Specialized Turbo Levo FSR Short Travel CE 29 im Test Specialized Turbo Levo FSR Short Travel CE 29 im Test Specialized Turbo Levo FSR Short Travel CE 29 im Test

Test 2017 – E-Fullys: Specialized Turbo Levo FSR Short Trav.

Specialized Turbo Levo FSR Short Travel CE 29 im Test

  • Stephan Ottmar
 • Publiziert vor 5 Jahren

Die Short-Travel-Version des Turbo-Levos hat nur 120 Millimeter Hub, dafür rollt es auf großen 29er-Laufrädern.

Ansonsten gilt auch hier die Prämisse: draufsetzen und fahren. Display und Bedienhebel sucht man am aufgeräumten Cockpit vergeblich. Wenn man die Leistung des Brose-Motors verstellen möchte, dann am Unterrohr. Das leichte Bike überzeugt mit quirligem Fahrverhalten. Es klettert hervorragend, muss aber bergab durch seine Gesamtausrichtung im Vergleich Federn lassen. Ausgeklügelte Details wie das integrierte Werkzeug-Kit und die automatische SAG-Einstellung sind typisch Specialized. Das Bike liegt im unteren Bereich des Preisspektrums dieses Tests, das erklärt die etwas magere Ausstattung.


Fazit:  Das preiswerte Short-Travel-Levo ist ein sehr handliches Spaß-Bike mit 120 mm Federweg. Die Ausstattung ist günstig aber stimmig.


Reichweite   1322 HM
Effizienzklasse   A+


Preis   3999 Euro
Info    www.specialized.com


Antrieb
Motor / Position 
 250 Watt Brose / Mittelmotor
Max. Drehmoment   90 Nm
Akku   Lithium-Ionen, 460 Wh
Schaltung / Übersetzung   Vorn 1x32, hinten 11fach Sram NX / 11–42
Display / Größe   ohne
Software / -stand   Custom Specialized / k. A.


Ausstattung
Größen / Rahmenmaterial
   S / M / L / XL / Alu, Akku im Unterrohr
Gabel / Dämpfer   Rockshox Revelation RL / Fox Float Performance
Teleskopstütze   keine (kein Sattelschnellspanner)
Bremse / Disc (vorne / hinten)   Sram DB5 / 200 mm / 200 mm
Laufräder   29 Zoll Specialized / Roval
Reifen   Specialized Purgatory Ground Control 29x2.3 TL-Ready


Messwerte
Federweg (vorne / hinten) 
 120 mm / 120 mm
Gewicht / Verteilung   21,4 kg / 48:52 (v/h)
Schwerpunkthöhe  491 mm
Lenkerbreite   750 mm
Reach / Stack   421 mm / 596 mm
BB-Offset / Q-Faktor   -36 mm / 181 mm


EMTB-URTEIL   GUT*



*EMTB-Urteil: super (ab 350 Punkte), sehr gut (ab 315 Punkte), gut (ab 280 Punkte), befriedigend (ab 245 Punkte), mit Schwächen (ab 210 Punkte), darunter ungenügend.
Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder. Es ist preisunabhängig.

EMTB Magazin Specialized Turbo Levo FSR Short Trav.

EMTB Magazin Specialized Turbo Levo FSR Short Trav.


Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2017 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Gehört zur Artikelstrecke:

EMTB: 8 All Mountain Fullys im Vergleich


  • Test 2017: E-Fullys um 4500 Euro
    EMTB: 8 All Mountain Fullys im Vergleich

    31.03.2017Was heißt schon Mittelklasse? Nur bei der Ausstattung spielen diese acht All Mountains nicht immer in der ersten Liga. Aber in Sachen Fahrspaß sind sie heiße Kandidaten für die ...

  • Test 2017 – E-Fullys: Bergamont E-Contrail 8.0+
    Bergamont E-Contrail 8.0+ im Test

    30.03.2017Langer Radstand, extralange Kettenstreben, ein tiefes Tretlager und ein langer Vorbau – mit diesen Konstruktionsmerkmalen legt Bergamont den Fokus des neuen E-Contrails fest.

  • Test 2017 – E-Fullys: Bulls E-Stream Evo FS3 RS
    Bulls E-Stream Evo FS3 RS im Test

    30.03.2017Systemintegration ist bei Bulls nicht nur den teuren Modellen vorbehalten. So sitzt auch hier der Akku, optisch gefällig, im Unterrohr, und am Tretlager werkelt ein Brose-Motor ...

  • Test 2017 – E-Fullys: Flyer Uproc 4 4.10
    Flyer Uproc 4 4.10 im Test

    30.03.2017Der neue Panasonic-Motor mit Zweiganggetriebe ist das Markenzeichen der Flyer-Uproc-Serie. Das Getriebe sorgt zusammen mit der 10fach-Kassette für eine große Gangspreizung.

