Univega Summit E 4.0 29" im Test Univega Summit E 4.0 29" im Test Univega Summit E 4.0 29" im Test

Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Univega Summit E 4.0

Univega Summit E 4.0 29" im Test

  • Stephan Ottmar
 • Publiziert vor 6 Jahren

Alles am Univega möchte bergauf. Der Impulse-Antrieb schiebt zwar langsam, aber stetig, so schafft er über 2000 Höhenmeter auf höchster Unterstützungsstufe – so weit kommt sonst keiner.

Problem an der Motorsteuerung: der lange Nachlauf (der nicht über die Menü-Einstellung Climb-Assist anpassbar ist). Auch die Schaltunterbrechung sollte komplett deaktiviert bleiben. Die maximale Leistung liefert der Antrieb in einem schmalen Drehzahlbereich. Die Auslegung des Rahmens bringt viel Gewicht auf die Front, wodurch das Rad auch auf steilen Rampen noch gut beherrschbar bleibt, doch die tiefe Front wirkt sich auf der Abfahrt wiederum nachteilig aus. Die 29-Zoll-Reifen liefern gute Traktion.


Fazit: das Bike für lange Touren. Mehr Reichweite gibt es bisher nicht am Markt. Allerdings muss man mit der etwas geduckten Sitzposition auf dem Univega zurechtkommen.


Reichweite 2015 hm
Effizienzklasse A+++


Preis 3199 Euro
Info www.univega.com


Antrieb
Motor/Position
  Impulse 2.0 Performance 250 W/Mittelmotor
Max. Drehmoment   80 Nm
Akku   Lithium-Ionen, 612 Wh
Schaltung/Übersetzung   Vorn: 1x38; hinten: 10fach Shimano XT (12–36)
Display/Größe   Impulse Center LCD
Software/-Stand   Impulse/C64.1.083 M19.1299


Ausstattung
Größen/Rahmenmaterial
  48/52/56   Aluminium
Gabel   Rock Shox Recon Silver, RL
Sattelstütze   Concept EX mit Schnellspanner
Bremse/Disk Ø (vorne/hinten)   Shimano BR-M 650/ 180/180mm
Laufräder   Shimano Deore Concept EX-Felgen
Reifen   Schwalbe Nobby Nic Performance 2,25


Messwerte
Federweg  
1100 mm
Gewicht/Verteilung   22 kg/50:50 % (v./h.)
Schwerpunkthöhe   484 mm
Lenkerbreite   720 mm
Reach/Stack   430/624 mm
BB-Offset/Q-Faktor   –64 mm/204 mm


EMTB-Urteil   GUT²    169 Punkte

Markus Greber Univega Summit E 4.0 - 3199 Euro

Markus Greber Univega Summit E 4.0 - 3199 Euro


1) Herstellerangabe 
2) EMTB-Urteil: super (ab 190 Punkte), sehr gut (ab 175 Punkte), gut (ab 160 Punkte), befriedigend (ab 145 Punkte), mit Schwächen (ab 130 Punkte), darunter ungenügend. Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichweitenmessung und der Labortests wieder. Es ist preisunabhängig. 

Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 2/2016 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Gehört zur Artikelstrecke:

15 MTB Hardtails von günstig bis teuer im Test


  • Test 2016: MTB Hardtails zwischen 3000 und 6500 Euro
    15 MTB Hardtails von günstig bis teuer im Test

    30.09.20163000 oder 6000 Euro? In unserem Testfeld treten elf Hardtails der Einsteigerklasse an. Ihnen stehen vier Bikes der Top-Liga gegenüber. Ein ungerechter Vergleich? Im Gegenteil: Das ...

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Conway EMR 327+
    Conway EMR 327+ 650B Plus 27,5" im Test

    29.09.2016Auffälliges Kennzeichen des EMR sind die Schwalbe-Nobby-Nic-Reifen im Plus-Format. Mit ihnen lassen sich auch steile Rampen und loser Untergrund gut befahren.

