City-Einsatz: Schutzbleche und Gepäckträger fürs E-MTB City-Einsatz: Schutzbleche und Gepäckträger fürs E-MTB City-Einsatz: Schutzbleche und Gepäckträger fürs E-MTB

E-MTB für Alltag umrüsten

City-Einsatz: Schutzbleche und Gepäckträger fürs E-MTB

  • Markus Greber
 • Publiziert vor einem Jahr

Immer häufiger sieht man E-MTBs im Alltagseinsatz: Schutzblech aufstecken, Gepäckträger anbringen – schon wird aus dem Sport- ein Nutzfahrzeug. Wir haben die passenden Anbauteile gecheckt.

Keine Frage, E-Mountainbiker haben primär sportliche Ambitionen. Doch immer mehr Biker nutzen das E-MTB auch als Allround-Gefährt – zum Beispiel für den Weg in die Arbeit oder zum Cruisen durch die City. Warum? Erstens: Dank E-Antrieb kommt man, zumindest wenn man will, unverschwitzt ans Ziel. Und Zweitens stehen E-Mountainbikern alle Wege zur Verfügung – Trails, Forst- und Feldwege ebenso wie Radwege und Straßen. Doch will man nicht wie ein Wiener Schnitzel in Dreckkruste paniert vom Bike steigen, muss das Bike für alle Wetter gerüstet sein.

Eines dabei vorweg: Wer im Business-Chic auf seinem E-Fully ins Büro radeln will, der kommt um passende Schutzkleidung nicht herum. Denn wirkungsvolle Schutzbleche * müssen lang und eng am Reifen geführt sein, damit auch Schuhe, Beine, Rücken und Hintern bei Nässe trocken bleiben – Fully-Fahrer dagegen können sich vor Dreckbeschuss nicht gänzlich schützen.

Auch bei der Montage von Gepäckträgern haben wieder die Fully-Fahrer das Nachsehen. Zwar kann man mit Modellen, die auf die Sitzstreben montiert werden, leichtes Gepäck transportieren. Doch mit jedem Gramm Last verliert man Komfort und Performance, denn das Hinterrad kann nicht mehr federn wie gewohnt.


Wie gut Sie E-Hardtails und E-Fullys mit Schutzblech und Gepäckträger aufrüsten können, erfahren Sie im Artikel „SUV-Zubehör“ aus EMTB 1/2020, den Sie unten als PDF downloaden können. Die geamte Kaufberatung inklusive aller Bewertungen kostet 1,99 Euro

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders Tests und Kaufberatungen in EMTB. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Hunderttausende Euro jedes Jahr.

City-Einsatz: Schutzbleche und Gepäckträger fürs E-MTB

16 Bilder

Immer häufiger sieht man E-MTBs im Alltagseinsatz: Schutzblech aufstecken, Gepäckträger anbringen – schon wird aus dem Sport-  ein Nutzfahrzeug. Wir haben die passenden Anbauteile gecheckt.


Nicht an jedem Bike lässt sich Zubehör ohne Weiteres anbringen. Gewisse Voraussetzungen muss das E-MTB bereits mitbringen. Checken Sie Ihr Bike auf diese Facts:

Markus Greber Gabelgewinde: Nur Suntour stattet alle Gabeln mit integrierten Schraubgewinden aus. Auf der Rückseite der Brücke und an beiden Tauchrohrenden lassen sich so problemlos entsprechende Mudguards oder sogar feste Schutzbleche mit Streben sicher verschrauben. 

Markus Greber Offener Schaft: Ist der Gabelschaft von unten zugänglich, lassen sich an Gabeln mit 1 1/8 oder 1,5 Zoll Durchmesser Schutzblechhalterungen mit Klemmkonus befestigen. Der Konus wird einmalig im Schaft geklemmt, das Schutzblech klickt man bei Bedarf daran fest.

Max Fuchs Gewindeösen: Viele Hardtails bieten eingelassene Rahmengewinde an den Sitzstreben, im Steg und an Ausfallenden. Nur daran finden Standardgepäckträger und -schutzbleche perfekten Halt.

Markus Greber Custom-Zubehör: Hersteller wie Centurion statten auch ihre Fullys mit Rahmengewinden aus. Sie bieten speziell abgestimmte Sonderlösungen, womit sich ihre E-MTBs nachrüsten lassen. Doch auch nur diese speziellen Teile passen an das jeweilige Bike.


Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2020 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop bestellen .


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: AusstattungE-MountainbikeEMTBGepäckträgerSchutzblechUmrüsten

  • 1,99 €
    SUV-Zubehör

Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2020 können Sie in der EMTB-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2019: E-Fullys bis 4000 Euro
    Für E-Einsteiger: 8 E-MTB Fullys im Vergleichstest

    09.11.2019Ist der E-MTB-Funken erst mal übergesprungen, breitet sich das Feuer schnell aus. Wir haben acht Bikes unter 4000 Euro getestet und zeigen, welche Modelle sich als ...

