Ist der E-MTB-Funken erst mal übergesprungen, breitet sich das Feuer der Leidenschaft schnell aus. Wir haben acht Bikes unter 4000 Euro getestet und zeigen, welche Modelle sich als Brandbeschleuniger am besten eignen. Vorab: Nicht alle Kandidaten konnten uns überzeugen. 

  • Canyon Neuron:On 6.0
  • Conway eWME 329
  • Cube Stereo Hybrid 140 Race
  • Focus Jam2 6.7 Nine
  • Fuji Blackhill EVO 1.5 27,5+
  • Giant Trance E+ 3 Pro
  • Raymon eSeven Trailray 9.0
  • Stevens E-Pordoi+
  • Acht E-MTB Fullys im Test (vorne im Foto: Giant Trance E+ 3 Pro)
  • Canyons zweiter Wurf, das Neuron:On, überzeugt mit einem top Handling auf dem Trail. Die Ausstattung ist versendertypisch erstklassig für den Preis.
  • Bergab ist das eWME von Conway (vorne im Foto) in seinem Element. Mit seinem agilen Handling fühlt es sich auf Trails und in anspruchsvollem Gelände zu Hause.
  • Breite Reifen, hohes Gewicht, mäßiges Fahrwerk: Auf kurvigen Trails fährt sich das günstige Fuji Blackhill EVO etwas behäbig.
  • Im flachen, kurvigen Gelände ist das Conway (vorne rechts) in seinem Element. Wenn es wirklich steil bergauf geht, kommt es in Schwierigkeiten - im Testfeld gibt es bessere Kletterspezialisten.