Gelände-Freak: Focus Bold² 29 LTD Gelände-Freak: Focus Bold² 29 LTD Gelände-Freak: Focus Bold² 29 LTD

Test 2018: Focus Bold² 29 LTD

Gelände-Freak: Focus Bold² 29 LTD

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor 2 Jahren

Schon optisch sticht das Focus Bold² 29 aus der Masse der E-MTB-Hardtails heraus. Kein überdimensionales Unterrohr, kein buckliger Akku-Aufsatz.

Wie das geht? Serienmäßig ist das Focus E-Bike nur mit einem schlanken 375-Wattstunden-Akku ausgestattet, der fest im Unterrohr sitzt. Die Idee dahinter: Auf kurzen Touren schleppen Biker nur so viel Energie mit, wie sie tatsächlich brauchen. Auf langen Ausfahrten bringt ein externer Akku zusätzliche 375 Wattstunden. Dieser muss allerdings für 500 Euro extra erworben werden. Ab auf den Trail: gestreckte Sitzposition, hohe Laufruhe, breite 29er-Reifen und griffige Bremsen mit großen Scheiben, damit ist das E-Mountainbike von Focus für anspruchsvolle Touren und Trails gewappnet. Die Geometrie bildet einen top Kompromiss aus Kletterstärke und Abfahrtskönnen, Laufruhe und Verspieltheit. Das Bold2 schiebt sich damit an die Spitze des Praxis-Rankings, dazu trägt auch das geringe Gewicht bei. Die mäßige Reichhöhe kostet Punkte, dieses Manko kann mit dem Zusatz-Akku allerdings wettgemacht werden.


Fazit: Ausgewogene Fahreigenschaften, sinnvolle Ausstattung, geringes Gewicht: Das Focus Bold ² 29 LTD ist ein perfektes E-Mountainbike für hartes Gelände – mit speziellem Akku-Konzept.


Reichhöhe   1038 hm
Zeit / 500 hm   23,7 Min.

Markus Greber Für das Focus Bold² gibt es einen Zusatz-Akku, der die verfügbare Energie auf 756 Wh verdoppelt. Das macht die schwache Reichhöhe des Focus’ mehr als wett. Allerdings schlägt er auch mit 500 Extra-Euro und 2,2 zusätzlichen Kilo zu Buche.

EMTB Magazin Focus Bold² 29 LTD

EMTB Magazin Focus Bold² 29 LTD


Focus Bold² 29 LTD 29"


Preis   2999 Euro


Antrieb
Motor 
 Shimano Steps E8000
Maximaler Drehmoment
¹
   70 Nm
Akku¹ / -gewicht²   Integriert, 378 Wh / –, Zusatz-Akku (+378 Wh), 2,2 kg
Schaltung   Shimano Deore/XT (10fach)
Übersetzung (v. / h.)   34; 11–40
Display / Größe   Shimano Steps M8000 / 1,6 Zoll


Ausstattung
Gabel 
 Rockshox Recon Solo Air RL
Federweg   120 mm
Sattelstütze / Ø   BBB BSP 20 / 31,8 mm
Bremse / Disc Ø (vorne / hinten)   Magura MT2 / 200/180 mm
Laufräder   Novatec-Naben; Race Face AR30-Felgen
Laufradgröße   29"
Reifen   Continental Trail King Sport, 29 x 2,4 Zoll


Messwerte²
Größen / Rahmenmaterial   S / M / L / XL / Alu
Gewicht   19,87 kg
Schwerpunkthöhe   516 mm
Lenkerbreite   760 mm
Kurbellänge / Q-Faktor   175 mm / 184 mm
Reach / Stack   432 mm / 651 mm



¹Herstellerangabe 
² 
Ermittelt an den Prüfständen im EMTB-Testlabor, Gewicht ohne Pedale. 
³ 
Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder.
Das EMTB-Urteil ist preisunabhängig. EMTB-Urteile: super (ab 350 Punkte), sehr gut (ab 315 Punkte), gut (ab 280 Punkte), befriedigend (ab 245 Punkte), mit Schwächen (ab 210 Punkte), darunter ungenügend. 


Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2018 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Themen: BoldE-BikeEMTBE-MTBFocusTest


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Eurobike-Neuheiten rund ums E-Mountainbike
    Eurobike unter Strom

    31.08.2017Wir zeigen Ihnen alle Neuheiten rund ums E-Mountainbike – frisch von der Eurobike 2017 in Friedrichshafen. Egal ob E-Bike, spezielle Reifen oder anderes elektrifiziertes Zubehör.

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Propain Ekano
    Propain goes E: Neuling vom Bodensee

    02.05.2019Der nächste Online-Versender startet auf den E-MTB-Markt. Mit dem Ekano zeigt Propain ein vielseitiges E-MTB, das den ummotorisierten Erfolgsmodellen Tyee und Spindrift ...

  • Test 2017 – E-Hardtails: Ghost Kato 4 AL
    E-Hardtail Ghost Kato 4 AL im Test

    03.08.2017Das Kato trägt Downhill-Gene in sich. Breiter Lenker, die langhubige Gabel und der flache Lenkwinkel bescheren dem 29-Zöller die besten Abfahrtsqualitäten im Feld.

  • Deutsche Meisterschaft E-Bike 2018
    Premiere! So lief die erste DM der E-Mountainbiker

    14.08.2018Wie sieht ein E-MTB-Rennen aus? Und braucht es das überhaupt? Wettkämpfe mit dem E-Bike sind umstritten. EMTB war bei der ersten Deutschen Meisterschaft dabei.

  • Test 2017 – E-Fullys: Cube Stereo Hybrid 140 HPA Pro 500
    E-Fully Cube Stereo Hybrid 140 HPA Pro 500 im Test

    10.08.2017Seit Cube sich mit der Entwicklung von E-Bikes beschäftigt, legen die Waldershofer Wert auf eine saubere Integration von Antrieb und Akku.

  • Eurobike 2018: Sachs RS-Motor
    Neuer Player am E-MTB-Motorenmarkt

    08.07.2018Stark, smart, standhaft: Mit dem Sachs RS betritt ein neuer E-MTB-Motor die Bühne. In der Entwicklung des Kraftpakets steckt viel Erfahrung. Bekommen die renommierten Hersteller ...

  • Neu 2018: Canyon Spectral On
    Spectral On: Das erste E-MTB von Canyon

    01.03.2018Endlich ist es soweit! Canyon zeigt mit dem Spectral On sein erstes E-Mountainbike. Vier Herren-Modelle und zwei Damen-Bikes mit 150 mm wird es ab 8. März 2018 von Canyons erstem ...

  • Rotwild R.E+ FS Evo
    Vollblut Enduro: Rotwild R.E+

    23.09.2017Das Rotwild R.E+ ist ein echtes Enduro: moderne Geometrie, solide Ausstattung und potentes 160er Fahrwerk. Das 7000 Euro teure Topmodell kommt mit Fox Factory-Fahrwerk und Shimano ...

  • Test 2017 – E-Highend-Fullys: Trek Powerfly 9 FS
    Trek Powerfly 9 FS im Test

    05.04.2017Trek setzt auf Altbewährtes und verbaut am Powerfly mit dem Bosch-Antrieb deutsche Ingenieurskunst. Als Basis dient ein solider Hauptrahmen mit durchweg guten Komponenten ohne ...