8 E-Enduros im Vielseitigkeitstest 8 E-Enduros im Vielseitigkeitstest 8 E-Enduros im Vielseitigkeitstest

Test 2021: E-Enduros ab 6000 Euro

8 E-Enduros im Vielseitigkeitstest

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor einem Monat

Kaum ein Moment im Leben setzt so viele Glückshormone frei wie eine knackige Trail-Jagd. Wir haben den besten Glücksbringer für anspruchsvolle Abfahrten gesucht.

Ein wildes Wirrwarr aus Wurzeln breitet sich vor uns aus. Glatt und glitschig wie die Geschöpfe in einer Schlangengrube scheinen sie nur darauf zu warten, den nächsten Biker ins Aus zu befördern. Der morgendliche Regenschauer hat der Enduro-Strecke im Bikepark Geißkopf besondere Würze verliehen. Ein Härtetest für unsere Testkandidaten: acht ausgewachsene E-Enduros. Bei diesen Bedingungen muss alles passen – ausgewogene Geometrie, fluffiges Fahrwerk und griffige Reifen mit einer klebrigen Gummimischung. Können wir bei einem dieser Kriterien keinen Haken setzen, droht eine unkontrollierte Rutschpartie.

Unsere acht Konkurrenten haben eines gemeinsam: Die Hersteller haben sie ersonnen, um dem Fahrer die größtmögliche Portion Abfahrtsspaß zu kredenzen. Und zwar in jedem Gelände. Extreme Enduro- oder Downhill-Pisten inklusive. Dafür haben die Entwickler den Rädern üppige Federwege spendiert, nämlich 160 bis 180 Millimeter. Die Geometrien sind durch die Bank sportlich, jedoch mit Unterschieden im Detail. Dazu kommen verschiedene Laufradkonzepte und Philosophien bei der Ausstattung. Welches der Bikes liefert die beste Mischung aus schnell und spaßig? Welches bietet zusätzlich ein Quäntchen Touren-Tauglichkeit?

Skyshot/ Markus Greber Auf in die Achterbahn! Der Flowcountry-Trail wirft das Bike von links nach rechts. Ein Kurven-Eldorado und wichtiger Indikator im Handlings-Barometer unseres Tests.

Der Bikepark im niederbayrischen Bischofsmais bildet dieses Anforderungsprofil ziemlich perfekt ab. Er verlangt genau die Fähigkeiten, die ein modernes E-Enduro vereinen muss. Die Abfahrten reichen von entspanntem Trail-Genuss auf der Flowcountry-Bahn, über schnelle Rumpelpisten mit mittelgroßen Sprüngen auf der Freeride-Strecke und technisch anspruchsvollen Wurzelpassagen auf den Enduro-Strecken. Echte Nehmerqualitäten sind dann auf der Downhill-Piste gefragt: Auf dieser Highspeed-Abfahrt geht es durch ruppigste Steinfelder und über große Drops und Sprünge.

Test 2021: E-Enduros ab 6000 Euro

33 Bilder

Den kompletten Vergleichstest der acht E-Enduros aus EMTB 4/2021 können Sie bequem unter dem Artikel als PDF herunterladen. Der Test kostet 2,99 Euro.

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in EMTB. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Zigtausende Euro jedes Jahr.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: E-EnduroE-MTBEMTB TestFlyerLitevillePropainScottStevensTestTurbo Levo

  • 1,99 €
    E-Enduros

Die gesamte Digital-Ausgabe 4/2021 können Sie in der EMTB-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Enduro-Spezial 2021: 48 Seiten Tests, Trails, Teile, Typen
    Enduro: Die beste Art zu Biken

    16.08.2021Test Enduros bis 6000 Euro | Test E-Enduros | Lieblings-Parts | Interview mit World-Champion Jesse Melamed | Enduro-Entwicklung | Mega-Hotshots und vieles mehr...

  • Duell der E-Enduros: YT Decoy vs. Specialized Kenevo
    Decoy oder Kenevo: Wer holt die Enduro-Krone?

    17.08.2020Das YT Decoy und das Specialized Kenevo gehören ohne Zweifel zu den heißesten E-Enduro-Eisen, die es aktuell zu kaufen gibt. Hier der Direktvergleich der beiden Kandidaten ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Focus Sam²
    Focus dreht auf: Wildes E-Enduro mit Bosch-Antrieb

    10.09.2020Es ist das extremste E-MTB in der Palette von Focus: Das neue Sam². Mit 170 Millimetern Federweg, 29 Zoll, konsequenter Ausstattung und Bosch-Antrieb giert es nach extremen ...

  • Leicht und kletterstark? Kenevo SL und R.E375 im Duell
    Minimal-Assist-Bikes: Die perfekten Enduros?

