Die Details zum getesteten Cube Stereo Hybrid 140 TM fürs Modelljahr 2022 in der Bilderstrecke.

  • Wenn Bosch seine Neuheiten präsentiert, ist Branchenriese Cube nicht weit. Die Oberpfälzer bringen vier E-MTBs mit dem smarten System. Doch nicht nur der Antrieb ist beim getesteten Stereo Hybrid 140 TM für 2022 neu.
  • Schlicht, sauber, aufgeräumt: Die neuen Rahmen kommen ohne Öff­nungen für die interne Zug­verlegung. Brems-, Schalt- und Elektrokabel laufen über den Steuersatz in die Rohre.
  • Endlich: Cube setzt auf den neuen Speed-Sensor von Bosch und verbannt damit Speichenmagnet und klobigen Sensor von der Kettenstrebe. Die neue Lösung ist dezent und verdrehsicher.
  • Die neue Abdeckung am Ladeport lässt sich zur Seite wegschwenken und rastet deutlich ein. Auf eine übermäßige Dichtung verzichtet Cube bewusst, um keine Feuchtigkeit einzusperren.
  • Bis zum Enduro Stereo Hybrid 160 kommen alle neuen Rahmen mit einer Vorrichtung zur Seitenständermontage. Die Flatmount-Lösung unter dem Ausfallende ist sehr dezent und bei aufgerichtetem Bike überhaupt nicht zu sehen.
  • Das Cube Stereo Hybrid 140 TM im EMTB-Testlabor: Reichhöhe 2041 (+38) hm | durchschnittliche Geschwindigkeit 13,89 km/h
  • Nicht nur am Vorderrad, nein, sogar am Hinterrad setzt Cube auf die super­griffige, weiche MaxxGrip-Gummimischung. Das bringt massig Traktion, allerdings auch erhöhten Verschleiß. Top Pannenschutz dank Double-Down-Karkasse!
  • Hochbau! Die integrierte Kabel­führung durch den Spacer macht es unmöglich, den Vorbau tieferzulegen.