Flyer Uproc 4 4.10 im Test Flyer Uproc 4 4.10 im Test Flyer Uproc 4 4.10 im Test

Test 2017 – E-Fullys: Flyer Uproc 4 4.10

Flyer Uproc 4 4.10 im Test

  • Stephan Ottmar
 • Publiziert vor 4 Jahren

Der neue Panasonic-Motor mit Zweiganggetriebe ist das Markenzeichen der Flyer-Uproc-Serie. Das Getriebe sorgt zusammen mit der 10fach-Kassette für eine große Gangspreizung.

Im Sporteinsatz funktioniert das Schalten vorne allerdings recht träge. Der teilintegrierte Akku lässt sich bequem seitlich entnehmen, liefert aber mit 432 Wh nur wenig Reichhöhe. Dafür bieten das Display und die Bedieneinheit eine Fülle von Informationen und Funktionen. Im Fahrtest gab das Bike keinen Anlass zur Kritik. Es klettert ordentlich, und dank der superkurzen Kettenstreben lässt es sich spielerisch durch enge Trails dirigieren. In der Abfahrt profitiert man vom guten Fahrwerk. Wir wünschten uns jedoch Reifen mit gröberem Profil.


Fazit:  Federweg satt, gute Geometrie, solides Fahrwerk – ein waschechtes All Mountain, leider mit wenig Reichhöhe.


Reichweite   1126 HM
Effizienzklasse   A


Preis   4199 Euro
Info    www.flyer-bikes.com


Antrieb
Motor / Position 
 250 Watt Panasonic 2-Gang /  Mittelmotor Multi Speed
Max. Drehmoment   75 Nm
Akku   Lithium-Ionen, 432 Wh
Schaltung / Übersetzung   Vorn 1x29, hinten 10fach Shimano Deore / 11–36
Display / Größe   Flyer-Farb-Display D1 / 3,5 ZollLenker-Remote RC1
Software / -stand   Custom Flyer/Version 1.0.0.


Ausstattung
Größen / Rahmenmaterial 
 S / M / L / Aluminium
Gabel / Dämpfer   Rockshox Yari XC / Rockshox Monarch RT
Teleskopstütze   keine (Sattelschnellspanner)
Bremse / Disc (vorne / hinten)   Magura MT5 / 203 mm / 180 mm
Laufräder   Sun Ringlé Duroc 40 Boost-Systemlaufräder
Reifen   Schwalbe Nobby Nic Plus 27,5x2.8 Performance


Messwerte
Federweg (vorne / hinten)
   140 mm / 140 mm
Gewicht / Verteilung   24,6 kg / 48:52 (v/h)
Schwerpunkthöhe   523 mm
Lenkerbreite   780 mm
Reach / Stack   437 mm / 609 mm
BB-Offset / Q-Faktor   -9 mm / 207 mm

EMTB-URTEIL   GUT*



*EMTB-Urteil: super (ab 350 Punkte), sehr gut (ab 315 Punkte), gut (ab 280 Punkte), befriedigend (ab 245 Punkte), mit Schwächen (ab 210 Punkte), darunter ungenügend.
Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder. Es ist preisunabhängig.

EMTB Magazin Flyer Uproc 4 4.10

EMTB Magazin Flyer Uproc 4 4.10


Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2017 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Gehört zur Artikelstrecke:

EMTB: 8 All Mountain Fullys im Vergleich


  • Test 2017: E-Fullys um 4500 Euro
    EMTB: 8 All Mountain Fullys im Vergleich

    31.03.2017Was heißt schon Mittelklasse? Nur bei der Ausstattung spielen diese acht All Mountains nicht immer in der ersten Liga. Aber in Sachen Fahrspaß sind sie heiße Kandidaten für die ...

  • Test 2017 – E-Fullys: Bergamont E-Contrail 8.0+
    Bergamont E-Contrail 8.0+ im Test

    30.03.2017Langer Radstand, extralange Kettenstreben, ein tiefes Tretlager und ein langer Vorbau – mit diesen Konstruktionsmerkmalen legt Bergamont den Fokus des neuen E-Contrails fest.

  • Test 2017 – E-Fullys: Bulls E-Stream Evo FS3 RS
    Bulls E-Stream Evo FS3 RS im Test

    30.03.2017Systemintegration ist bei Bulls nicht nur den teuren Modellen vorbehalten. So sitzt auch hier der Akku, optisch gefällig, im Unterrohr, und am Tretlager werkelt ein Brose-Motor ...

  • Test 2017 – E-Fullys: Flyer Uproc 4 4.10
    Flyer Uproc 4 4.10 im Test

    30.03.2017Der neue Panasonic-Motor mit Zweiganggetriebe ist das Markenzeichen der Flyer-Uproc-Serie. Das Getriebe sorgt zusammen mit der 10fach-Kassette für eine große Gangspreizung.