    20.06.2021Zügig bergauf und trotzdem spielerisch bergab. Minimal-Assist-Bikes haben das Zeug zum perfekten Enduro. Geht die Rechnung bei Specialized und Rotwild auf?

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Scott Ransom eRide
    Scott-Enduro mit Bosch-Antrieb: Ransom eRide

    18.09.2020Mit dem Ransom eRide erweitert Scott seine E-MTB-Palette in höhere Federwegs-Regionen. Das 180-mm-Enduro kommt mit Bosch-Gen4-Antrieb und schnörkelloser Optik. Wir hatten das ...

  • Test 2020/2021: E-Enduros
    Spaß-Bikes: 7 E-Enduros unter 6000 Euro im Vergleich

    24.11.2020Bislang wurden E-Mountainbikes vom Gros der Gravity-Klientel verschmäht. Mit der neuen Generation der E-Enduros dürfte sich das ändern.

  • Test 2021: E-Enduros von Focus und Propain
    Duell: Focus Sam² 6.9 gegen Propain Ekano

    02.01.2021Verstärkte Gabeln, massive Federwege, robuste Komponenten – die Hersteller rüsten bei Enduros massiv auf. Sind die neuen Abfahrtsspezialisten immer noch gute Allrounder?

  • Test-Duell 2021: Leichte E-Enduros von Specialized und Rotwild
    2 Enduros unter 20 Kilo im harten Duell

    27.09.2021Das Specialized Kenevo SL und das Rotwild R.E375 sind die neuesten Sterne am Himmel der Light-E-MTBs. Dicke Muckis und Mini-Motor also ‑ geht das Konzept auf?

  • Test 2017: Bulls Copperhead Max RS
    Hardtail: Bulls Copperhead Max RS im Test

    21.05.2017Vorne 29 Zoll, unten 27,5+: Es fällt optisch kaum auf, aber am Bulls Copperhead Max RS sind tatsächlich zwei verschiedene Laufradmaße verbaut. Wir haben das Zwei-Rad-Konzept auf ...

  • Test MTB Hosen 2015: Endura FS 260 Pro SL
    Radhosen Test: Endura FS 260 Pro SL Herren

    13.01.2016Hier finden Sie die Testergebnisse und weitere Informationen zur Radhose Endura FS 260 Pro SL für Herren.

  • Test 2014: Specialized S-Works Stumpjumper 29
    Straffer Edel-Racer: Specialized S-Works Stumpjumper

    10.09.2014S-Works – dieser Schriftzug lässt bei Hobby-Racern den Puls in die Höhe schnellen und bringt die Oberschenkel zum Zucken. Wie bei Auto-Fans ein Mercedes-AMG oder ein M-Modell von ...

  • Test 1000-Euro-Hardtails (Versandhandel)

    25.04.2013Online-Plattformen wie Amazon, Otto oder Zalando schreiben Rekordumsätze. Auch Bikes werden immer häufiger im Netz bestellt. Lohnt sich der Kauf per Mausklick? Sechs ...

  • Test 2018: Norco Sight C3 27,5
    All Mountain: Norco Sight C3 27,5 im BIKE-Test

    09.10.2018Top berab, aber wenig Klettergene bergauf: Das Norco Sight C3 27,5 gehört eher zu den Enduros als zu den All Mountain Bikes.

  • Test 2017 – Hardtails: Felt Nine 60
    Felt Nine 60 im Test

    10.09.2017Das Felt startet mit dem Bonus des leichtesten Rahmens im Laborvergleich auf die Testrunde. Hier besticht es zwar nicht mit den besten Sprint-Eigenschaften, dafür glänzt die ...

  • Test 2019: Trailbikes um 4000 Euro
    130-mm-Fullys im Test: Wer baut das beste Trailbike?

    07.07.2019Trailbikes sollen knifflige Abfahrten auf langen Touren leicht machen. Wir haben sieben Räder auf der Stoneman-Taurista-Runde getestet. Welcher Hersteller stellt das beste ...

  • Test 2020: Giro Manifest Spherical
    Schon gefahren: Giro-Helm Manifest Spherical

    16.09.2020Giros neuester Trail-Helm setzt auf eine völlig neue Art des MIPS-Systems. Bei der sogenannten Spherical-Technologie können zwei separate Helmschalen wie in einer Gelenkpfanne ...

  • Test 2020: Ben-E-Bike Twentyfour-Six E-Power FS und Woom Up6
    Playmobile: Leichte E-Kinderbikes von Woom und Ben-E-Bike

    29.11.2020Mit sportlichen Modellen wollen Woom und Ben-E-Bike den Nachwuchs aufs E-MTB locken. Das Versprechen: viel Fahrspaß und neue Perspektiven für Familien.