E-Downhiller von Rotwild E-Downhiller von Rotwild E-Downhiller von Rotwild

EMTB-Neuheiten: Rotwild R.G+ FS

E-Downhiller von Rotwild

  • Tobias Brehler
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das Rotwild R.G+ FS richtet sich an abfahrtsorientierte Biker, die keinen Zugang zu Liften oder Shuttles haben. Die Gravity-Bikes wollen mit Brose-Antrieb und Variostütze auch bergauf überzeugen.


Rotwild bringt mit dem R.G+ FS einen Motor-unterstützen Downhiller auf den Markt. Ein 200-Millimeter-Rahmen im Gravity-Tubeshape bildet die Basis des neuen E-Mountainbikes. Der Rahmen bietet Platz für 27,5-Zöller bis 2,6 Zoll Breite. Rotwild-typisch versteckt sich der 500 Wh starke Antriebsstrang, welcher komplett aus Carbon gefertigt ist, formschön im Rahmen. Auch beim Downhiller setzt Rotwild auf den bewährten Brose-Antrieb. Denn dieser ist komplett vom Antrieb entkoppelt und ermöglicht so leichtes Pedalieren auch jenseits der 25 km/h. Außerdem lassen sich die Unterstützungsstufen individuell einstellen.

Bei der Geometrie lässt Rotwild dem Fahrer die Wahl, ob lang und flach oder doch lieber kurz und hoch. So kann der Lenkwinkel beim R.G+ FS um 1,5 Grad angehoben oder gesenkt werden und die Kettenstreben können von 450 Millimeter auf 462,5 verlängert werden.

Hersteller Rotwild will mit dem R.G+ FS den Piloten unabhängig von Liften machen.

Hersteller Der Brose-Motor ist komplett vom Antrieb entkoppelt.

Hersteller Der Fox Float X2 soll gut mit dem Rotwild-Fahrwerk harmonieren.

Fahrwerksseitig vertraut Rotwild auf Fox. So kommen beide Bikes, das Evo für 8999 Euro und die Pro-Variante für 7999 Euro, mit einem Fox Float X2-Dämpfer. Dieser soll gut mit dem Rotwild-Fahrwerk harmonieren. Zudem wurden laut Rotwild die Antriebseinflüsse eigens auf den höheren Kettenzug des E-Antriebs angepasst.

Den größten Unterschied zwischen den beiden Modellen stellt die Gabel dar. Beim teureren Evo-Modell setzt Rotwild auf die Doppelbrückengabel von Fox, beim Pro auf die 180er Singlecrown-Forke. Auch die Schaltung fällt mit der XT beim Pro etwas touriger aus. Beide E-MTBs von Rotwild gibt’s in den Rahmengrößen M und L.

Hersteller Das teurere Evo-Modell kommt mit Fox 40, die günstigere Pro-Version mit Fox 36-Federgabel.

Themen: BroseDownhillEMTBEurobike 2016Neuheiten 2017Rotwild


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: 29er All Mountains 2012

    31.08.2012Für maximalen Fahrspaß: Je schwerer das Gelände wird, desto wohler fühlen sich die 29er aus unserem Test in BIKE 8/12. Mit 120 bis 140 Millimetern Federweg planieren sie jeden ...

  • Downhill Worldcup 2018 #3 Fort William: Rennbericht
    Machtvakuum in Schottland – kein Sieg für Amerika

    04.06.2018Großes Drama beim Worldcup in Schottland: Aaron Gwin stürzte schwer, Rachel Atherton und Myriam Nicole ebenfalls. Der Sieg ging an eine Britin und einen Franzosen.

  • Test 2017 – All Mountains: Rotwild R.X1 FS Comp
    Rotwild R.X1 FS Comp im Test

    09.10.2017Durch die S-Kurve wuseln oder an der Welle abziehen? Das R.X1 FS von Rotwild lädt regelrecht zum Spielen ein

  • BIKE Festival Willingen 2013: Alle News brandaktuell

    14.06.2013Bikes und Parts: schillernde Neuheiten direkt vom BIKE Festival in Willingen – Plus: BIKE Magazin TV Special mit den Videos zur Specialized SRAM Enduro Series, zum Wheels of Speed ...

  • Shimano Deore 2017
    Neue Shimano Deore: Alle Infos zur M6000-Schaltung

    21.02.2017Nach der Elektrifizierung von XTR und XT, sowie dem elften Ritzel für die SLX präsentiert Shimano nun eine neue Deore-Schaltung für 2017. Überraschung: Die Mittelklasse-Gruppe ...

  • Rücknagel und Klausmann Deutsche Meister im Downhill 2013

    23.07.2013Spannend war’s in Bad Wildbad. Viele Plattfüße und einige Stürze zollten der wohl schwierigsten Downhill-Strecke Deutschlands ihren Tribut. Am Ende sicherten sich Harriet ...

  • Downhill Worldcup 2017 #3: Leogang Rennbericht
    Gwin schafft den Hattrick

    13.06.2017Der Worldcup in Leogang wurde auf den Sprüngen entschieden. Aaron Gwin war hier schneller als jeder andere. Bei den Damen gab es eine neue Worldcup-Siegerin. Tipp: Besonders in ...

  • BMC Speedfox: Fahrbericht vom neuen Trailbike
    Trailbike mit neuer Vario-Sattelstütze

    21.06.2017Das BMC Speedfox kommt entweder in 27,5"/130 mm oder 29"/120 mm. Mit einem einzigen Hebel werden die BMC-eigene Vario-Sattelstütze und der Dämpfer-Remote bedient. Zielgruppe: ...

  • UCI MTB-Worldcup Termine 2021
    MTB-Worldcup: Kalender 2021 [Update]

    14.04.2021Die UCI hat Updates für den Mountainbike-Worldcup-Kalender für 2021 bekanntgegeben. Der Downhill-Stopp in Maribor wird verschoben, Fort William für Mai abgesagt und der Worldcup ...