  • Test 2017 – E-Fullys: Moustache Samedi 27 Trail 6
    Moustache Samedi 27 Trail 6 im Test

    30.03.2017Niemand hätte gedacht, dass sich ein Bosch-Serien-Akku so geschickt ins Unterrohr des Moustache Samedi integrieren lässt.

  • Test 2017 – E-Fullys: Specialized Turbo Levo FSR Short Trav.
    Specialized Turbo Levo FSR Short Travel CE 29 im Test

    30.03.2017Die Short-Travel-Version des Turbo-Levos hat nur 120 Millimeter Hub, dafür rollt es auf großen 29er-Laufrädern.

  • Test 2017 – E-Fullys: Cannondale Moterra 3
    Cannondale Moterra 3 im Test

    30.03.2017Mit einem Cannondale bekommt man eine Portion Extravaganz. Das Moterra mit seinem außergewöhnlichen Chassis führt diese Firmentradition ins E-MTB-Zeitalter.

  • Test 2017 – E-Fullys: Conway EMF 527 Plus
    Conway EMF 527 Plus im Test

    30.03.2017Conway zeigt, dass man auch ohne großartiges Innovationsfeuerwerk einen Testsieger auf die Räder stellen kann.

  • Test 2017 – E-Fullys: Stevens E-Whaka+
    Stevens E-Whaka+ im Test

    30.03.2017Das E-Whaka fährt als einziges Bike in dieser Preisklasse mit dem neuen Shimano-Motor. Und so zog man hier alle Register, um den kompakten Bauraum des Aggregats zu nutzen.

Themen: All Mountain FullyEMTBSpecializedTestTurbo Levo


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Foto-Galerie: Mit dem E-MTB Horizonte erweitern
    Steile Rampen und Uphill-Flow

    22.12.2016Der verblockte Pfad im Hochgebirge, die Mörderrampe im Ruhrpott – plötzlich ist alles fahrbar. Geht nicht, gibt’s nicht – das E-MTB eröffnet neue Horizonte.

  • EMTB-Hüttentour: Trentino - Trails der Piccole Dolomiti
    Hüttentouren-Serie, Teil 2: Refugio Scalorbi

    15.04.2020In den "kleinen Dolomiten" südlich von Rovereto wartet eine der längsten Trail-Touren der Alpen. Doch Vorsicht: Mountainbiker bekommen auch mit E-Antrieb auf den alten ...

  • Test 2022: E-All-Mountainbikes um 6000 Euro
    Ghost E-Riot und Stevens E-Inception im Test-Duell

    21.03.2022Aufsteigen, losfahren und genießen – egal, was der Tag bringt. Diesen Sorglos-Charakter wollen moderne All Mountains liefern. Mit den neuen Flitzern von Ghost und Stevens haben ...

  • Rotwild R.E+ FS Evo
    Vollblut Enduro: Rotwild R.E+

    23.09.2017Das Rotwild R.E+ ist ein echtes Enduro: moderne Geometrie, solide Ausstattung und potentes 160er Fahrwerk. Das 7000 Euro teure Topmodell kommt mit Fox Factory-Fahrwerk und Shimano ...

  • Test E-Trailbike 2018: Stevens E-Whaka+ ES
    Bike-Feeling: Stevens E-Whaka+ ES

    24.04.2019Das Stevens E-Whaka+ ES gehört zu den leichtesten Bikes im Test und lässt sich bergab spielerisch handeln.

  • Test E-Trailbike 2018: Scott eGenius 700 Tuned
    Tiefer gelegt: Scott eGenius 700 Tuned im Test

    17.04.2019Ab 2018 kommt das Scott E-Genius überarbeitet mit Shimano-Motor und integriertem Akku. Mit Factory-Federelemeten und extrastabilen 2,8er-Reifen ist das Bike gut ausgestattet.

  • Test 2017 – E-Highend-Fullys: Bulls E-Core Di2 FS 27,5 Plus
    Bulls E-Core Di2 FS 27,5 Plus im Test

    05.04.2017Integration stand bei Bulls von Anbeginn der E-Ära ganz weit vorne. Klar, dass man auch beim diesjährigen Top-Modell – dem Bulls E-Core Di2 FS – keinen Fremdkörper am Unterrohr ...

  • Einzeltest 2019: E-Mountainbike Cannondale Cujo Neo
    Verspieltes Trailbike: Cannondale Cujo Neo im Check

    13.09.2019Mit moderaten Federwegen und moderner Trail-Geometrie will das Cannondale Cujo Neo Spielgefährte für eine breite Zielgruppe sein.

  • Dauertest: Verschleiß bei E-Mountainbikes
    Wo liegen die Schwächen beim E-MTB?

    14.11.2019Bestehen E-MTBs im Dauereinsatz? Oder ist die Elektronik zu empfindlich? Und sind die hohen Antriebskräfte zu brachial? Die Schwachpunkte der E-MTBs ...