 150 Gramm schweren Cargo Cage die Lösung für die Unterbringung eines Schlauchs oder diverser Kleinteile unterm Flaschenhalter. Das nachrüstbare Reparatur-Kit (vergleichbar mit dem SWAT-Kit von Specialized) schafft Platz im Rucksack und hält die Trikottasche leicht. Für 75 Euro bei Shocker Distribution.
  • Canyon Exceed CF Nur 870 Gramm soll Canyons neuer 29er Hardtailrahmen auf die Waage bringen und dennoch eine hervorragende Steifigkeit bieten. Mit diesen Eckdaten handelt es sich um den wohl leichtesten Serien-Rahmen. Mit seinem Weltmeistertitel im Marathon hat Alban Lakata bereits unter Beweis gestellt, dass der neue Rahmen auch schnell ist.