Spaß-Bike: Moustache Samedi 27/9 Race 7 im Test Spaß-Bike: Moustache Samedi 27/9 Race 7 im Test Spaß-Bike: Moustache Samedi 27/9 Race 7 im Test

EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Moustache Samedi 27/9 R.

Spaß-Bike: Moustache Samedi 27/9 Race 7 im Test

  • Stephan Ottmar
 • Publiziert vor 6 Jahren

Das avantgardistische Bike der kleinen französischen Schmiede steckt voller unkonventioneller Lösungen.

Das breit abgestützte, massive Schwingenlager umschlingt fast den Motor und sorgt für die kürzesten Kettenstreben aller Bosch-Bikes. Der Mix aus 27,5-Zoll- (hinten) und 29-Zoll- (vorne) Rädern sorgt für agiles Handling bei guter Führung vorne. Die Ausstattung: durchdacht und dem Preis angemessen. Das Moustache fährt sich mit wendiger Geometrie wie ein klassisches MTB und macht vor allem auf Singletrails viel Spaß. Das heißt aber auch: Abstriche bei extremen Steigungen. Leichte Kritik auch am etwas überdämpften Hinterbau. Trotzdem: Gefühlt bietet das Samedi enorme Federwegreserven.


Fazit: ein Spaß-Bike für den Singletrail mit eigenständiger Optik. Ausgefallene, durchdachte Lösungen mit viel Liebe zum Detail.

Markus Greber Vorbildlich: Große, breit abgestützte Lager sind am E-MTB eine gute Idee, um die Langlebigkeit zu erhöhen. Moustache schafft durch geschickte Positionierung der Lager sogar die kürzeste Kettenstrebenlänge aller Bosch-Bikes. Die Franzosen schützen zusätzlich den Dämpfer gut vor Dreckbeschuss durchs Hinterrad. 


Reichweite 1285 hm
Effizienzklasse A


Preis 5699 Euro
Info www.moustachebikes.com


Antrieb


Motor/Position 250-Watt-Mittelmotor / Bosch Performance CX
Max. Drehmoment 75 Nm
Akku Lithium-Ionen, 500 Wh
Schaltung/Übersetzung Vorn: 1x14 / hinten: 11fach Sram XO (10x42)
Display/Größe Bosch Intuvia / 2,9 Zoll
Software/-Stand Bosch-Standard / k. A.


Ausstattung


Größen/Rahmenmaterial S, M, L / Aluminium
Gabel/Dämpfer Rock Shox Pike RC / Moustache AR 145
Teleskopstütze Moustache Remote 125 mm
Bremse/Disk Ø (vorne/hinten) Magura MT5 / 200,180 mm
Laufräder Felgen: Alex MD27-AV 29" & 27,5" - Naben: CNC Alu
Reifen Continental MountainKing Protection 2.4


Messwerte


Federweg 1) (vorne/hinten) 150 mm / 145 mm
Gewicht/Verteilung 22,3 kg / 47:53 % (v/h)
Schwerpunkthöhe 509 mm
Lenkerbreite 760 mm
Reach/Stack 416 / 636 mm
BB-Offset/Q-Faktor –8 mm / 194 mm


EMTB Urteil: SEHR GUT / 207 Punkte 2)

EMTB Magazin Moustache Samedi 27/9 Race 7

EMTB Magazin Moustache Samedi 27/9 Race 7


1) Herstellerangabe 
2) EMTB-Urteil: super (ab 225 Punkte), sehr gut (ab 205 Punkte), gut (ab 185 Punkte), befriedigend (ab 165 Punkte), mit Schwächen (ab 145 Punkte), darunter ungenügend. Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichweitenmessung und der Labortests wieder. Es ist preisunabhängig. 

Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2016 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Gehört zur Artikelstrecke:

Königsklasse: 8 Top EMTB Fullys im Test


  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: KTM Macina Kapoho 27.5+
    Antriebsstark: KTM Macina Kapoho 27.5+X1 CX5 im Test

    13.07.2016Das Macina Kapoho punktet mit seinem supereffizienten Antrieb. Mit über 17 km/h flog das Bike beim Reichweitentest bergauf.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Moustache Samedi 27/9 R.
    Spaß-Bike: Moustache Samedi 27/9 Race 7 im Test

    13.07.2016Das avantgardistische Bike der kleinen französischen Schmiede steckt voller unkonventioneller Lösungen.

  • EMTB Test 2016: E-MTB-Fullys Topmodelle
    Königsklasse: die besten E-MTB-Fullys im Test

    14.07.2016Ohne Rücksicht auf Preis und Vernunft – diese E-Bikes markieren die Speerspitze in Sachen Innovation, Technik und Design. Dies ist der aufwändigste E-MTB-Test aller Zeiten in der ...

