Eurobike 2015: Neuheiten Enduro-Mountainbikes

Die spannendsten Enduro-Mountainbikes für 2016

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 5 Jahren

Aus dem Pflänzchen Enduro ist ein kräftiger Strauch geworden. Bikes & Ausrüstung stehen für ein Lebensgefühl, das genauso technikaffin wie avantgardistisch anmutet. Die Top-Bikes der Eurobike 2015.

In den Hot Spots wie Gardasee, Latsch oder Livigno sind sie allgegenwärtig: Biker und Bikerinnen in bunten Klamotten, die große Logos der angesagten Marken zeigen. Sie sitzen auf hochwertigen Bikes mit viel Federweg, tragen Rucksack und leichte Protektoren. Sie kurbeln gemütlich bergauf oder nehmen den Lift. Das Lebensgefühl ist ihnen wichtiger als Trainingslektüre oder GPS-Daten.

Der Enduro-Trend hält an, ihn befeuern die diversen Rennserien und auch die Lässigkeit, die diese Disziplin ausstrahlt. Coolness geht vor Wattleis­tung – zurück zu den Wurzeln des Sports. Die Entwicklungsfreude der Hersteller hält sich jedoch in Grenzen. Die wirklich neuen Bikes für 2016 lassen sich fast an einer Hand abzählen. Die Schlussfolgerung daraus: Entweder sind die Stückzahlen überschaubar, oder die R&D-Abteilungen haben andere Prioritäten wie etwa Plus-Formate.

Eurobike 2015: neue Enduro-Mountainbikes im Überblick

11 Bilder

Halten bald Plus-Formate bei Enduro-Bikes Einzug?

Einfach-Antriebe passen gut zum Konzept. Man wählt das Kettenblatt entsprechend der Steilheit der Anstiege – Tempomachen auf Flachpassagen gehört ohnehin nicht zum Anforderungsprofil der Gattung. Die Qualität des Federwegs steigt mit immer besseren Gabeln und Dämpfern. Jeder neue Modelljahrgang der großen Firmen ist ein Schritt vorwärts. Vorausgesetzt, der Fahrer stimmt sein Bike perfekt ab und nutzt das verfügbare Potenzial. Falls nicht: Cool aussehen tut er in jedem Fall. Auf dem Bike und beim Après-Biken.

„Enduro ist angekommen. Die leichten Bikes mit massig Federweg bieten einen extrem breiten Einsatzbereich. Spannend wird, ob auch hier in Zukunft die neuen Plus-Formate Einzug halten.“ Stefan Frey (BIKE-Testredakteur)
„Tja, was ist Enduro? Für uns bedeutet es trail­orientiertes Touren-Biken. Schade finde ich, dass viele Enduro-Biker keinen Spaß mehr am Bergauf­fahren haben. Biken ist Sport, rauftreten gehört dazu. Auch in der Enduro World Series!“ Claus Wachsmann (Cube Marketing)

2016er-Enduros im ersten Test

In BIKE 11/2015 testen wir sieben neue Enduro-Mountainbikes ab 3499 Euro. BIKE 11/2015 liegt ab 6. Oktober am Kiosk. Folgende Bikes sind im Test:

  • Bionicon Edison EVO
  • Centurion Trailbanger EXC 2000.27
  • Ghost FR AMR LC 8
  • Kona Process 153
  • Mondraker Dune R
  • Radon Slide Carbon 160 9.0 HD
  • Rose Uncle Jimbo 2

Themen: EnduroEurobike 2015MountainbikeNeuheiten 2016


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Morewood Jabula

    24.07.2013

  • Test 2020: Last Tarvo
    Highend-Enduro aus Carbon: Last Tarvo im Praxis-Check

    04.09.2020

  • Endurothon in Schierke
    Enduro und Marathon in einem Rennen?

    06.11.2015

  • 16 Enduro Bikes

    02.04.2004

  • Dauertest: Ibis Mojo HD

    25.04.2012

  • Norco Six 2

    31.01.2008

  • Specialized-Sram Enduro Series 2014: Ludwigs Diaries #2

    09.05.2014

  • Test 2020: Enduro-MTBs bis 3700 Euro
    Von Trail-Tour bis Bikepark: 7 Enduros im Vergleich

    09.10.2020

  • Eurobike 2015: Neuheiten von Cannondale
    Cannondale rundet seine Palette ab

    02.09.2015