E-Enduro: R Raymon Trailray E 8.0 im Test E-Enduro: R Raymon Trailray E 8.0 im Test E-Enduro: R Raymon Trailray E 8.0 im Test

Einzeltest 2021: R Raymon Trailray E 8.0

E-Enduro: R Raymon Trailray E 8.0 im Test

  • Josh Welz
 • Publiziert vor 2 Monaten

Das R Raymon Trailray E 8.0 richtet sich an Enduro-Einsteiger und komfortbewusste Touren-Biker. Die bekommen ein gutmütiges, laufruhiges, günstiges Long-Travel-Bike.

630er-Akku, Yamahas dickster Motor, das Top-Gabelmodell aus der SR-Suntour-Palette – und das für schmale 3999 Euro? Da lohnt es sich, etwas genauer hinzuschauen. Vorne 29 Zoll, hinten 27,5 – mit dem MX-Laufradmix liegt das R-Raymon-Enduro schon mal auf der Höhe der Zeit. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde der Federweg an der Front von 170 auf 160 Millimeter reduziert, um das große Vorderrad einzugliedern. Der Lenkwinkel des Trailray fällt mit 64,5 Grad sehr flach aus. Mit 474 Millimetern hat es zudem sehr ausladende Kettenstreben – unterm Strich braucht man sich also nicht zu wundern, dass das R Raymon eher auf der laufruhigen Seite liegt. Dafür klettert das Enduro mit diesen Attributen sehr gut, dazu kommt der kräftige Yamaha-Motor mit sattem Drehmoment. Nur die etwas zahnlose Conti-Trail-King-Bereifung und die Zehnfach-Schaltung mit großem 38er-Kettenblatt bremsen den Bergaufdrang etwas ein.

Preis: 3999 Euro >> z.B. hier erhältlich *

Einen detailierten Fahrbericht mit allen Fakten und Laborwerten können Sie bequem unter dem Artikel als PDF herunterladen. Der Test kostet 0,99 Euro. Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in EMTB. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Hunderttausende Euro jedes Jahr.

Markus Greber Eine Bedienkonsole wie eine Bontempi-Orgel: Drei Schellen links, zwei rechts – das sind für unseren Geschmack einige zu viel.

Markus Greber Nicht mehr Stand der Technik, in dieser Preisklasse aber durchaus noch Usus: Der Speed-Sensor sitzt exponiert an der Kettenstrebe.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: E-EnduroR RaymonTest

  • 0,99 €
    R Raymon Trailray E 8.0

Die gesamte Digital-Ausgabe 6/2020 können Sie in der EMTB-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Duell der E-Enduros: YT Decoy vs. Specialized Kenevo
    Decoy oder Kenevo: Wer holt die Enduro-Krone?

    17.08.2020Das YT Decoy und das Specialized Kenevo gehören ohne Zweifel zu den heißesten E-Enduro-Eisen, die es aktuell zu kaufen gibt. Hier der Direktvergleich der beiden Kandidaten ...

  • E-MTB Einzeltest 2019: Bulls E-Core Evo EN
    E-Enduro Bulls E-Core Evo EN im Check

    21.07.2019Mit einem Doppel-Akku will das Bulls E-Core Evo EN zum Dauerläufer mutieren. Obendrein bietet das Enduro satte 180 Millimeter Federweg.

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Focus Sam²
    Focus dreht auf: Wildes E-Enduro mit Bosch-Antrieb

    10.09.2020Es ist das extremste E-MTB in der Palette von Focus: Das neue Sam². Mit 170 Millimetern Federweg, 29 Zoll, konsequenter Ausstattung und Bosch-Antrieb giert es nach extremen ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: R Raymon Trailray mit 29/27,5 Zoll
    Mixed Wheels bei R Raymon

    03.08.2020Mixed Wheels sind Trumpf. Auch R Raymon geht mit der Zeit und spendiert seinem E-Enduro Trailray großes Vorderrad. Los geht's mit Top-Antrieb, großem Akku und gutem Fahrwerk schon ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Giant
    Neues E-Enduro von Giant

    02.08.2019Giant bringt ein neues E-Enduro mit dem neuen PW X2-Motor von Yamaha. Mehr dazu gibt's ab 12. August hier. Dann fällt das Embargo und wir können Euch mit Infos versorgen.

