Rotwild RE+ im Test Rotwild RE+ im Test Rotwild RE+ im Test

Test EMTB 2016 - Enduros: Rotwild RE+ 27,5"

Rotwild RE+ im Test

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 4 Jahren

Dank des variablen Brose-Motors schafft es Rotwild, den Antrieb am RE+ optisch fast verschwinden zu lassen.

Aber abgesehen davon, auch die Fahrleis­tungen erinnern bei diesem Bike mehr als bei der Konkurrenz an die eines klassischen Enduros. Das RE+ sticht mit den spritzigsten Fahreigenschaften im Testfeld hervor. Rund ein Kilo Gewichtsersparnis spürt man hier deutlich. Trotzdem verträgt das Bike mit seinem Top-Fahrwerk auch richtig hohe Geschwindigkeiten. Chassis, Fahrwerk, Ausstattung – bei den Dieburgern passt fast alles. Punkte verliert Rotwild beim Motor, der systembedingt etwas weniger Leistung bringt und sich bei geringer Geschwindigkeit etwas unrund anfühlt. Auch die XT-Bremsen gefielen uns nicht – hier wandert der Druckpunkt.


Fazit: Elegante, integrierte Optik, super Fahreigenschaften – das Rotwild fährt sich wie ein klassisches Enduro.


Reichweite   1395 hm
Effizienzklasse   A


Preis   6999 Euro
Info    www.rotwild.de


Antrieb
Motor/Position
  Brose Power Engine by ADP/Mittelmotor
Max. Drehmoment  90 Nm
Akku   Lithium Ionen, 518 Wh
Schaltung/Übersetzung   Vorn: 1x36/hinten: 11fach Shimano XT (11x42)
Display/Größe   Mini Display/1 Zoll
Software/-Stand   Custom Rotwild/V2


Ausstattung
Größen/Rahmenmaterial
  M/L   Aluminium
Gabel/Dämpfer   Fox 36 Float 170 RC2/Fox Float X3 Pos.
Teleskopstütze   Kind Shock LEV
Bremse/Disk (vorne/hinten)   Shimano XT   203/180 mm
Laufräder   DT Swiss E 1700 Spline 2
Reifen   Continental Trail King Performance 2,4


Messwerte
Federweg¹ (vorne/hinten)  170 mm/165 mm
Gewicht/Verteilung   21,5/48/52 (v./h.)
Schwerpunkthöhe   517 mm
Lenkerbreite   780 mm
Reach/Stack   440/612 mm
BB-Offset/Q-Faktor   –7 mm/195 mm


EMTB-Urteil   SEHR GUT²     240 Punkte

Markus Greber Integriert: Motor und Akku sind bei Rotwild klein und versteckt wie bei keinem anderem Bike im Test. Das gibt auf jeden Fall Punkte in der Kür.

EMTB Magazin Rotwild RE+

EMTB Magazin Rotwild RE+


¹ Herstellerangabe
² EMTB-Urteil: super (ab 250 Punkte), sehr gut (ab 225 Punkte), gut (ab 200 Punkte), befriedigend (ab 175 Punkte), mit Schwächen (ab 150 Punkte), darunter ungenügend. 

Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichweitenmessung und der Labortests wieder. Es ist preisunabhängig. 

Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 2/2016 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Gehört zur Artikelstrecke:

Cross-Maschinen: 4 E-Enduros im Test


  • Test EMTB 2016: Enduro-Bikes mit Motor
    4 E-MTB-Enduros im Test

    11.01.2017Sie sehen martialisch aus, fast wie Motocross-Maschinen, und liefern reichlich Federweg. Doch Enduro-E-Mountainbikes sind nicht nur Spezialgeräte fürs Grobe, sondern auch ...

  • Test EMTB 2016 - Enduros: Cube Stereo 160 Hybrid 27,5"
    Cube Stereo 160 Hybrid im Test

    10.01.2017Den Bosch-Antrieb schick zu integrieren, ist eine Kunst. Cube gelingt das mit der signalfarbenen Team-Lackierung gut.

