Spezialeinheit: Canyon Torque:ON 8 im Test Spezialeinheit: Canyon Torque:ON 8 im Test Spezialeinheit: Canyon Torque:ON 8 im Test

Einzeltest 2021: Canyon Torque:ON 8

Spezialeinheit: Canyon Torque:ON 8 im Test

  • Max Fuchs
 • Publiziert vor 8 Monaten

Mit flacher Geometrie und reichlich Federweg schießt das Canyon Torque:ON 8 weit übers Enduro-Terrain hinaus. Wo stößt der Koblenzer Bolide an seine Grenzen?

Extreme Umstände erfordern spezielle Maßnahmen. Bei einer WRC-Rallye wäre ein DTM-Auto genauso fehl am Platz wie Carving-Ski auf der Streif. Genauso will Canyon den steigenden Ansprüchen der wachsenden Gravity-Klientel mit speziellem Gerät gerecht werden. Dafür haben die Koblenzer ihrem neuesten Wurf 180 Millimeter Federweg, 27,5-Zoll-Laufräder und eine Geometrie verpasst, die für ein E-MTB definitiv außergewöhnlich ist.

Die Fakten lassen es erahnen: Das Torque:On ist der Enduro-Klasse entwachsen, spielt eher in der Freeride-Liga. Rockshox-ZEB-Federgabel mit extra dicken Standrohren und ein massiver Alu-Rahmen mit 175 Millimetern Hub: An Potenz sollte es dem Torque nicht fehlen. Ebenso wenig an Laufruhe. Denn der Lenkwinkel ist mit 63 Grad extrem flach und der Reach lang (480 mm in Rahmengröße L). Werte, die selbst ausgewachsenen Downhillbikes gut zu Gesicht stehen würden. Uphillflow und Reichhöhen spielen da eine untergeordnete Rolle. Beim großen Akku-Wettrüsten der 2021er-Modelle zieht Canyon deshalb ganz bewusst nicht mit. 504 Wattstunden müssen für den Lift-Ersatz im Bike- oder Trailpark ausreichen. Wer mehr braucht, sollte einen Zweit-Akku im Auto deponieren – so der Ansatz der Koblenzer. Ausgedehnte Touren und knifflige Anstiege sind nicht vorgesehen.

Trotzdem ist das Torque keine träge Bügelmaschine. Denn mehr noch als die kleinen 27,5-Zoll-Laufräder impfen die äußerst kurzen Kettenstreben dem E-Freerider eine gehörige Dosis Spieltrieb ein.

Einen detaillierten Fahrbericht mit allen Fakten und Laborwerten können Sie bequem unter dem Artikel als PDF herunterladen. Der Test kostet 0,99 Euro.

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in EMTB. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Hunderttausende Euro jedes Jahr.

Max Fuchs Canyon Torque:On 8 | 4499 Euro | 23,57 Kilo

Max Fuchs Canyon Torque:On 8 | Zur Akku-Entnahme gibt es beim Torque:On keinen Schlüssel. Gut so! Denn ein Schlüssel geht gerne mal verloren. Einen 4er-Inbus kann man hingegen überall auftreiben.

Max Fuchs Canyon Torque:On 8 | Reifen mit der superweichen MaxxGrip-Gummimischung sind an Serien-Bikes eine Rarität. Zwar verschleißen die Highend-Gummis schneller, dafür bieten sie am Vorderrad spürbar mehr Grip. Am Hinterrad hätten wir uns eine Double-Down-Karkasse für mehr Pannensicherheit gewünscht.

Max Fuchs Canyon Torque:On 8 | Für ein Bike von diesem Kaliber ein Muss: 203er-Bremsscheiben sorgen vorne wie hinten für Biss und Standfestigkeit. Das Torque:On 9 mit Sram-Bremsen setzt vorne gar auf 220er-Scheiben.

Max Fuchs Canyon Torque:On 8 | Wer genauer hinsieht, bemerkt neben Shimanos EP8 nicht nur die Kettenführung, sondern auch den Bashguard. So muss man sich bei hohen Absätzen keine Sorgen um das Kettenblatt machen.

Themen: CanyonE-MTBNeuronTest

  • 0,99 €
    Canyon Torque:On 8

Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2021 können Sie in der EMTB-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2020: Canyon Neuron:On 5.0
    Canyon Neuron:On 5.0 für 2799 Euro im EMTB-Test

    01.05.2020Bei vielen Herstellern kosten die günstigsten E-MTB-Fullys rund 4000 Euro – oder deutlich mehr. Canyon bietet das Neuron:on 5.0 zum Kampfpreis: 2799 Euro.

  • Downhill-Duell mit Fabien Barel: MTB vs. E-MTB
    Canyon Spectral Bio-Bike vs. E-MTB: Was ist schneller?

