Test 2018: Ghost HybRide Kato S3.9

Trail-Hardtail: Ghost HybRide Kato S3.9

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor 2 Jahren

Das Kato von Ghost verdient sich das Prädikat Trail-Hardtail: flachster Lenkwinkel, kürzeste Kettenstreben, starke Bremsen mit 200er-Scheiben, breiter Lenker.

Damit fährt es sich vor allem in die Herzen von Bikern, die ein Mountainbike-nahes Fahrverhalten suchen. Kein anderes Hardtail lässt sich so leicht aufs Hinterrad ziehen und wieselt so verspielt über den Trail. Bei sportlicher Fahrweise liefert es dennoch viel Laufruhe, dem flachen Lenkwinkel und den 29er-Laufrädern sei Dank. Einbußen bei der Abfahrtsstärke gibt’s durch die schmalen 2,25er-Pneus und die SR-Suntour-Federgabel, die nicht ganz mit den besten im Test mithalten kann. Bergauf verlangt die E-MTB-untypische Geometrie eine aktivere Fahrweise, das Vorderrad steigt vergleichsweise früh. Dank 29 Zoll und dem feinfühligen Shimano-Antrieb meistert das Kato dennoch schwierige Anstiege. Wer sein Bike gerne aktiv bewegt und nicht nur Passagier sein will, liegt mit dem Kato richtig. Für Anfänger und Genuss-Tourer gibt’s gutmütigere Räder.


Fazit: Sportliches Bike, das dem Fahrverhalten eines normalen Mountainbikes am nächsten kommt. Versierte Fahrer bekommen eine echte Trail-Maschine.


Reichhöhe   1301 hm
Zeit / 500 hm   22,6 Min.

Ghost HybRide Kato S3.9

Ghost HybRide Kato S3.9



Ghost HybRide Kato S3.9 29"


Preis   2999 Euro


Antrieb
Motor 
 Shimano Steps E8000
Maximaler Drehmoment
¹
   70 Nm
Akku¹ / -gewicht²   Shimano BT-E 8010, 504 Wh / 2617 g
Schaltung   Shimano Deore (10fach)
Übersetzung (v. / h.)   38; 11–42
Display / Größe   Shimano M8000 / 1,6 Zoll


Ausstattung
Gabel 
 SR Suntour XCR 34 LOR Air
Federweg   120 mm
Sattelstütze / Ø   Ghost / 31,6 mm
Bremse / Disc Ø (vorne / hinten)   Magura MT 32 / 203/203 mm
Laufräder   Formula-Naben; Ghost-Felgen
Laufradgröße   29"
Reifen   Schwalbe Nobby Nic Performance, 29 x 2,25 Zoll


Messwerte²
Größen / Rahmenmaterial 
 S / M / L / XL / Alu
Gewicht   20,42 kg
Schwerpunkthöhe   515 mm
Lenkerbreite   760 mm
Kurbellänge / Q-Faktor   170 mm / 158 mm
Reach / Stack   442 mm / 638 mm



¹Herstellerangabe 
² 
Ermittelt an den Prüfständen im EMTB-Testlabor, Gewicht ohne Pedale. 
³ 
Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder.
Das EMTB-Urteil ist preisunabhängig. EMTB-Urteile: super (ab 350 Punkte), sehr gut (ab 315 Punkte), gut (ab 280 Punkte), befriedigend (ab 245 Punkte), mit Schwächen (ab 210 Punkte), darunter ungenügend. 


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2018 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Themen: EMTBGhostHybRideKatoTest


Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2018 können Sie in der EMTB-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Sam Pilgrim ersetzt Guido Tschugg bei Haibike
    Sam Pilgrim elektrifiziert, Guido Tschugg wechselt

    01.01.2018

  • Kleine E-MTB Inspektion: Elektronik am E-MTB
    So schützen Sie die Elektronik am E-MTB vor Nässe

    17.05.2020

  • Fahrtechnik: Uphill-Tipps für E-Mountainbiker
    Steighilfe: So schaffen Sie jede Steigung!

    10.07.2020

  • Erster Test: BH Bikes Atom Lynx 4.8
    BH-Tourer mit Brose-Antrieb im Test

    20.02.2017

  • EMTB: Rennen Roc d’Azur mit dem Ebike
    Ein Selbstversuch

    11.01.2017

  • EMTB Neuheiten: Haibike SDuro AllMtn & XDuro HardNine
    Haibike mit neuem Yamaha-Motor

    17.07.2016

  • Test 2018: BMC Trailfox AMP Ltd.
    Edel auf dem Trail: BMC Trailfox AMP Ltd. im Test

    15.11.2018

  • Test 2017 – E-Hardtails: Corratec E-Power X-Vert 29
    E-Hardtail Corratec E-Power X-Vert 29 im Test

    03.08.2017

  • Heftvorschau
    EMTB 04/20

    14.08.2020