  • Test EMTB 2016 - Enduros: Haibike Xduro Nduro Pro 27,5"
    Haibike Xduro Nduro Pro im Test

    10.01.2017180 Millimeter – so viel Federweg ist selbst für ein Enduro stattlich. Damit ist der Einsatzbereich des Nduros Pro vorgegeben: Das Bike dirigiert souverän durch heftigstes Geläuf.

  • Test EMTB 2016 - Enduros: Lapierre Overvolt SX 800 27,5"
    Lapierre Overvolt SX 800 im Test

    10.01.2017Das bunt durchgestylte Bike mit seinem auffälligen "Buckel" am Oberrohr zeigt sich mit seiner langen Geometrie als waschechtes Enduro.

  • Test EMTB 2016 - Enduros: Rotwild RE+ 27,5"
    Rotwild RE+ im Test

    10.01.2017Dank des variablen Brose-Motors schafft es Rotwild, den Antrieb am RE+ optisch fast verschwinden zu lassen.

Themen: EMTBRERotwildTest


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016 - MTB Hardtails 3000 Euro: Haibike Sduro Hardnine
    Haibike Sduro Hardnine RC 29" im Test

    29.09.2016Die Geometrie des Haibike Sduro Hardnine RC ist gewöhnungsbedürftig, insbesondere im sportlichen Gelände.

  • Heftvorschau
    EMTB 1/2017

    13.03.2017Top-Tests: All Mountain-Fullys der Mittel- und Oberklasse + Gegen die Bosch-Übermacht: 6 Antriebe im Vergleich + Tragkraft: Fahrradträger für E-MTBs + Panorama: Traum-Touren für ...

  • Test 2017 – E-Fullys: Bulls E-Stream Evo FS3 RS
    Bulls E-Stream Evo FS3 RS im Test

    30.03.2017Systemintegration ist bei Bulls nicht nur den teuren Modellen vorbehalten. So sitzt auch hier der Akku, optisch gefällig, im Unterrohr, und am Tretlager werkelt ein Brose-Motor ...

  • Heftvorschau
    EMTB 4/19

    08.10.2019Tests: Super-Enduros + Bosch vs. Brose: Motoren im Duell + Top-Modelle der Eurobike + Scheibenbremsen | Race-Report: E-Tour du Mont Blanc | Service & Wartung | Reise & Trails: ...

  • EMTB Test 2016: E-MTB-Fullys Topmodelle
    Königsklasse: die besten E-MTB-Fullys im Test

    14.07.2016Ohne Rücksicht auf Preis und Vernunft – diese E-Bikes markieren die Speerspitze in Sachen Innovation, Technik und Design. Dies ist der aufwändigste E-MTB-Test aller Zeiten in der ...

  • E-MTB-Hüttentour: Monti Lessini - Piccole Dolomiti
    Hüttentouren-Serie, Teil 2: Refugio Scalorbi

    16.07.2020In den "kleinen Dolomiten" südlich von Rovereto wartet eine der längsten Trail-Passagen der Alpen. Doch Vorsicht: Auch mit E-Antrieb gibt es für Biker auf den alten Militärwegen ...

  • Test 2018: Focus Bold² 29 LTD
    Gelände-Freak: Focus Bold² 29 LTD

    28.12.2018Schon optisch sticht das Focus Bold² 29 aus der Masse der E-MTB-Hardtails heraus. Kein überdimensionales Unterrohr, kein buckliger Akku-Aufsatz.

  • Test 2018: Cube Reaction Hybrid SL 500
    Ausgewogene Geometrie: Cube Reaction Hybrid SL 500

    14.12.2018Ausgewogene Fahreigenschaften, sportliche Optik, starke Ausstattung: Cube macht mit seinem Reaction-Hybrid-Hardtail einiges richtig.

  • Einzeltest 2019: Lapierre E-Zesty mit Fazua-Antrieb
    E-Enduro mit Fazua-Antrieb: Lapierre E-Zesty

    02.11.2019Begründet das Lapierre E-Zesty eine neue E-Bike-Kategorie? Das leichte Minimal-Assist-Enduro kombiniert klassisches Handling mit leichter Aufstiegshilfe – und bietet zusätzlich ...