Wendiges Hardtail: Conway eMR 427 im Test Wendiges Hardtail: Conway eMR 427 im Test Wendiges Hardtail: Conway eMR 427 im Test

Test 2018: Conway eMR 427

Wendiges Hardtail: Conway eMR 427 im Test

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor 3 Jahren

Das eMR 427 hat mit seinen kleineren 27,5-Zoll-Laufrädern fast schon Exotenstatus im Testfeld, positiv macht sich das in einer wendigen Fahrweise bemerkbar.

Wird das Gelände anspruchsvoller, muss der Fahrer deutlich mehr investieren, sein Bike im Zaum zu halten. Dazu trägt auch der steile Lenkwinkel bei. Und auch die Bremsen könnten etwas mehr Power vertragen. Die Stahlfedergabel spricht sensibel an, lässt sich aber kaum auf das Fahrergewicht einstellen und rauscht bei schweren Fahrern durch den Federweg. Im Anstieg schiebt der Bosch-Performance-CX-Motor gewohnt kraftvoll, und das Conway klettert ordentlich. Die griffigen Nobby-Nic-Reifen übertragen die Kraft zuverlässig auf den Untergrund. Für entspannteres Treten an steilen Rampen hätten wir uns allerdings eine kürzere Übersetzung gewünscht. In Summe bietet das günstigste Bike im Testfeld eine solide Ausstattung, kann mit den teureren Kontrahenten aber nicht ganz mithalten. Tipp: Das Conway gibt’s auch mit 29-Zoll-Laufrädern.


Fazit: Wendiges Hardtail mit solider Ausstattung und starkem Bosch-Antrieb für gemäßigte Touren. Günstigstes Bike im Testfeld!


Reichhöhe   1470 hm
Zeit / 500 hm   23 Min.

Markus Greber Conway eMR 427

Markus Greber Achtung Falle: Eine schlechte Übersetzung kann die Steigfähigkeit begrenzen. Die Kassette mit 11–36 Zähnen ist an 27,5-Zoll-Bikes grenzwertig (Conway, Flyer, Stevens), an 29ern zu straff (Corratec im Foto).

EMTB Magazin Conway eMR 427

EMTB Magazin Conway eMR 427



Conway eMR 427 27,5"


Preis   2699 Euro


Antrieb
Motor
   Bosch Performance CX
Maximaler Drehmoment
¹
   75 Nm
Akku¹ / -gewicht²   Bosch Powerpack, 500 Wh / 2575 g
Schaltung   Shimano Deore / XT (10fach)
Übersetzung (v. / h.)   15; 11–36
Display / Größe   Bosch Purion / 1,75 Zoll


Ausstattung
Gabel 
 Rockshox Recon TK Lockout
Federweg   100 mm
Sattelstütze / Ø   Conway / 31,6 mm
Bremse / Disc Ø (vorne / hinten)   Shimano M 315 / 180/180 mm
Laufräder  Shimano M3050-M-Naben; Conway X6-Felgen
Laufradgröße   27,5"
Reifen   Schwalbe Nobby Nic Performance, 27,5 x 2,35 Zoll


Messwerte²
Größen / Rahmenmaterial   40 / 44 / 48 / 52 / Alu
Gewicht   21,41 kg
Schwerpunkthöhe   482 mm
Lenkerbreite   720 mm
Kurbellänge / Q-Faktor   170 mm / 182 mm
Reach / Stack   406 mm / 611 mm



¹Herstellerangabe 
² 
Ermittelt an den Prüfständen im EMTB-Testlabor, Gewicht ohne Pedale. 
³ 
Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder.
Das EMTB-Urteil ist preisunabhängig. EMTB-Urteile: super (ab 350 Punkte), sehr gut (ab 315 Punkte), gut (ab 280 Punkte), befriedigend (ab 245 Punkte), mit Schwächen (ab 210 Punkte), darunter ungenügend. 


Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2018 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Themen: ConwayEMREMTBHardtailTest


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuheiten 2018: Quantor Carbon E-Mountainbikes
    Das leichteste serienmäßige E-MTB-Fully der Welt?

    11.03.2018Quantor, eine deutsche Edelschmiede, die sich auf leichte Mountainbikes konzentriert, stellt jetzt ein neues E-MTB vor: Der Dampfhammer bietet 150 Millimeter Federweg und soll ...

  • Test 2022: Fischer EM 1862.1
    Discounter-Bike: Fischer EM 1862.1 im harten Renneinsatz

    03.03.2022Eine ausgefallene Form der Selbstbestrafung, oder ein aufschlussreiches Experiment? Wie gut und geländetauglich ist ein Billig-E-MTB vom Discounter?

  • EMTB Neuheiten: Vivax Libero All-Mountain-Fully
    Fahrtest: Das Libero mit Vivax-Assist-Antrieb

    05.07.2016Bisher gab es den leichten Vivax-Antrieb nur als Nachrüst-Lösung. Nun ändert der Hersteller sein Konzept und baut eigene E-Bikes. Das Programm für 2017 umfasst ein Fully, ein ...

  • Test 2017 – E-Highend-Fullys: Thömus Lightrider E1 Team Di2
    Thömus Lightrider E1 Team Di2 im Test

    05.04.2017Thömus – die Rolex unter den E-MTBs. Die kleine Schweizer Edelschmiede baut mit dem Lightrider ein echtes Leichtgewicht mit hochwertigem Carbon-Chassis und edler Ausstattung.

  • Neu 2018: Fuji Blackhill Evo
    Fuji-Fullys mit Bosch Powertube-Akku

    17.08.2017Fuji baut mit dem Blackhill Evo seine E-MTB-Palette aus: Die Fullys verfügen über den Bosch Performance CX-Motor mit Powertube-Akku und kommen wahlweise mit 27,5-Plus-Reifen oder ...

  • Test: Mondraker eFactor XR+
    Für versierte Trailbiker: Mondraker eFactor XR+ im Test

    02.01.2019Mit ihrer gestreckten Forward-Geometrie stechen Mondraker-Bikes aus allen Testfeldern heraus. Auch das eFactor XR+ fällt durch ein sehr langes Oberrohr auf.

  • Test Ghost Hybride SL AMR X S7.7+
    Testsieger 2018: Ghost Hybride SL AMR X S7.7+

    13.03.2019Alles richtig gemacht: starkes Fahrwerk, durchdachte und effektive Ausstattung – das Ghost Hybride SL AMR X S7.7+ verdiente sich im EMTB Magazin den Testsieg und die höchste ...

  • Eurobike 2017: Fantic XF1 Integra Race
    Italienischer E-Freerider

    29.06.2017Fantic hat bei den Eurobike Media Days mit dem Integra Race einen E-Freerider mit 180-Millimeter-Fahrwerk, eigenem Akku und gemischten Laufradgrößen vorgestellt.

  • EMTB-Hüttentour: Trentino - Trails der Piccole Dolomiti
    Hüttentouren-Serie, Teil 2: Refugio Scalorbi

    15.04.2020In den "kleinen Dolomiten" südlich von Rovereto wartet eine der längsten Trail-Touren der Alpen. Doch Vorsicht: Mountainbiker bekommen auch mit E-Antrieb auf den alten ...