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Corratec X-Vert 650B
    Corratec X-Vert 650B CX 25 500 27,5" im Test

    29.09.2016Mit seiner tiefen Front gibt das Corratec im Uphill eine gute Figur ab, trotzdem nimmt man wegen des kurzen Vorbaus eher aufrecht Platz.

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Cube Reaction Hybrid
    Cube Reaction Hybrid HPA SL 500 29" im Test

    29.09.2016Der Motor des Cubes überraschte mit ordentlichem Durchzug, er fühlte sich kräftiger an als die übrigen CX-Antriebe.

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Ghost Teru 8
    Ghost Teru 8 27,5" im Test

    29.09.2016Im Rahmen des Ghosts arbeitet der Bosch-Antrieb in der Cruise-Variante, er liefert spürbar weniger maximale Power als in der CX-Version und besitzt eine softere Abstimmung.

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Giant Dirt E+ 1 Ltd
    Giant Dirt E+ 1 Ltd 27,5" im Test

    29.09.2016Syncdrive nennt Giant seinen Antrieb. Herzstück ist ein Yamaha-Motor, der speziell auf den integrierten Akku angepasst ist. So bekommt das Bike seine individuelle Optik mit dem ...

  • Test 2016 - MTB Hardtails 3000 Euro: Haibike Sduro Hardnine
    Haibike Sduro Hardnine RC 29" im Test

    29.09.2016Die Geometrie des Haibike Sduro Hardnine RC ist gewöhnungsbedürftig, insbesondere im sportlichen Gelände.

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: KTM Macina Action 29
    KTM Macina Action 29 11CX5+ 29" im Test

    29.09.2016Die Geometrie des Macina Action 29 11CX5+ vom KTM trägt Rennsportgene in sich. Nach vorn gebeugt nimmt man Platz auf der orangeroten Rennmaschine.

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Radon ZR Race Hybrid
    Radon ZR Race Hybrid 29" im Test

    29.09.2016Als einziger Direktversender im Test kann Radon sein ZR mit hochwertigen Anbauteilen bestücken und trotzdem den Preis tief halten. Das gesamte Paket ist sehr stimmig.

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Scott E-Aspect 910
    Scott E-Aspect 910 29" im Test

    29.09.2016Das Scott besitzt eine Geometrie, auf der sich viele Fahrer wohlfühlen dürften. Die langen Kettenstreben wirken sich positiv auf die Klettereigenschaften aus, dämpfen aber die ...

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Specialized Turbo L.
    Specialized Turbo Levo HT 29 im Test

    29.09.2016Schon auf den ersten Blick sticht der flache Lenkwinkel des Specializeds ins Auge. Der sorgt für enorme Laufruhe und qualifiziert das Levo als Top-Einsteiger-Bike.

  • Test 2016 - MTB Hardtails bis 6599 Euro: Mondraker E-Vantage
    Mondraker E-Vantage RR+ 27,5" im Test

    29.09.2016Mondraker hat seine Wurzeln im Downhill, das merkt man auch dem E-Hardtail der Spanier an. Die Forward-Geometrie mit kurzem Vorbau und langem Oberrohr sorgt für einen ...

  • Test 2016 - MTB Hardtails bis 6599 Euro: Rotwild R.C+ HT 29
    Rotwild R.C+ HT 29 Evo 29" im Test

    29.09.2016Der ins Unterrohr eingebetteten Akku fasziniert optisch, weil man dem Rotwild seine elektrischen Gene kaum ansieht.

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Univega Summit E 4.0
    Univega Summit E 4.0 29" im Test

    29.09.2016Alles am Univega möchte bergauf. Der Impulse-Antrieb schiebt zwar langsam, aber stetig, so schafft er über 2000 Höhenmeter auf höchster Unterstützungsstufe – so weit kommt sonst ...

  • Test 2016 - MTB Hardtails bis 6599 Euro: Cannondale Tramount
    Cannondale Tramount 1 29" im Test

    29.09.2016Das Tramount 1 mit Lefty-Gabel verpasst das Preis-Limit von 3500 Euro um 400 Euro. Allerdings trägt es statt des leistungsstarken Bosch-CX-Antriebs "nur" die Cruise-Version am ...