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Scott Ransom eRide
    Scott-Enduro mit Bosch-Antrieb: Ransom eRide

    18.09.2020Mit dem Ransom eRide erweitert Scott seine E-MTB-Palette in höhere Federwegs-Regionen. Das 180-mm-Enduro kommt mit Bosch-Gen4-Antrieb und schnörkelloser Optik. Wir hatten das ...

  • Test 2020/2021: E-Enduros
    Spaß-Bikes: 7 E-Enduros unter 6000 Euro im Vergleich

    24.11.2020Bislang wurden E-Mountainbikes vom Gros der Gravity-Klientel verschmäht. Mit der neuen Generation der E-Enduros dürfte sich das ändern.

  • Test 2021: E-Enduros von Focus und Propain
    Duell: Focus Sam² 6.9 gegen Propain Ekano

    02.01.2021Verstärkte Gabeln, massive Federwege, robuste Komponenten – die Hersteller rüsten bei Enduros massiv auf. Sind die neuen Abfahrtsspezialisten immer noch gute Allrounder?

  • E-MTB-Neuheiten 2021: HNF-Nicolai XF3 Adventure
    Urban-Enduro: HNF-Nicolai zeigt SUV-Bike vom Feinsten

    25.09.2020Handgefertigter Aluminium-Rahmen aus Deutschland, dazu massig Federweg, abgemischt mit absoluter Sorglos-Technik für den Alltag: Das HNF-Nicolai XF3 Adventure will mehr können als ...

  • Test 2018: Solestar Tour Einlegesohlen
    Glasfaser-Einlagen von Solestar im Kurztest

    20.03.2018Die neueste Errungenschaft vom Einlegesohlen-Spezialisten Solestar soll nicht ausschließlich der Effizienzsteigerung beim Biken dienen. Wir haben die Solestar Tour-Einlagen ...

  • Test Endura MT500 Spray Baggy/Thermo Bibknicker
    Schon gefahren: Endura-Kombi Baggy und Trägerhose

    31.10.2019Die Endura-Kombi aus Spray Baggy und 3/4 Trägerhose begleitet Zubehörredakteur Stefan Frey seit Jahren von dem Tag, an dem sich die ersten Blätter färben, bis zum Sprießen der ...

  • Test 2020: Highend-Enduros ab 4500 Euro
    8 Highend-Enduros bis 170 mm Federweg im Vergleich

    17.01.2020Für die neue Enduro-Generation gab’s ein Upgrade in die einstige Freeride-Klasse. Mit 170 Millimeter Federweg und ultraflachen Geometrien sind sie bergab so schnell wie nie. Acht ...

  • Radon Black Sin 29 8.0

    30.10.2012Radons neuer Carbon-Twentyniner wird zum Kampfpreis raus auf die Rennstrecken geschickt. 1999 Euro für 11 Kilo sind eine Versuchung wert.

  • Hardtail-Test 2015: Canyon Grand Canyon AL 6.9
    Test: Canyon Grand Canyon AL 6.9

    27.04.2015Mit zwölf Kilo bringt das Grand Canyon AL 6.9 unter den 29ern im Test am wenigsten auf die Waage. Es verfügt über einen leichten, steifen Rahmen. Für ein Größe M-Bike fällt die ...

  • Test 2018: Cube Stereo 140 HPC TM 27,5
    Cube Stereo 140 HPC TM im BIKE-Test

    02.10.2018Das Cube Stereo 140 HPC TM 27,5 ist ein ausgewogenes All-Mountain-Bike mit Top-Ausstattung zum Versenderpreis.

  • Test 2016 All Mountain Fullys 29: Orbea Occam TR H10 120
    Orbea Occam TR H10 120 im Test

    27.09.2016Kann man sich nach 175 Jahren Firmengeschichte noch mal neu erfinden? Ja, die Basken zeigen mit dem neu entwickelten Occam TR eindrucksvoll, dass sich in ihrem Betrieb noch kein ...

  • Hosentest: Interview mit Steve Smith, Sportful

    10.01.2006Wir befragten Steve Smith zur neuesten Hosen-Technologie mit verschweißten Nähten. Wie es zu dieser Technik kam und wie sie sich von den herkömmlichen Hosen mit Nähten ...

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Centurion Trailbanger
    Centurion Trailbanger EXC 2000.27 im Test

    07.08.2016Mit dem Trailbanger läutet Centurion eine neue Enduro-Generation ein. Wir waren gespannt, welches Potenzial im soliden Rahmen mit flachem Lenkwinkel und üppigen 170 Millimetern ...