Trail-Hardtail: Ghost HybRide Kato S3.9 Trail-Hardtail: Ghost HybRide Kato S3.9 Trail-Hardtail: Ghost HybRide Kato S3.9

Test 2018: Ghost HybRide Kato S3.9

Trail-Hardtail: Ghost HybRide Kato S3.9

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor 2 Jahren

Das Kato von Ghost verdient sich das Prädikat Trail-Hardtail: flachster Lenkwinkel, kürzeste Kettenstreben, starke Bremsen mit 200er-Scheiben, breiter Lenker.

Damit fährt es sich vor allem in die Herzen von Bikern, die ein Mountainbike-nahes Fahrverhalten suchen. Kein anderes Hardtail lässt sich so leicht aufs Hinterrad ziehen und wieselt so verspielt über den Trail. Bei sportlicher Fahrweise liefert es dennoch viel Laufruhe, dem flachen Lenkwinkel und den 29er-Laufrädern sei Dank. Einbußen bei der Abfahrtsstärke gibt’s durch die schmalen 2,25er-Pneus und die SR-Suntour-Federgabel, die nicht ganz mit den besten im Test mithalten kann. Bergauf verlangt die E-MTB-untypische Geometrie eine aktivere Fahrweise, das Vorderrad steigt vergleichsweise früh. Dank 29 Zoll und dem feinfühligen Shimano-Antrieb meistert das Kato dennoch schwierige Anstiege. Wer sein Bike gerne aktiv bewegt und nicht nur Passagier sein will, liegt mit dem Kato richtig. Für Anfänger und Genuss-Tourer gibt’s gutmütigere Räder.


Fazit: Sportliches Bike, das dem Fahrverhalten eines normalen Mountainbikes am nächsten kommt. Versierte Fahrer bekommen eine echte Trail-Maschine.


Reichhöhe   1301 hm
Zeit / 500 hm   22,6 Min.

EMTB Magazin Ghost HybRide Kato S3.9

EMTB Magazin Ghost HybRide Kato S3.9



Ghost HybRide Kato S3.9 29"


Preis   2999 Euro


Antrieb
Motor 
 Shimano Steps E8000
Maximaler Drehmoment
¹
   70 Nm
Akku¹ / -gewicht²   Shimano BT-E 8010, 504 Wh / 2617 g
Schaltung   Shimano Deore (10fach)
Übersetzung (v. / h.)   38; 11–42
Display / Größe   Shimano M8000 / 1,6 Zoll


Ausstattung
Gabel 
 SR Suntour XCR 34 LOR Air
Federweg   120 mm
Sattelstütze / Ø   Ghost / 31,6 mm
Bremse / Disc Ø (vorne / hinten)   Magura MT 32 / 203/203 mm
Laufräder   Formula-Naben; Ghost-Felgen
Laufradgröße   29"
Reifen   Schwalbe Nobby Nic Performance, 29 x 2,25 Zoll


Messwerte²
Größen / Rahmenmaterial 
 S / M / L / XL / Alu
Gewicht   20,42 kg
Schwerpunkthöhe   515 mm
Lenkerbreite   760 mm
Kurbellänge / Q-Faktor   170 mm / 158 mm
Reach / Stack   442 mm / 638 mm



¹Herstellerangabe 
² 
Ermittelt an den Prüfständen im EMTB-Testlabor, Gewicht ohne Pedale. 
³ 
Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder.
Das EMTB-Urteil ist preisunabhängig. EMTB-Urteile: super (ab 350 Punkte), sehr gut (ab 315 Punkte), gut (ab 280 Punkte), befriedigend (ab 245 Punkte), mit Schwächen (ab 210 Punkte), darunter ungenügend. 


Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2018 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Themen: EMTBGhostHybRideKatoTest


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • EMTB-Test 2020: Einsteiger-Fullys
    Gewinnklasse – E-MTB-Fullys im Vergleichstest

    12.05.2020Bei E-MTB-Fullys für Einsteiger sind gute Kompromisse gefragt. Dabei im Test: Canyon Neuron:On, Radon Render und Cube Stereo Hybrid 140. Welcher Preis-Leistungs-Knaller kann am ...

  • Test 2019: EMTB Trailbike Bergamont E-Trailster Elite
    Schwergewicht: Bergamont E-Trailster Elite im Test

    08.09.2019Das völlig neu aufgelegte E-Trailster mit Shimano-Steps-Motor präsentiert sich als potente und sportliche E-MTB-Rakete.

  • Interview EMTB: Tobias Woggon
    E-Endurist Woggon im Interview

    13.01.2017Tobias Woggon, einer der schnellsten deutschen Enduro-Racer, wechselte ebenfalls auf die dunkle Seite der Macht: Er bricht dieses Jahr auf spanischen EMTBs von BH-Bikes zu neuen ...

  • Test 2018: Cube Stereo Hybrid 140 TM
    Potentes Trailbike: Cube Stereo Hybrid 140 TM im Test

    05.12.2018Cube verbaut als einziger Hersteller Schwalbe-Reifen mit stabiler Super-Gravity-Karkasse und spendiert dem Stereo vorne den sehr griffigen Magic-Mary-Reifen.

  • Test 2018: Flyer Uproc1 2.10
    Touren-Bike: Flyer Uproc1 2.10

    21.12.2018Die Geometrie ist ausgewogen, die voluminösen Nobby-Nic-Reifen von Schwalbe gehören zu den griffigsten im Testfeld. Beides bringt Komfort und Sicherheit im Gelände. Aber....

  • EMTB Neuheiten: Vivax Libero All-Mountain-Fully
    Fahrtest: Das Libero mit Vivax-Assist-Antrieb

    05.07.2016Bisher gab es den leichten Vivax-Antrieb nur als Nachrüst-Lösung. Nun ändert der Hersteller sein Konzept und baut eigene E-Bikes. Das Programm für 2017 umfasst ein Fully, ein ...

  • Test 2017 – E-Highend-Fullys: Lapierre Overvolt AM 800 Carb.
    Lapierre Overvolt AM 800 Carbon im Test

    05.04.2017Lapierre versenkt den Bosch-500-Wh-Akku tief ins aufwändig geformte Carbon-Chassis – bezüglich der Ästhetik kann man geteilter Meinung sein, die Fahreigenschaften profitieren vom ...

  • EMTB Neuheiten: Moustache Samedi
    Bosch-Integration und Carbon-Rahmen

    29.07.2016Moustache bringt für 2017 drei neue E-Mountainbikes mit integriertem Bosch-Antrieb. Die Franzosen decken mit den neuen Modellen von Cross Country bis Enduro alles ab. Alle tragen ...

  • Test: Mondraker eFactor XR+
    Für versierte Trailbiker: Mondraker eFactor XR+ im Test

    02.01.2019Mit ihrer gestreckten Forward-Geometrie stechen Mondraker-Bikes aus allen Testfeldern heraus. Auch das eFactor XR+ fällt durch ein sehr langes Oberrohr auf.