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: BH Xenion Jumper Pro
    Detailvielfalt: BH Xenion Jumper Pro im Test

    13.07.2016Mit 4499 Euro ist das BH Xenion Jumper das mit Abstand günstigste Bike in diesem Testfeld. Klar, dass man bei der Ausstattung des schicken Spaniers Abstriche machen muss.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Cube Stereo Hybrid 140
    Alleskönner: Cube Stereo Hybrid 140 HPA im Test

    13.07.2016Top Geometrie, effizientes Fahrwerk, durchdachter Ausstattungs-Mix. Das Stereo katapultiert sich auch ohne Innovationsfeuerwerk auf Platz zwei im Gesamt-Ranking.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Haibike Xduro Allm. Pro
    Trailbike: Haibike Xduro Allmountain Pro im Test

    13.07.2016In der Kürze liegt die Würze: Ein kurzer Hinterbau bedeutet Wendigkeit. Haibike erreicht das mit einem hohen Schwingendrehpunkt.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Scott E-Genius 710 Plus
    Punktlandung: Scott E-Genius 710 Plus im Test

    13.07.2016Bergauf macht dem E-Genius keiner etwas vor. Lange Kettenstreben, langer Radstand, fette Plus-Reifen. Damit wälzt man sich einfach überall hoch.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Specialized Turbo Levo
    Innovativ: Specialized Turbo Levo FSR Expert im Test

    13.07.2016Lange erwartet und mit reichlich Vorschusslorbeeren dekoriert – das Levo ist zweifellos das innovativste E-MTB des Jahres.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Rotwild R.C+FS Evo
    Design pur: Rotwild R.C+FS Evo im Test

    13.07.2016Rotwild setzt auf den Antrieb von Brose, versteckt den Akku formschön im Unterrohr und stellt mit 20,4 Kilo ein Hightech-Bike auf die Stollen, das sich fährt wie es aussieht: ...

Themen: All Mountain FullyEMTB TestMoustacheSamedi


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017 – E-Fullys: Bergamont E-Contrail 8.0+
    Bergamont E-Contrail 8.0+ im Test

    30.03.2017Langer Radstand, extralange Kettenstreben, ein tiefes Tretlager und ein langer Vorbau – mit diesen Konstruktionsmerkmalen legt Bergamont den Fokus des neuen E-Contrails fest.

  • EMTB Test 2016 Einsteiger-Fullys: Bergamont Trailster C 7.0
    Allrounder: Bergamont Trailster C 7.0 im Test

    20.07.2016Schickes Design und Liebe zum Detail beweist man in der Bergamont-Entwicklungsküche. Der teilintegrierte Bosch-Antrieb macht schon rein optisch einiges her.

  • Test: Haibike SDuro All Mountain 8.0
    Haibike All Mountain mit PW-X im Test

    22.03.2017Das Haibike SDuro AllMtn kommt mit Yamahas neuem PW-X-Motor und 150-mm-Fahrwerk. Der neueste Wurf vom E-MTB-Vorreiter soll mit Konnektivität überzeugen. Wir haben das Topmodell ...

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: BH Xenion Jumper Pro
    Detailvielfalt: BH Xenion Jumper Pro im Test

    13.07.2016Mit 4499 Euro ist das BH Xenion Jumper das mit Abstand günstigste Bike in diesem Testfeld. Klar, dass man bei der Ausstattung des schicken Spaniers Abstriche machen muss.

  • EMTB Test 2016 All Mountain Fullys: Specialized Turbo Levo
    Innovativ: Specialized Turbo Levo FSR Expert im Test

    13.07.2016Lange erwartet und mit reichlich Vorschusslorbeeren dekoriert – das Levo ist zweifellos das innovativste E-MTB des Jahres.

  • Test YT Industries Decoy Shred
    YT Decoy Shred – EMTB-Testsieger aus 4/20

    09.10.2020Das Decoy Shred macht seinem Namen alle Ehre: eine Spaß­maschine mit kompakter Geometrie und starkem Fahrwerk. Damit holt sich das E-Enduro von YT Industries den Testsieg in EMTB ...

  • Einzeltest 2019: Haibike Flyon Xduro Nduro 10.0
    Schon gefahren: Das spannendste E-MTB von 2019

    30.10.2019Über kein E-MTB wurde so wild diskutiert wie über die Flyon-Serie von Haibike. Der TQ-Motor bringt mehr Power als die gängige Konkurrenz, die Integration ist besonders. Wie fährt ...

  • EMTB Test 2020: E-Bike-Hardtails bis 3000 Euro
    Allround-Talente: 3 günstige E-Hardtails im Test

    09.04.2020Geländegängig, günstig, vielseitig: Diese drei E-Bike-Hardtails von Ghost, Cube und Centurion bestehen nicht nur im Touren-, sondern auch im Alltagseinsatz – wie unser Test zeigt.

  • EMTB Test 2016 Einsteiger-Fullys: Centurion Numinis E650.27
    Cruiser: Centurion Numinis E650.27 im Test

    20.07.2016Hoch zu Ross nimmt man auf Centurions Numinis Platz. Eine Sitzposition, die der komfortorientierte Touren-Fahrer zu schätzen weiß.