  • Test 2019: E-Mountainbike-Fullys / E-Trailbikes
    8 E-Trailbikes im Praxistest in vier Trailparks

    25.01.2020Immer nur auf ausgetretenen Pfaden biken? Langweilig! Mit dem Transporter ging es gen Osten. In Slowenien und Österreich haben wir acht E-Trailbikes durch vier Trailparks ...

  • Test 2019: E-Hardtails von 2300 bis 3000 Euro
    12 E-Hardtails im Labor- und Praxistest

    16.12.2019Für den Forstweg müssen Mountainbikes keine herausragenden Talente besitzen. Aber auch Hardtail-Fahrer wollen mal auf den Waldpfad abbiegen. Welche Modelle schlagen sich dann am ...

  • EMTB Test 2020: E-Bike-Hardtails bis 3000 Euro
    Allround-Talente: 3 günstige E-Hardtails im Test

    09.04.2020Geländegängig, günstig, vielseitig: Diese drei E-Bike-Hardtails von Ghost, Cube und Centurion bestehen nicht nur im Touren-, sondern auch im Alltagseinsatz – wie unser Test zeigt.

  • EMTB-Test 2020: E-Hardtails für Einsteiger
    Multi Kulti: 12 E-Hardtails bis 3000 Euro im Vergleich

    15.05.2020E-Hardtails sind robuste Allrounder und außerdem so praktisch: zum Pendeln, als Citybikes, für gemütliche Touren. Und echte Sportler haben wir auch gefunden. Zwölf Modelle ...

  • Einzeltest 2019: E-Mountainbike Moustache Samedi Race 11
    Edel in Carbon: Moustache Samedi Race 11 im Test

    18.09.2019Moustache setzt auf Carbon und baut mit dem Samedi Race 11 eines der schönsten E-MTBs. Ist das Edel-Enduro aus Frankreich die ganze Kohle wert?

  • EMTB Special: Schrauben, Warten, Pflegen
    So bleibt ihr E-Mountainbike in Form

    31.01.2018In diesem Wartungs-Special finden E-Mountainbiker Tipps von Profi-Biker Andi Wittmann und EMTB-Autor Christoph Malin. Die beiden Experten erklären die wichtigsten Handgriffe für ...

  • Eurobike 2017: Fazua Evation-Antrieb
    Schlank und leicht: Neue E-Bike-Definition von Fazua

    01.09.2017Schlank, leicht und abgeschwächte Unterstützung: Fazua will mit seinem Evation-Antrieb das E-Bike-Fahrgefühl neu definieren.

  • EMTB Neuheiten: Shimano MTB Steps
    Fahrtest: Shimano MTB-Steps E8000-Antrieb

    30.06.2016Lange überließ Shimano das E-Mountainbike-Segment der Konkurrenz. Mit dem neuen Steps E8000 ändert sich das schlagartig. Mit dem Modelljahr 2017 setzen viele Hersteller auf den ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Stevens E-Inception
    Viel Carbon, bis 180 Millimeter: Stevens startet durch!

    01.09.2020Die neuen E-MTBs von Stevens sind ein echter Hingucker – und ein riesiger Schritt für den Hamburger Hersteller. Mit den E-Inceptions gibt´s 2021 Highend-Carbon-Fullys von 150 bis ...

  • E-MTB Kurbel-Tuning: 135 vs. 175 mm
    Mit kürzeren Kurbeln durchs Gelände

    31.03.2017Nie mehr ungewollten Bodenkontakt, pedalieren selbst in Kurven, mühelos über Stufen – wie viel ist es Ihnen wert, die Fahreigenschaften Ihres E-MTBs extrem zu verbessern? 72 Euro? ...

  • Neu 2018: Fuji Blackhill Evo
    Fuji-Fullys mit Bosch Powertube-Akku

    17.08.2017Fuji baut mit dem Blackhill Evo seine E-MTB-Palette aus: Die Fullys verfügen über den Bosch Performance CX-Motor mit Powertube-Akku und kommen wahlweise mit 27,5-Plus-Reifen oder ...

  • Scott E-Spark 700 Tuned Plus im Fahrtest
    Olympia-Bike mit Shimano Steps

    03.05.2017Scott stellt mit dem E-Spark ein neues E-MTB vor, das auf dem Erfolgsmodell Spark basiert. Der Shimano Steps-Motor treibt das Plus-Bike an. Wir sind die neue Trailrakete schon ...

  • Test 2020: E-Enduros von 150 bis 180 Millimeter Federweg
    Königsklasse: 7 E-Enduros im großen Vergleichstest

    15.04.2020Viel hilft viel. Trifft die These beim E-MTB zu? Oder ist der üppige Federweg an manchen E-Enduros zu viel des Guten? Wie gut schlagen sich die langhubigen Kraftpakete im ...