Touren-Guide Ischgl – mit Gondel und E-MTB Touren-Guide Ischgl – mit Gondel und E-MTB Touren-Guide Ischgl – mit Gondel und E-MTB
Seite 1: Ischgl: beste 4 Touren für E-Mountainbiker

Touren-Guide Ischgl – mit Gondel und E-MTB

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 9 Monaten

In Ischgl schaffen es Mountainbiker dank Gondeln und E-MTB ganz entspannt in die obersten Etagen der Silvretta- und Verwall-Gruppe. Dort warten Abfahrten mit über 2000 Tiefenmetern.

Wenn sich die Götter einen Pumptrack gebaut hätten, er sähe genau so aus. Ein Superlativ aus Fels, Geröll und Sand. Fassungslos stehen wir an der Greitspitze auf fast 3000 Metern Höhe und starren auf dieses Filetstück von Singletrail, das sich auf schmalem Grat kilometerlang vor uns aufrollt. Und hätte uns nicht die Gondel und ein voller Akku ins Dachgeschoss der Silvretta gehievt, wir hätten diese Perle wohl nie entdeckt.

Mit der Gondel in den ersten Stock, um dann fit und mit frischem Akku bis in die Penthouse-Lagen der Silvretta-Gruppe zu klettern. Dass dieses Konzept Zukunft hat und zudem die Lift-Infrastruktur im Sommer auslastet, haben die Ischgler schon in der 90ern begriffen. Sie schufen damit den Prototypen aller alpinen Bikeparks.

Der Trail zum Sassgalunkopf hinauf (Tour 4) ist eine Sackgasse. Der kurze Abstecher lohnt sich aber wegen des Breitwandpanoramas. Das Bike lässt man besser unten stehen – der Pfad hat es fahrtechnisch in sich.

Die Gondel als Aufstiegshilfe – das war eine Revolution. Und so machte auch ich mich mit meiner Münchner Bike-Clique im August 1995 auf nach Ischgl. Lautlos hochschweben und dann 2000 Höhenmeter Abfahrt genießen – das war für uns Downhillfans wie ein Schlaraffenland. Der Begriff "Flow" war allerdings noch nicht geboren. Also rumpelten wir mit knappen Federwegen in der Falllinie die Skipiste zur Idalpe hinunter.

"Hochgondeln, runtergeigen – die Seilbahn eröffnet neue Dimensionen", titelte ich damals in einem Artikel, den ich als Gastautor für das Ischgl-Magazin schreiben durfte. Seitdem ist viel passiert rund um das Biken im "Ibiza der Alpen". Dabei wurde nicht mit Superlativen gegeizt. Man erfand den Ischgl Ironbike, den Marathon mit dem höchsten Preisgeld der Welt. Man holte sich Transalp-Papst Uli Stanciu als Berater, Bike- Legende Hans Rey als Spokesman und die Innsbrucker Vertrider als Trail-Bauer ins Boot. Alles, was im Bike Zirkus Rang und Namen hat, fand sich mehr oder weniger regelmäßig in Ischgl ein.

Doch nicht nur der Promifaktor verhalf dem Ski-Eldorado zu Bekanntheit im Sommer. Auch das Trail-Netz wuchs mit den Jahren auf stattliche 754 Kilometer an. So folgten im Paznaun auf den ersten gebauten Trail, den Velill-Trail, einer ruppigen, gebauten Steilabfahrt mit Sprüngen und Anliegern, weitere 36 ausgeschilderte Bike-Touren. Dazu gedieh eine Bike-Infrastruktur mit speziellen Hotels, Verleihstationen und Shops.

Der einsame Forstweg ins Larein macht den Auftakt zu Tour 2, dem Paznauner Hütten-Loop.

Der göttliche Pumptrack hat uns inzwischen in endlosen Kehren zum Salaaser Kopf geführt, um dort zackig nach links abzubiegen. Bereits auf der Samnauner Seite schweben wir jetzt durch die wilde Schönheit der hochalpinen Silvretta-Gruppe. Kurz vor der Alp Trida dann wieder ein perfekt geshapter Flowtrail, bevor uns der Schotteranstieg zum Viderjoch wieder in den Sattel zurücksinken lässt. Von dort aus carven wir in weiten Radien und mit lockerem Finger an der Bremse den Flimjoch-Singletrail hinunter. Der für Biker gebaute Kurs verläuft direkt neben der Piste, die uns vor fast 25 Jahren das Fürchten lehrte. Es ist wie Nostalgiekino, und der Film spielt sich vor meinen Augen noch mal ab.

Das Thema E-MTB entwickelt sich mit atemberaubender Geschwindigkleit. Und wir halten Schritt. Dieses Jahr kommen wir mit 6 Ausgaben.  Bestellen Sie die gedruckte Ausgabe der  EMTB versandkostenfrei nach Hause  oder lesen Sie die Digital-Ausgabe für nur 5,90 Euro in der EMTB App für  iOS  oder  Android .

Es hat sich viel getan im Ur-Bikepark der Alpen. Deshalb war EMTB-Fotograf und Autor Markus Greber wieder in Ischgl, um die vier schönsten MTB-Touren für E-Mountainbiker auszukundschaften. Das Ergebnis – vier Top-Touren samt Beschreibung und GPS-Daten – finden Sie hier.

  • 1
    Ischgl: beste 4 Touren für E-Mountainbiker
    Touren-Guide Ischgl – mit Gondel und E-MTB
  • 2
    Ischgl: beste 4 Touren für E-Mountainbiker
    Top-Touren Ischgl – mit Gondel und E-MTB
  • 3
    Ischgl: beste 4 Touren für E-Mountainbiker
    Touren-Guide Ischgl – Revier-Infos Ischgl

Themen: E-MTBEMTB 1/2020GondelreviereHeidelberger HütteIdalpeIschglÖsterreichSilvrettaSilvretta-CardTouren

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. EMTB-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    GPS-Daten EMTB: Österreich - Ischgl

Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2020 können Sie in der EMTB-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Service: Tourenplanung für E-Mountainbiker
    So planen Sie E-Mountainbike-Touren perfekt

    27.07.2016

  • E-Mountainbikes von Steppenwolf

    01.09.2014

  • Ischgl: beste 4 Touren für E-Mountainbiker
    Touren-Guide Ischgl – mit Gondel und E-MTB

    06.03.2020

  • E-Mountainbikes von Merida

    26.08.2014

  • Test EMTB 2016: Enduro-Bikes mit Motor
    4 E-MTB-Enduros im Test

    11.01.2017

  • Eurobike 2017: Fantic XF1 Integra Race
    Italienischer E-Freerider

    29.06.2017

  • Kaufberatung E-Mountainbike
    Kaufberatung: so finden Sie das richtige E-Mountainbike

    08.12.2015

  • Italien: E-Mountainbike-Traumtouren am Gardasee
    Lago Nuovo: 5 traumhafte E-MTB-Flow-Trails

    15.11.2019

  • Test Focus Thron
    Dauertest: das E-MTB Focus Thron

    08.12.2015

  • Bosch Powertube: Integrierter 500 Wh-Akku
    Bosch integriert den Akku ins Unterrohr

    21.06.2017