  • Test 2017 – E-Fullys: Moustache Samedi 27 Trail 6
    Moustache Samedi 27 Trail 6 im Test

    30.03.2017Niemand hätte gedacht, dass sich ein Bosch-Serien-Akku so geschickt ins Unterrohr des Moustache Samedi integrieren lässt.

  • Test 2017 – E-Fullys: Specialized Turbo Levo FSR Short Trav.
    Specialized Turbo Levo FSR Short Travel CE 29 im Test

    30.03.2017Die Short-Travel-Version des Turbo-Levos hat nur 120 Millimeter Hub, dafür rollt es auf großen 29er-Laufrädern.

  • Test 2017 – E-Fullys: Cannondale Moterra 3
    Cannondale Moterra 3 im Test

    30.03.2017Mit einem Cannondale bekommt man eine Portion Extravaganz. Das Moterra mit seinem außergewöhnlichen Chassis führt diese Firmentradition ins E-MTB-Zeitalter.

  • Test 2017 – E-Fullys: Conway EMF 527 Plus
    Conway EMF 527 Plus im Test

    30.03.2017Conway zeigt, dass man auch ohne großartiges Innovationsfeuerwerk einen Testsieger auf die Räder stellen kann.

  • Test 2017 – E-Fullys: Stevens E-Whaka+
    Stevens E-Whaka+ im Test

    30.03.2017Das E-Whaka fährt als einziges Bike in dieser Preisklasse mit dem neuen Shimano-Motor. Und so zog man hier alle Register, um den kompakten Bauraum des Aggregats zu nutzen.

Themen: All Mountain FullyEMTBFlyerTestUproc


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neu 2018: Kona Remote E-Mountainbike
    Kona E-MTB fürs Bikepacking

    17.08.2017Kona bringt mit dem Remote ein E-Hardtail, das mit robuster Ausstattung und durchdachten Features ideal fürs Bikepacking und Abteuer-Touren sein soll.

  • Anzeige
    Samedi 26 FAT 4 = Wild & FUN

    02.11.2020Das Samedi 26 FAT 4 ist der Rebell in der Familie. Es weigert sich, in eine Schublade gesteckt zu werden.

  • Foto-Galerie: MTB-Promis auf dem E-Mountainbike
    Überläufer

    26.12.2016Draufsetzen und reintreten – viel Überzeugungsarbeit braucht es nicht, um eingefleischte Mountainbiker zu E-MTB-Überläufern zu machen. Auch die Profiliga steigt um. Nicht immer, ...

  • Test EMTB 2016 - Enduros: Lapierre Overvolt SX 800 27,5"
    Lapierre Overvolt SX 800 im Test

    10.01.2017Das bunt durchgestylte Bike mit seinem auffälligen "Buckel" am Oberrohr zeigt sich mit seiner langen Geometrie als waschechtes Enduro.

  • Test 2019: E-Enduros zwischen 6250 und 7999 Euro
    Bunte Spaßvögel: 3 E-Enduros im Vergleich

    24.11.2019Schnelle Abfahrten, wilde Stunts, spaßiges Trailsurfen: E-Enduros stehen für Shuttle-freies Abfahrtsvergnügen. Wir haben drei Spaßbringer zum Dreikampf gebeten.

  • Italien: EMTB-Tour durch die Dolomiten
    Die schönsten E-MTB-Touren in Latemar und Sexten

    14.07.2019Die Lärchen färben sich golden, das sanfte Licht lässt die Landschaft leuchten. Im Herbst herrscht himmlische Ruhe in den Dolomiten. Es beginnt die schönste Zeit für ...

  • Heftvorschau
    EMTB 4/19

    08.10.2019Tests: Super-Enduros + Bosch vs. Brose: Motoren im Duell + Top-Modelle der Eurobike + Scheibenbremsen | Race-Report: E-Tour du Mont Blanc | Service & Wartung | Reise & Trails: ...

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: BH Xenion Jumper Pro
    Detailvielfalt: BH Xenion Jumper Pro im Test

    13.07.2016Mit 4499 Euro ist das BH Xenion Jumper das mit Abstand günstigste Bike in diesem Testfeld. Klar, dass man bei der Ausstattung des schicken Spaniers Abstriche machen muss.

  • Bosch macht E-Mountainbiken flexibel
    Bosch-Bikes mit Nachrüstadapter für 500-Wh-Akkus

    07.03.2020Die meisten Bosch-Bikes werden 2020 serienmäßig mit dem großen 625-Wh-Akku bestückt. Mittels Adapter passt nun aber auch der kleinere 500-Wh-Akku ins große 625er-Fach.