Design pur: Rotwild R.C+FS Evo im Test Design pur: Rotwild R.C+FS Evo im Test Design pur: Rotwild R.C+FS Evo im Test

EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Rotwild R.C+FS Evo

Design pur: Rotwild R.C+FS Evo im Test

  • Stephan Ottmar
 • Publiziert vor 6 Jahren

Rotwild setzt auf den Antrieb von Brose, versteckt den Akku formschön im Unterrohr und stellt mit 20,4 Kilo ein Hightech-Bike auf die Stollen, das sich fährt wie es aussieht: sportlich, agil, direkt.

Ob steile Rampe bergauf oder haarige Abfahrt, die Sitzposition passt, und das Fahrwerk ist über jeden Zweifel erhaben. Aber – kleine Ursache, große Wirkung: Der Carbon-Lenker ist so weich, dass er sich während der Fahrt spürbar verbiegt. Das verhindert Top-Werte bergab. Auch mit der optionalen Plus-Bereifung (sogar die Felgen sind kompatibel) könnte das Rotwild noch besser punkten. Der Brose-Antrieb werkelt unauffällig, optisch wie funktionell. Der Akku ist nicht herausnehmbar.


Fazit: Systemintergration par excellence. Für Leute, die Hightech und Design schätzen, vom E-Antrieb profitieren, ihn aber während der Fahrt eigentlich vergessen wollen.

Markus Greber Dezent: Bosch bietet zwei recht große Standardbildschirme für den Lenker. Specialized verzichtet auf ein Zentralinstrument und verlegt alle Anzeigen seitlich an den Akku. Rotwild packt die Infos kurzerhand in den Daumenschalter. Dezent, aber weniger ergonomisch wie Bosch.


Reichweite 1295 hm
Effizienzklasse A


Preis 6999 Euro
Info www.rotwild.de


Antrieb


Motor/Position Brose Power Engine by ADP / Mittelmotor
Max. Drehmoment 90 Nm
Akku Lithium-Ionen, 518 Wh
Schaltung/Übersetzung Vorn: 1x36 / hinten: 11fach Shimano XT / XTR (11x42)
Display/Größe Mini-Display / <1 Zoll
Software/-Stand Custom Rotwild / V.2


Ausstattung


Größen/Rahmenmaterial S, M, L, XL / Aluminium mit Carbon
Gabel/Dämpfer Fox 34 Float 27,5" FIT4 / Fox Float 3-Pos, DPS
Teleskopstütze Kindshock LEV
Bremse/Disk Ø (vorne/hinten) Shimano XT / 200,180 mm
Laufräder 27,5 Zoll DT Swiss XM 481
Reifen Continental Mountain King Race Sport 2,40


Messwerte


Federweg 1) (vorne/hinten) 140 mm / 145 mm
Gewicht/Verteilung 20,4 kg / 48:52 % (v/h)
Schwerpunkthöhe 518 mm
Lenkerbreite 790 mm
Reach/Stack 420 / 606 mm
BB-Offset/Q-Faktor –22 mm / 195 mm


EMTB Urteil: SEHR GUT / 216 Punkte 2)

EMTB Magazin Rotwild R.C+FS Evo

EMTB Magazin Rotwild R.C+FS Evo


1) Herstellerangabe 
2) EMTB-Urteil: super (ab 225 Punkte), sehr gut (ab 205 Punkte), gut (ab 185 Punkte), befriedigend (ab 165 Punkte), mit Schwächen (ab 145 Punkte), darunter ungenügend. Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichweitenmessung und der Labortests wieder. Es ist preisunabhängig. 

Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2016 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Gehört zur Artikelstrecke:

Königsklasse: 8 Top EMTB Fullys im Test


  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: KTM Macina Kapoho 27.5+
    Antriebsstark: KTM Macina Kapoho 27.5+X1 CX5 im Test

    13.07.2016Das Macina Kapoho punktet mit seinem supereffizienten Antrieb. Mit über 17 km/h flog das Bike beim Reichweitentest bergauf.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Moustache Samedi 27/9 R.
    Spaß-Bike: Moustache Samedi 27/9 Race 7 im Test

    13.07.2016Das avantgardistische Bike der kleinen französischen Schmiede steckt voller unkonventioneller Lösungen.

  • EMTB Test 2016: E-MTB-Fullys Topmodelle
    Königsklasse: die besten E-MTB-Fullys im Test

    14.07.2016Ohne Rücksicht auf Preis und Vernunft – diese E-Bikes markieren die Speerspitze in Sachen Innovation, Technik und Design. Dies ist der aufwändigste E-MTB-Test aller Zeiten in der ...

