Giant Dirt E+ 1 Ltd 27,5" im Test Giant Dirt E+ 1 Ltd 27,5" im Test Giant Dirt E+ 1 Ltd 27,5" im Test

Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Giant Dirt E+ 1 Ltd

Giant Dirt E+ 1 Ltd 27,5" im Test

  • Stephan Ottmar
 • Publiziert vor 4 Jahren

Syncdrive nennt Giant seinen Antrieb. Herzstück ist ein Yamaha-Motor, der speziell auf den integrierten Akku angepasst ist. So bekommt das Bike seine individuelle Optik mit dem wuchtigen Unterrohr.

Leider geben die Einstellknöpfe zur Motorsteuerung am Lenker wenig Feedback, und Giant verzichtet auf eine Schiebehilfe. Das Bike besitzt zwei schaltbare Kettenblätter und eine große Übersetzungsbandbreite. Im Fahrbetrieb wirken sich das extrem lange Steuerrohr und der stark aufgebogene Lenker negativ aus. Es mangelt an Druck auf dem Vorderrad, wodurch sich das Bike bergauf früh aufbäumt. Bergab wird es schwerer, die Linie zu halten – es mangelt an Traktion, was auch an den schmalen Reifen liegt.


Fazit: Wer eine aufrechte Sitzposition bevorzugt, ist mit dem Dirt E von Giant gut bedient. Der Yamaha-Antrieb macht einen guten Job, leistet sich aber kleine Schwächen bei Details.


Reichweite 1290 hm
Effizienzklasse A+


Preis 2899 Euro
Info www.giant-bicycles.com


Antrieb
Motor/Position
  Giant Syncdrive Sport 250 W by Yamaha/Mittelmotor
Max. Drehmoment   80 Nm
Akku   Lithium-Ionen, 496 Wh
Schaltung/Übersetzung   Vorn: 24,38; hinten: 10fach Shimano XT (11–36)
Display/Größe   Giant LCD/3,2 Zoll
Software/-Stand   k. A.


Ausstattung
Größen/Rahmenmaterial
  S/M/L/XL    Aluminium
Gabel   SR Suntour Raidon XC Air RL-R
Sattelstütze   Giant Connect 30,9 mit Schnellspanner
Bremse/Disk Ø (vorne/hinten)   Shimano Deore 180/180mm
Laufräder   Giant S-XC2
Reifen   Schwalbe Rocket Ron Performance 2,25


Messwerte
Federweg
  1100 mm
Gewicht/Verteilung   21,3 kg/50:50 % (v./h.)
Schwerpunkthöhe   500 mm
Lenkerbreite   730 mm
Reach/Stack   420/634 mm
BB-Offset/Q-Faktor   –36 mm/186 mm


EMTB-Urteil   BEFRIEDIGEND²     155 Punkte

Giant verstaut den Akku im Oversize-Unterrohr und erhält so das klassische Rahmen-Design eines motorlosen Mountainbikes. Der Akku treibt einen Yamaha-Motor an.

Giant Dirt E+ 1 Ltd - 2899 Euro

Giant Dirt E+ 1 Ltd - 2899 Euro


1) Herstellerangabe 
2) EMTB-Urteil: super (ab 190 Punkte), sehr gut (ab 175 Punkte), gut (ab 160 Punkte), befriedigend (ab 145 Punkte), mit Schwächen (ab 130 Punkte), darunter ungenügend. Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichweitenmessung und der Labortests wieder. Es ist preisunabhängig. 

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 2/2016 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Gehört zur Artikelstrecke:

15 MTB Hardtails von günstig bis teuer im Test


  • Test 2016: MTB Hardtails zwischen 3000 und 6500 Euro
    15 MTB Hardtails von günstig bis teuer im Test

    30.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Conway EMR 327+
    Conway EMR 327+ 650B Plus 27,5" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Corratec X-Vert 650B
    Corratec X-Vert 650B CX 25 500 27,5" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Cube Reaction Hybrid
    Cube Reaction Hybrid HPA SL 500 29" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Ghost Teru 8
    Ghost Teru 8 27,5" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Giant Dirt E+ 1 Ltd
    Giant Dirt E+ 1 Ltd 27,5" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails 3000 Euro: Haibike Sduro Hardnine
    Haibike Sduro Hardnine RC 29" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: KTM Macina Action 29
    KTM Macina Action 29 11CX5+ 29" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Radon ZR Race Hybrid
    Radon ZR Race Hybrid 29" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Scott E-Aspect 910
    Scott E-Aspect 910 29" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Specialized Turbo L.
    Specialized Turbo Levo HT 29 im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails bis 6599 Euro: Mondraker E-Vantage
    Mondraker E-Vantage RR+ 27,5" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails bis 6599 Euro: Rotwild R.C+ HT 29
    Rotwild R.C+ HT 29 Evo 29" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Univega Summit E 4.0
    Univega Summit E 4.0 29" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails bis 6599 Euro: Cannondale Tramount
    Cannondale Tramount 1 29" im Test

    29.09.2016

  • Test 2016 - MTB Hardtails bis 6599 Euro: Cube Elite Hybrid
    Cube Elite Hybrid C:62 SLT 500 29" im Test

    29.09.2016

Themen: DirtEMTBGiantHardtailTest


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Kleine E-MTB Inspektion: Steuersatz pflegen
    So bleibt Ihr E-MTB Steuersatz immer funktionsfähig

    17.05.2020

  • Eurobike 2017: Ghost Lector HybRide
    Ghost: 16,6-Kilo-Hardtail mit Shimano-Motor

    31.08.2017

  • Test 2018: Cube Stereo Hybrid 140 TM
    Potentes Trailbike: Cube Stereo Hybrid 140 TM im Test

    05.12.2018

  • Fahrtest: Scott E-Scale 700 Plus Tuned
    Gretchen-Frage: Hardtail oder Fully?

    02.11.2017

  • BIKE Festival Riva 2017: Conway eWME
    Neue E-Bike-Fullys von Conway

    07.05.2017

  • Kaufberatung: E-Mountainbikes für Frauen
    Die 5 besten E-Mountainbikes für Frauen

    15.11.2019

  • Test 2017 – E-Enduros: Cannondale Moterra LT1
    E-Enduro Cannondale Moterra LT1 im Test

    30.08.2017

  • Test 2018: Conway eMR 427
    Wendiges Hardtail: Conway eMR 427 im Test

    30.11.2018

  • Neuheiten 2018: Commencal Meta Power
    Commencal: E-Enduro mit Stahlfeder-Dämpfer

    05.09.2017