    03.06.2020Als Domäne des E-MTBs galt bisher der Uphill. Doch manch einer ahnte, dass das motorisierte Bike auch bergab punkten kann. EMTB machte die Probe aufs Exempel und bat Race-Ikone ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Canyon Spectral:On
    Canyon Spectral:On – Ein E-MTB der neuen Generation

    17.03.2020Es ist soweit: Canyon schickt die zweite Version des Spectral:On auf die Trails. Neben dem Fahrspaß lenkt der Versender den Fokus beim neuen E-MTB besonders auf Integration und ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Canyon Grand Canyon:On
    Canyons neue Wege: E-MTB-Hardtail aus Koblenz

    13.02.2020Integrierter Akku, Shimano-Motor, smarte Details: Mit dem Grand Canyon:On läutet Canyon seine neue E-MTB-Generation ein. Das erste E-Hardtail vom Koblenzer Versender zeigt Canyons ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Canyon Torque:On
    Neuer E-Freerider von Canyon

    02.02.2021Das neue Canyon Torque:On ist kein Enduro mehr. E-Freerider trifft es besser. Eine extreme Geometrie und 180 Millimeter Hub stimmen das E-MTB für wilde Abfahrten ein.

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Canyon mit Shimano EP8
    Canyon überarbeitet 2021er-E-MTB-Modelle

    02.02.2021Im Gelände haben uns die E-Mountainbikes von Canyon schon immer begeistert. Für 2021 bekommen alle Modelle zusätzlich den neuen Shimano-Motor und größere Akkus.

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Canyon Neuron:On
    Neuron:On-Facelift: Canyon setzt voll auf Integrität

    10.03.2020Zum Saisonbeginn zeigt Canyon ein brandneues E-MTB. Der Online-Versender baut das Touren-E-MTB ab 2020 mit integriertem Akku. Das Neuron:On bleibt ein E-MTB für Trail und Tour zum ...

  • Duell: Maxxis Plus-Reifen und Michelin Schlammreifen im Test
    MTB-Reifen Maxxis Rekon gegen Michelin Wild Mud im Test

    29.05.2017Wenn der Regen auf die Trails prasselt, wird die Tour zur Schlingerpartie. Neben klassischen Schlammreifen versprechen nun auch mäßig bestollte Plus-Reifen den entscheidenden ...

  • Test 2019: Leichte Laufräder aus Carbon
    4 Highend-Laufradsätze im harten Labor- und Praxistest

    04.07.2019Die leichtesten MTB-Laufräder der Welt kratzen an der 1-Kilo-Marke. Wir haben vier der teuersten und extremsten Carbon-Laufradsätze zum Crash-Test geladen. Welches kann am meisten ...

  • Test 2016 – Frauenbikes: Specialized Rhyme Exp. FSR 6Fattie
    Specialized Rhyme Expert FSR 6Fattie im Test

    30.10.2016Jede Testfahrt mit diesem Bike endete mit dem Satz: "Wow, das hätte ich nicht gedacht!" Gemeint war die Bergauf-Performance des Rhyme 6Fattie.

  • Test 2018: Rotwild R.C1 FS 29
    Rotwild R.C1 FS 29 Pro im Test

    23.01.2018In der Produktpalette der deutschen Schmiede Rotwild rangiert das R.C1 FS als Cross-Country-Fully – und diese Ausrichtung bestätigt sich auch im BIKE-Test.

  • Test 2014: Acht Marathon Bikes
    Härtetest beim 24-Stunden-Rennen

    11.09.2014Acht BIKE-Mitarbeiter, 24 Stunden und eine Frage: Welches ist das beste Marathon-Bike? Acht Traum-Flitzer auf gnadenloser Rundenhatz beim 24-Stunden-Rennen im Münchener ...

  • Test All Mountain Federgabeln 2015: X-Fusion Trace RL2 29"
    X-Fusion Trace RL2 29" im All Mountain Gabeltest

    03.09.2015Das Testergebnis und die technischen Daten der X-Fusion Trace RL2 29" aus dem All Mountain Federgabeltest finden Sie hier...

  • Kurztest 2021: Helm TSG Scope Graphic Design
    Leuchtboje: TSG-Helm Scope Graphic Design

    20.04.2021Der Scope gefiel mir wegen der guten Passform und Belüftung. Praktisch: das leicht zu bedienende Verstellrad.

  • Test 2018: Rose Pikes Peak 3 AM 27,5
    Rose Pikes Peak 3 AM im BIKE-Test

    18.10.2018Die moderne Geometrie und das potente Fahrwerk am Rose Pikes Peak 3 AM begeistern und sowohl Ausstattung als auch Gewicht runden den sehr positiven Eindruck im BIKE-Test ab.

  • Test 2022: Brille POC Aspire
    Alles im Blick mit der POC-Brille Aspire

    20.01.2022XXL-Brillen liegen voll im Trend. Mir gefallen sie auch – und diese besonders.