E-MTB mit Potenzial: Haro Shift i/05 E-MTB mit Potenzial: Haro Shift i/05 E-MTB mit Potenzial: Haro Shift i/05

Test Einsteiger-Fullys: Haro Shift i/05

E-MTB mit Potenzial: Haro Shift i/05

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 3 Jahren

Wer sich im BMX-Sport auskennt, der bekommt beim Namen Haro leuchtende Augen. Firmengründer Bob Haro war einer der Begründer der Freestyle-BMXer – seine Fans nennen ihn "Godfather of Freestyle".

Trotzdem setzt die Marke jetzt verstärkt auf das E-MTB. Das Chassis des Shift i/05 ist hervorragend verarbeitet und glänzt mit sauber verschliffenen Schweißnähten – BMXer haben eben einen Sinn für Ästhetik. Die Geometrie ist mit flachem Lenkwinkel und moderat kurzen Kettenstreben modern. Das Bike fährt sich wendig im Singletrail, lässt sich dank des geringen Gesamtgewichts auch mal in die Luft befördern und besitzt mit dem kräftigen Shimano-Motor ein hochwertiges Herzstück. Die Fahreigenschaften leiden allerdings an der im Vergleich wenig leistungsstarken Suntour-Gabel sowie an den schwach profilierten Kenda-Havoc-Reifen. Durch Austausch der Pneus ließen sich die Eigenschaften im harten Gelände deutlich verbessern, dann würde das Haro auch punktemäßig besser dastehen.

Markus Greber Schwächen an der Front: Die schwach profilierten Kenda-Havoc-Reifen an der Front des Haro Shifts mögen leicht rollen, im harten Gelände sind sie überfordert. Auch die günstige Suntour-Gabel kann der Konkurrenz nicht das Wasser reichen.

Test-Fazit zum Haro Shift i/05

Hochwertiger Rahmen mit schönen Details – eine Geometrie mit Potenzial. Die schwache Gabel und die Reifen verhindern aber eine bessere Note.



Haro Shift i/05 | 27,5+" | Modelljahr 2018


Reichhöhe   1257 hm
Zeit / 500 hm4  
 22,12 Min.


Preis   3799 Euro


Antrieb
Motor   Shimano Steps E8000
Maximales Drehmoment   170 Nm
Akku² / -Gewicht³ / Preis Ersatz-Akku    Shimano, 504 Wh / 2614 g / 599 Euro
Schaltung   Shimano Deore (10fach)
Übersetzung (v. / h.)   38; 11–42
Display / Größe   Shimano M8000 / 21 x 38 mm


Ausstattung
Gabel / Dämpfer 
 Suntour Aion 35 Air-Gabel / Rockshox Monarch R-Dämpfer
Federweg (v. /  h.)   140 mm / 140 mm
Teleskopstütze   TransX lightweight, 100 mm
Bremse / Disc Ø (vorne / hinten)   Shimano BL-M 395 / 203 mm / 180 mm
Laufräder   Pivit-Naben; Weinmann U40-TL-Felgen
Laufradgröße   27,5+''
Reifen   Kenda Havoc Pro DTC TR 27, 5 x 2,8"


Messwerte³
Größen / Rahmenmaterial   M / L / XL / Aluminium
Gewicht   22,5 kg
Schwerpunkthöhe   527 mm
Lenkerbreite   780 mm
Kurbellänge / Q-Faktor   175 mm / 182 mm
Reach / Stack   441 mm / 637 mm


EMTB-Urteil

5

   BEFRIEDIGEND

EMTB Magazin Haro Shift i/05

EMTB Magazin Haro Shift i/05



¹
Preis ggf. zzgl. Kosten für Verpackung, Versand und Abstimmung
²
Herstellerangabe
³E
rmittelt an den Prüfständen im EMTB-Testlabor, Gewicht ohne Pedale.
 

4

Durchschnittswert aus dem Reichhöhentest über die gesamte Distanz.

5

Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder. Das EMTB-Urteil ist preisunabhängig. 
EMTB-Urteile: super (ab 350 Punkte), sehr gut (ab 315 Punkte), gut (ab 280 Punkte), befriedigend (ab 245 Punkte), mit Schwächen (ab 210 Punkte), darunter ungenügend.


Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 2/2018 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Themen: Einsteiger-FullyE-MTBHaroShiftTest


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • EMTB-Neuheiten 2019: Norco Sight VLT
    Norco stellt Carbon-Fully mit 630 Wh-Akku vor

    12.11.2018Norco stellt sein erstes E-Mountainbike vor. Im Carbon-Rahmen verbirgt sich ein 630-Wh-Akku, welcher den Shimano Steps befeuert. Das Sight VLT hat ein 160/150-Millimeter-Fahrwerk ...

  • E-MTB-Neuheiten 2019: Commencal Meta Power
    Commencal launcht Meta-Facelift mit intergriertem Akku

    25.06.2019Commencal integriert beim Meta Power den Shimano-Akku im Unterrohr und setzt zwei Versionen auf: einen 29-Zoll-Allrounder und ein Bikepark-Geschoss auf 27,5-Zöllern.

  • Wichtige E-MTB-Hersteller und zulässige Gewichte
    Notbetrieb bei E-MTBs: Liegt's am Gewicht?

    10.08.2017Steiles Gelände, hohe Temperaturen, hohes Systemgewicht – Bei hoher Belastung schalten E-MTB-Motoren schon mal ab. Welches Bike welches Gewicht verträgt erfahren Sie hier.

  • Test EMTB 2016: Enduro-Bikes mit Motor
    4 E-MTB-Enduros im Test

    11.01.2017Sie sehen martialisch aus, fast wie Motocross-Maschinen, und liefern reichlich Federweg. Doch Enduro-E-Mountainbikes sind nicht nur Spezialgeräte fürs Grobe, sondern auch ...

  • EMTB-Test: Liteville 301 CE
    Das erste Liteville E-MTB im Test

    07.04.2020Liteville gilt als Marke der detailverliebten Leichtbau-Puristen.Wenn die Oberbayern also ihr erstes E-MTB bringen,dann sind die Erwartungen groß. Ob sie erfüllt werden, zeigt ...

  • Test E-MTB Fullys
    Sechs E-Mountainbike-Fullys im Test

    11.12.2015Die Palette ist breit gefächert: Sechs E-MTB-Fullys mit Federwegen von 100-160 Millimeter stellen sich unserem Test. Die Konzeptvielfalt ist beeindruckend. Voraussetzung: das ...

  • Test 2017 – E-Fullys: Haibike Sduro Allmtn 6.0
    E-Fully Haibike Sduro Allmtn 6.0 im Test

    10.08.2017Bei Haibike baut man gern kurze Rahmen mit hoher Front. Dem Sduro Allmtn gönnten die Entwickler mehr Länge, ohne den Haibike-typischen defensiven Charakter mit aufrechter ...

  • E-MTB-Neuheiten 2019: Fantic XF1 EDH 200
    Fantic: E-Downhiller vom Motorrad-Spezialisten

    06.05.2019Im Segment oberhalb der 180 Millimeter Federweg war die Luft bisher dünn. Doch jetzt kommt Fantic mit einem Brose-Bike fürs ganz Grobe.

  • Test 2017: Scott E-Genius 720 Plus
    Lass krachen: Scott E-Genius 720 Plus im Test

    10.04.2017Bewährtes Chassis, angepasster Komponen­ten-Mix: Das E-Genius 720 Plus ist 1000 Euro günstiger als das Testsieger-Genius aus dem Vorjahr. Und ebenso gut.