Ohne Lift: Auf die Skipiste mit dem E-Fatbike Ohne Lift: Auf die Skipiste mit dem E-Fatbike Ohne Lift: Auf die Skipiste mit dem E-Fatbike

Testreport 2021: E-Fatbikes

Ohne Lift: Auf die Skipiste mit dem E-Fatbike

  • Max Fuchs
 • Publiziert vor einem Monat

Pistengaudi: Was Skitourenfahrer können, kommt bei E-Bikern vielleicht in Mode: Machen zwei dicke Reifen und ein Motor soviel Laune wie breite Tiefschneebretter.

Ein strammer Po, kräftige Oberarme oder der Sixpack fallen nicht vom Himmel. Spartanische Disziplin und stures Pumpen in der Muckibude sind der Preis für die Traumfigur. Ein ähnliches Dilemma plagt die Fatbike-Gemeinde. Wer den endlosen Traktionsgenuss der Pummel-Pneus im Winter auf Schnee und im Matsch genießen möchte, bezahlt mit viel Körpereinsatz im Uphill und schleppendem Fahrspaß auf welligen Trails. Denn die rotierende Gummimasse an den Laufrädern will mit Hingabe in Schwung gehalten werden. Dieses Problem trennt noch so manchen Biker vom Fatbike-Vergnügen. Doch anders als beim Trainingseifer für die Model-Maße lassen sich auf dem Fatbike schweißtreibende Uphills ganz einfach umfahren. Mit Motor eben.

Damit die motorisierten Dickerchen ihre Wintertauglichkeit unter Beweis stellen können, kurble ich auf dem Norco Bigfoot in Richtung Bergstation.

Die triefend nasse Schneedecke setzt sämtliche Fahrtechnikgesetze außer Kraft.

Bis man sich an die neuen Regeln gewöhnt hat, landet man gerne mal mit der Nase im Schnee.

Einen detailierten Fahrbericht zum Norco Bigfoot VLT mit allen Fakten und Laborwerten findet Ihr als PDF unten im Download-Bereich. Das PDF kostet 0,99 Euro. Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in EMTB. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Zigtausende Euro jedes Jahr.

Norco Bigfoot VLT

Echt fett – die 4,6 Zoll breiten Reifen sind selbst für Fatbike-Verhältnisse extrem dick.

An dieser Position ist der Geschwindigkeitssensor unter ständigem Beschuss von Matsch und Schnee. Eine Integration in die Kettenstrebe wäre schicker und langlebiger.

Themen: E-FatbikeNorcoTest

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. EMTB-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    E-Fatbikes

Die gesamte Digital-Ausgabe 6/2020 können Sie in der EMTB-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • EMTB Test 2017: Hardtail E-Lom Fatbike
    Edel-Fett: E-Lom Fatbike im Einzeltest

    21.07.2017

  • Einzeltest 2016: EMTB Fatbike Bulls Monster ES
    Fatbike Bulls Monster ES im Test

    05.01.2017

  • EMTB-Winter-Spezial: Test-Duell Mondraker gegen Haibike
    Fatbikes: Mondraker E-Panzer R vs. Haibike XDuro FatSix

    16.10.2019

  • Enduro-Test 2018: Conway WME 727 Alu
    Enduro Conway WME 727 Alu im Test

    21.03.2018

  • Test MTB Hosen 2015: Löffler Trägerhose HotBOND XT
    Radhosen Test: Löffler Trägerhose HotBOND XT Damen

    13.01.2016

  • Test 2020: Trail-Hardtails bis 2000 Euro
    4 frisierte Trail-Hardtails im Praxis-Check

    13.12.2019

  • Bikepark-Test: Semmering (Österreich)
    Bikepark Semmering im großen Vergleichstest

    02.01.2016

  • Test 2021: Specialized Epic vs Cannondale Scalpel
    Duell: Specialized Epic S-Works vs. Cannondale Scalpel

    30.08.2020

  • Lapierre Zesty AM 427

    19.12.2013

  • Dauertest 2015: Trek Remedy 9 29
    Test: Das Trek Remedy 29 glänzt mit Laufruhe

    13.04.2015

  • Test 2011: Regenjacken und Regenhosen
    Kurztest Regenjacken und Regenhosen

    20.10.2011

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Rose Uncle Jimbo 2
    Rose Uncle Jimbo 2 im Test

    07.08.2016