  • Test 2016 - MTB Hardtails bis 6599 Euro: Cube Elite Hybrid
    Cube Elite Hybrid C:62 SLT 500 29" im Test

    29.09.2016Bei der Spezifikation eines Porsches denken die Produkt-Manager nicht über Stahl- oder Alu-Felgen nach. Ebensowenig mussten sich die Cube-Macher beim Elite Hybrid beherrschen.

Themen: EMTBHardtailSummitTestUnivega


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • EMTB Neuheiten: Scott E-Scale 700 Plus Ultimate
    Scott baut mit E-Scale seine E-MTB-Flotte aus

    14.07.2016Scott setzt auch beim neuen E-Scale für 2017 auf die erprobte Kombination aus breiten Plus-Reifen und starkem Bosch CX Performance-Motor.

  • Einzeltest 2019: Lapierre E-Zesty mit Fazua-Antrieb
    E-Enduro mit Fazua-Antrieb: Lapierre E-Zesty

    02.11.2019Begründet das Lapierre E-Zesty eine neue E-Bike-Kategorie? Das leichte Minimal-Assist-Enduro kombiniert klassisches Handling mit leichter Aufstiegshilfe – und bietet zusätzlich ...

  • Interview EMTB: Tobias Woggon
    E-Endurist Woggon im Interview

    13.01.2017Tobias Woggon, einer der schnellsten deutschen Enduro-Racer, wechselte ebenfalls auf die dunkle Seite der Macht: Er bricht dieses Jahr auf spanischen EMTBs von BH-Bikes zu neuen ...

  • E-MTB-Neuheiten: BH Bikes mit Yamaha PW-X Antrieb
    BH mit neuem Yamaha-Motor

    16.08.2016BH Bikes stattet 2017 erstmals einen Teil seiner E-MTB-Flotte mit Yamahas neuem PW-X-Antrieb aus. Zwei E-Bikes mit Plus-Bereifung verfügen über den neuen Motor von Yamaha.

  • Eurobike 2017: Bergstrom ATV
    Schlangen-Akku im Bergstrom ATV

    04.07.2017Bergstrom bringt eine Hardtail- sowie eine Fully-Plattform auf den Markt. Den Shimano Steps-Elektromotor treibt ein spezieller Akku an, der durch eine Mini-Öffnung aus dem Rahmen ...

  • E-MTB-Etappentour in Italien: Alta Via dei Monti Ligure
    6 Tage elektrisch Biken durch Ligurien

    31.10.2019Ein Fernwanderweg als Hauptschlagader, pittoreske Dörfer und dazwischen erstklassige Trails, Natur und Einsamkeit. Zutaten für eine Ligurien-Durchquerung abseits der ausgetretenen ...

  • EMTB-Test 2020: Einsteiger-Fullys
    Gewinnklasse – E-MTB-Fullys im Vergleichstest

    12.05.2020Bei E-MTB-Fullys für Einsteiger sind gute Kompromisse gefragt. Dabei im Test: Canyon Neuron:On, Radon Render und Cube Stereo Hybrid 140. Welcher Preis-Leistungs-Knaller kann am ...

  • EMTB-Test: Liteville 301 CE
    Das erste Liteville E-MTB im Test

    07.04.2020Liteville gilt als Marke der detailverliebten Leichtbau-Puristen.Wenn die Oberbayern also ihr erstes E-MTB bringen,dann sind die Erwartungen groß. Ob sie erfüllt werden, zeigt ...

  • Neuheiten 2018: Commencal Meta Power
    Commencal: E-Enduro mit Stahlfeder-Dämpfer

    05.09.2017Commencal bringt nach dem E-Hardtail jetzt ein Enduro-Bike mit Shimano Steps-Motor. Geometrie und Ausstattung versprechen ein spaßiges Fahrverhalten.