BIKE Header Campaign
Zanier Handschuhe 2018 Zanier Handschuhe 2018

Zanier: Neue MTB-Handschuhe für 2018

Neue MTB-Handschuhe von Zanier

Adrian Kaether am 02.08.2017

Passende Handschuhe zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Spezialisten wie Zanier erleichtern uns die Suche mit vielen verschiedenen Modellen und viel Erfahrung bei der Passform.

Kaum etwas beeinflusst unser Wohlgefühl auf dem Trail so sehr, wie die Schnittstelle zwischen Mensch und Bike. Ein Sattel muss bequem sein, darf aber bei der Abfahrt nicht stören. Die Pedale müssen Sicherheit vermitteln, das Cockpit sollte uns helfen, dass Bike dahin zu steuern, wo wir es haben wollen. Oft unterschätzter Knackpunkt: Die Handschuhe. Hat man einmal das richtige Modell gefunden, will man nichts anderes mehr. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Hände sind so unterschiedlich wie Menschen, allein bis zu idealen Passform ist es ein weiter Weg. Und dann muss auch noch die Belüftung stimmen, die Finger dürfen weder vom Lenker noch von der Bremse rutschen und der Schutzfaktor muss zum Einsatzzweck passen. Auch die Optik darf nicht ganz vernachlässigt werden.


Von Freeride bis Schmuddelwetter

Zanier Handschuhe 2018

Der "Shredder" ist der Handschuh für alle die es richtig krachen lassen. Bester Grip, leichtes An- und Ausziehen und gute Belüftung gehen hier Hand in Hand.


Kein Wunder, dass sich deswegen gerade bei Handschuhen viele Spezialisten am Markt halten. Einer davon ist die Tiroler Firma Zanier, die schon 45 Jahre Erfahrung mit Handschuhen für den Outdoor-Bereich aufweisen kann. Bei der neuen Handschuhkollektion für 2018 ist für jeden etwas dabei. Der gut belüftete „Shredder“ ist für Freeriden und harten Parkeinsatz konzipiert, und soll idealen Grip und gute Belüftung bieten. Das An- und Ausziehen soll hier besonders leicht gehen. Der Handschuh ist aber touch-fähig, Smartphones können also auch mit dem Handschuh bedient werden.

Zanier Handschuhe 2018

"Aqua-Pro" ist Zaniers neuer Schlechtwetter-Handschuh. Lange Stulpen lassen kein Wasser eindringen, Neopren sorgt außerdem für Warme und trockene Pfoten. Damit kann man auch im Herbst und Winter noch auf lange Ausfahrten gehen.


Beim „Aquapro“ ist der Fokus ein völlig anderer. Der Handschuh ist genau das richtige für alle, die sich von ein bisschen Schmuddelwetter nicht abschrecken lassen. Neopren sorgt auch bei Regen und Kälte für warme und trockene Finger, lange Manschetten sollen das Eindringen von Wasser durch den Bund verhindern. Einen guten Kompromiss aus Belüftung und Wetterfestigkeit bietet dagegen der „E-Bike.ZX“. Eine winddichte Membran erlaubt Luftzirkulation, lässt aber kein Wasser eindringen, insbesondere die Handinnenfläche ist hier gut belüftet. Vier-Wege Stretch Material soll für einen idealen Sitz sorgen, Smartphones lassen sich natürlich mit dem dezidierten E-Bike Handschuh ebenfalls bedienen, der aber sicher auch bei durchwachsenen Bedingungen auf dem "normalen" MTB eine gute Figur macht.

Zanier Handschuhe 2018

Der "E-Bike.ZX" wurde für das E-Bike entwickelt, macht mit viel Schutz vor den Elementen und guter Belüftung aber sicher an kalten Tagen auch auf dem "normalen" MTB eine gute Figur.


Für Racer

Zanier Handschuhe 2018

Der "Downhill" ist ebenfalls ein Handschuh den Zanier schon lange im Programm hat. Für 2018 gibt es eine neue Optik und Detailverbesserungen.


Ein Handschuh den Zanier schon lange erfolgreich im Programm hat, der aber für 2018 einige Updates und eine neue Optik spendiert bekommt, ist der „Downhill“. Auch hier kommt Vier-Wege-Stretch für eine ideale Passform zum Einsatz, auf große Protektoren wurde für den bestmöglichen Sitz verzichtet. Die Schwarz-Weiße Optik wird sicher viele Freunde finden unter all denen, die den bunten Enduro-Klamottenhype schon lange für überholt halten, für alle anderen spendierte Zanier dem „Downhill“ noch einige buntere Farbvarianten.

Zanier Handschuhe 2018

Der Prolog ist der Langstreckenklassiker von Zanier. Für 2018 noch ergonomischer und praktischer.


Last but not least bekam der „Prolog“ für das nächste Jahr ebenfalls ein Update. Der Fingerling soll beim Tragen gar nicht auffallen. Die gute Belüftung versteht sich bei diesem Einsatzzweck von selbst, Gel-Polster sorgen auch auf langen Ausfahrten und Marathons für Komfort und mit Ausziehilfen soll sich der Handschuh auch schnell wieder abstreifen lassen. Clevere Details wie eine integrierte Brillenputzhilfe am Daumen und Farbkombinationen von schwarz-weiß bis knallbunt runden das Bild ab.

Der „Shredder“ und der „Aqua-Pro“ werden 39,95 Euro kosten, der „E-Bike.ZX“ liegt bei 59,95, den „Downhill“ wird es für 34,95 Euro, den „Prolog“ für 29,95 Euro zu kaufen geben.

Adrian Kaether am 02.08.2017

  • Das könnte Sie auch interessieren