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: BH Xenion Jumper Pro
    Detailvielfalt: BH Xenion Jumper Pro im Test

    13.07.2016Mit 4499 Euro ist das BH Xenion Jumper das mit Abstand günstigste Bike in diesem Testfeld. Klar, dass man bei der Ausstattung des schicken Spaniers Abstriche machen muss.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Cube Stereo Hybrid 140
    Alleskönner: Cube Stereo Hybrid 140 HPA im Test

    13.07.2016Top Geometrie, effizientes Fahrwerk, durchdachter Ausstattungs-Mix. Das Stereo katapultiert sich auch ohne Innovationsfeuerwerk auf Platz zwei im Gesamt-Ranking.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Haibike Xduro Allm. Pro
    Trailbike: Haibike Xduro Allmountain Pro im Test

    13.07.2016In der Kürze liegt die Würze: Ein kurzer Hinterbau bedeutet Wendigkeit. Haibike erreicht das mit einem hohen Schwingendrehpunkt.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Scott E-Genius 710 Plus
    Punktlandung: Scott E-Genius 710 Plus im Test

    13.07.2016Bergauf macht dem E-Genius keiner etwas vor. Lange Kettenstreben, langer Radstand, fette Plus-Reifen. Damit wälzt man sich einfach überall hoch.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Specialized Turbo Levo
    Innovativ: Specialized Turbo Levo FSR Expert im Test

    13.07.2016Lange erwartet und mit reichlich Vorschusslorbeeren dekoriert – das Levo ist zweifellos das innovativste E-MTB des Jahres.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Rotwild R.C+FS Evo
    Design pur: Rotwild R.C+FS Evo im Test

    13.07.2016Rotwild setzt auf den Antrieb von Brose, versteckt den Akku formschön im Unterrohr und stellt mit 20,4 Kilo ein Hightech-Bike auf die Stollen, das sich fährt wie es aussieht: ...

Themen: All Mountain FullyEMTB TestR.X+FS EvoRotwild


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • EMTB Test: Merida eOne-Sixty 900
    Merida E-Enduro im Test

    20.09.2017Das Merida eOne-Sixty gilt als eines der spannendsten E-MTBs des Modelljahres 2017. Wir haben das E-Enduro bereits ausführlich in Labor und Praxis getestet.

  • So smart sind aktuelle E-MTBs
    E-Details: Tops und Flops

    18.08.2021Smarte Antriebssysteme und integrierte Akkus fordern gut durchdachte Details am E-MTB, damit man als Nutzer nicht genervt ist. Unsere Tops und Flops aus EMTB 4/21.

  • EMTB 6/20: Test-Bikes im Heft
    Star-Ensemble: Die Test-Bikes in EMTB 6/20

    09.12.2020Acht Highend-E-Enduros von 6799 bis 11499 Euro im Vergleich, zwei E-Fullys im Intensiv-Check plus drei spannende Einzeltests – hier die Test-Bikes in EMTB 6/20.

  • Test 2018: Cannondale Moterra SE
    Cannondale Moterra SE im EMTB-Test

    22.11.2018Mit dem neuen Moterra SE will Cannondale seinem extravaganten Touren-E-MTB Moterra mehr Trailkönnen einhauchen. Ob das Konzept aufgeht, zeigt unser Test?

  • EMTB Test 2016 Einsteiger-Fullys: Bergamont Trailster C 7.0
    Allrounder: Bergamont Trailster C 7.0 im Test

    20.07.2016Schickes Design und Liebe zum Detail beweist man in der Bergamont-Entwicklungsküche. Der teilintegrierte Bosch-Antrieb macht schon rein optisch einiges her.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Moustache Samedi 27/9 R.
    Spaß-Bike: Moustache Samedi 27/9 Race 7 im Test

    13.07.2016Das avantgardistische Bike der kleinen französischen Schmiede steckt voller unkonventioneller Lösungen.

  • EMTB 6/2021: Test-Bikes im Heft
    Die Test-Bikes in EMTB 6/2021

    17.12.2021Systemvergleich Enduros + All-Mountain-Duelle in zwei Preisklassen + E-MTBs von Cube, Giant, Rocky Mountain, Specialized und Transalpes im Einzeltest

  • Test 2017 – E-Fullys: Cannondale Moterra 3
    Cannondale Moterra 3 im Test

    30.03.2017Mit einem Cannondale bekommt man eine Portion Extravaganz. Das Moterra mit seinem außergewöhnlichen Chassis führt diese Firmentradition ins E-MTB-Zeitalter.

  • EMTB Test: Ego-Kit + Alutech Sennes FR 20
    Schnell mit Ego-Kit: Alutech Sennes FR 20 im Einzeltest

    18.07.2016Mit 3400 Watt auf über 75 km/h – Mit dem Ego-Kit werden ganz normale Mountainbikes im Handumdrehen zu scharfen Waffen. Und schneller als die Polizei erlaubt.