Scott Ransom eRide 910: die E-Version des Erfolgs-Enduros Scott Ransom eRide 910: die E-Version des Erfolgs-Enduros Scott Ransom eRide 910: die E-Version des Erfolgs-Enduros

Einzeltest 2021: Scott Ransom eRide 910

Scott Ransom eRide 910: die E-Version des Erfolgs-Enduros

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 3 Monaten

Mit dem Ransom erweitert Scott seine E-MTB-Palette in höhere Federwegsregionen. Das Enduro kommt mit Bosch-Antrieb, üppig Federweg und schnörkelloser Optik. Wir haben das Top-Modell 910 getestet.

Das Ransom hat eine lange Tradition: 2006 stellte Scott das langhubige Enduro erstmals vor, seitdem fand es auch bei der Touren-Klientel reichlich Fans. Denn trotz üppigem Federweg war das Ransom immer gut zu pedalieren. Nun die E-Version des Erfolgs-Enduros * – „Endlich!“, will man rufen, denn etwas lange hatte sich Scott aus dem Long-Travel-Thema herausgehalten. Die Zeit haben die Schweizer allerdings gut genutzt und dem eRide dieselben Gene eingepflanzt wie seinen unmotorisierten Vorgängern. Herausgekommen ist ein modernes E-MTB mit top Fahrwerk und spritzigem Bosch-Motor.

Mit 24,3 Kilo holt das Scott keine Gewichts­rekorde, doch der Wert geht für ein E-MTB dieser Kategorie voll in Ordnung. Der Alu-Rahmen und die massive 38er-Fox drücken auf die Waage. Im Unterrohr steckt der 625er-Powertube-Akku, im Sattelrohr eine Fox-Transfer-Stütze mit 175 mm Hub (Größe L), auch hier setzen die Produkt-Manager also auf Funktion statt Kiloschwindel. Nur bei der Maxxis-Bereifung hat man die Grammanzeige im Kopf gehabt: Statt auf die pannensichere Double-Down- setzt Scott auf die leichtere Exo+Karkasse. Vom Fahrwerk sind die Schweizer so überzeugt, dass sie sogar auf ihr patentiertes Twinloc-System verzichten. Mit dem können Scott-Piloten normalerweise vom Lenker aus das Fahrwerk verstellen. Kurzum: Man vermisst dieses Feature nicht, denn das Ransom zeigt im Anstieg ähnliche Talente wie im Downhill.

Einen detailierten Fahrbericht mit allen Fakten und Laborwerten findet Ihr als PDF unten im Download-Bereich.

Skyshot/ Markus Greber Scott Ransom eRide 910 *

Skyshot/ Markus Greber Scott Ransom eRide 910: Heilige Kuh – Scott verzichtet am Ransom auf das Twinloc-System. Fans der Fahrwerks-Fernbedienung können das Feature nachrüsten: Der Kabelausgang sitzt unterm Dämpfer.

Skyshot/ Markus Greber Scott Ransom eRide 910: Variabel – über den Flipchip in der Dämpferaufhängung lässt sich das Fahrwerk verstellen. In der tiefen Einstellung sind Sitz- und Lenkwinkel ein halbes Grad flacher.

Skyshot/ Markus Greber Scott Ransom eRide 910: Wertig – der Fox-Fender ist stabil an die massiven Tauchrohre der 38er geschraubt.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: eRideRansomScottTest

  • 0,99 €
    Scott Ransom eRide 910

Die gesamte Digital-Ausgabe 5/2020 können Sie in der EMTB-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Invalid date

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Scott Genius eRide 900 tuned
    Genius eRide: Supertourer in Carbon

    15.06.2020Das Scott Genius eRide ist mit langem Federweg und bis zu 1125 Wattstunden ein wahrer Supertourer. Wir konnten die neue "tuned" Carbon-Ausführung des All Mountains bereits in ...

  • Test 2019: EMTB Trailbike Scott Genius eRide 900 tuned
    Kletterkünstler: Scott Genius eRide 900 tuned

    28.09.2019Zugegeben: Das Genius ist keine Neuentwicklung für das Jahr 2019, aber es hat viele, sinnvolle Updates erhalten.

  • Einzeltest 2019: E-MTB Scott Strike Eride 910
    Leichter Allrounder: E-MTB Scott Strike eRide 910

    21.11.2019Der Produktname Strike hat bei Scott Tradition. Er steht für Innovation und Pioniergeist. Hält das Strike eRide 910, was sein Name verspricht?

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Scott Ransom eRide
    Scott-Enduro mit Bosch-Antrieb: Ransom eRide

    18.09.2020Mit dem Ransom eRide erweitert Scott seine E-MTB-Palette in höhere Federwegs-Regionen. Das 180-mm-Enduro kommt mit Bosch-Gen4-Antrieb und schnörkelloser Optik. Wir hatten das ...

  • Scott Genius LTD Tuned

    30.11.2008Bis auf die Gabel der Inbegriff der neuen All Mountains.

  • Test 2015 Race-Hardtails: Bulls Bushmaster 29
    Bulls Bushmaster 29 im BIKE-Test

    11.04.2016Wie vom ZEG-Flaggschiff Bulls gewohnt, muss sich der "Buschmeister" in Sachen Gewicht und Ausstattung nicht vor der Versenderkonkurrenz verstecken.

  • Lapierre X-Flow 412

    28.06.2012Das X-Flow von Lapierre ist ein etwas schwerfälliges All Mountain mit speziellem Hinterbaukonzept, das jedoch wenig Sensibilität bietet.

  • Leserbike: Leichtbau-29er von Gustav Gullholm
    Die leichtesten 29-Zoll-Bikes der Welt?

    15.12.2017Der Schwede Gustav Gullholm setzte zwei Race-Bikes von Scott auf Nulldiät und tunte, was das Zeug hält. Das Ergebnis: Die leichtesten 29er der Welt. Wir haben beim Besitzer ...

  • Test: Hüfttaschen für Mountainbiker
    7 Hipbags fürs leichte MTB-Gepäck im Vergleich

    11.07.2019Bodybuilder und Türsteher haben ihr in den 90ern zu zweifelhaftem Ruhm verholfen. Jetzt ist die Hüfttasche zurück und will leichten Tagesrucksäcken Konkurrenz machen. Sieben ...

  • All Mountain Plus 2011 um 3000 Euro

    10.06.2011Der Kampf ums beste All Mountain brennt in der 3000-Euro-Klasse besonders heiß. Hier fügen sich Preis und Leistung zum perfekten Team. In diesem Jahr fährt das neue Cannondale ...

  • Test 2016 – Trailbikes: Merida One-Twenty 7.7000
    Merida One.Twenty 7.7000 im Test

    17.01.2017Komfort ist Trumpf. Unter den acht Testbikes dieser Gruppe zählt das Merida One.Twenty 7.7000 zu den komfortabelsten.

  • Dauertest: Cube Fritzz 180 HPA SL 27,5
    Long Travel Enduro: Cube Fritzz 180 HPA SL 27,5 im Test

    28.10.2016Es gibt nicht viele Hilfsmittel, die fiese Rumpel-Trails glätten können. Nur die Kombi aus viel Hub an Gabel und Dämpfer und großen Laufrädern schafft Abhilfe. Darum wählte Tester ...

  • Test 2016: Trek Stache 9 29+
    Spaß-Hardtail: Trek Stache 9 29+ im Test

    25.05.2016Vollblut-Multitalent: Das neue Trek Stache rollt zwar auf Reifen im 29-Plus-Format aus dem Shop, der Rahmen des Trek-Bikes lässt sich alternativ auch mit 29er- und sogar ...