So einfach geht der Drop dank Motor-Boost So einfach geht der Drop dank Motor-Boost So einfach geht der Drop dank Motor-Boost

E-MTB Fahrtechnik: Drop or Go!

So einfach geht der Drop dank Motor-Boost

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 8 Monaten

Irgendwann kommt sie garantiert: die Stufe, die man nicht einfach hinunterfahren kann. Jetzt heißt es: absteigen. Oder: droppen! EMTB-Fahrtechnik­-Experte Stefan Schlie zeigt, wie.

Unser EMTB-Fahrtechnik Experte Stefan Schlie zeigt uns hier, wie ein klassischer Drop und ein Boost-Drop ganz einfach gelingen:

KLASSISCHER DROP

Mit dem E-MTB lassen sich extrem steile Stufen meistern. Durch den tiefen Schwerpunkt hat es sogar gegenüber dem klassischen Mountainbike einen Vorteil. Doch irgendwann setzt die Physik auch dem E-MTB Grenzen. Wenn fahren nicht mehr geht, hilft nur noch eines: droppen. Ziel ist es, das Abkippen des Vorderrades nach unten zu verhindern. Dazu zieht man kurz vor der Stufe das Vorderrad an und verlagert das Körpergewicht nach hinten in Richtung Hinterrad. Dadurch wird das Vorderrad komplett entlastet. Das Geheimnis des Erfolgs liegt im Zusammenspiel von Anfahrtsgeschwindigkeit und wohldosiertem Zug am Lenker. Wichtig: Der Zug erfolgt nicht, indem man die Arme anzieht, sondern indem man sie streckt und so das eigene Gewicht nach hinten verlagert. Entscheidend ist auch das Timing: Ist der Impuls nicht energisch genug, läuft man Gefahr, nach unten abzukippen. Zieht man zu stark, dann verliert man schnell die Kontrolle.

Vorteil dieses Moves: Man kann ihn easy üben – zum Beispiel an Bordsteinkanten. Am besten, man fängt ganz ohne Stufe an: raus aus dem Sattel, tief über den Lenker gehen, Spannung aufnehmen, dann dynamisch die Arme strecken und die Hüfte nach hinten schieben.

Markus Greber Bild 1: Anpirschen in der Grundposition. Konstante Geschwindigkeit, Körper zentral über dem Bike, Arme und Beine leicht gebeugt, der Blick visiert bereits die Landung an. Der Paradefuß ist vorne.

Markus Greber Bild 2: Die Kante kommt näher. Jetzt heißt es: Spannung aufnehmen, Arme und Beine weiter beugen, der Oberkörper wandert nach vorne über den Lenker. Der Blick fixiert weiterhin die Landung.

Markus Greber Bild 3: Nun kommt es aufs Timing an. Sobald das Vorderrad über die Kante rollt, streckt man energisch die Arme und schiebt die Hüfte nach hinten/oben. Haben Timing und Dosierung gepasst, dann bleibt das Bike jetzt waagrecht in der Luft.

Markus Greber Bild 4: Das Hinterrad hat die Kante passiert, und wir „tropfen“ die Stufe hinunter.

Markus Greber Bild 5 (oben) und 6 (unten): Am besten ist es, mit beiden Rädern gleichzeitig zu landen. Die Arbeit sollte man nicht allein dem Fahrwerk überlassen, sondern den Impact auch mit dem körpereigenen Federweg abfangen – also Arme und Beine beugen.

Markus Greber


BOOST-DROP

Das ist die Königsvariante des Drops, die mit dem E-MTB besonders gut funktioniert. Man braucht sie dann, wenn die Anfahrt zu kurz oder zu rumpelig ist, um genügend Geschwindigkeit aufzubauen. Das A und O ist das Pedal-Management.

Markus Greber Bild 1: Hier bleibt vor der Kante nur etwa eine Radlänge Platz, um das Bike von fast Null auf die richtige Geschwindigkeit zu bringen. Gleichzeitig muss der Paradefuß vorne sein (in meinem Fall der linke), sobald das Bike über die Kante geht. Der Trick ist, den richtigen Gang zu wählen. Mit einer halben Kurbelumdrehung lege ich dann genau eine Radlänge zurück. Welcher Gang das ist, sollte man am besten vorher in sanftem Gelände ausprobieren. Also starte ich jetzt mit dem falschen Fuß (meinem rechten). Die Unterstützungsstufe sollte nicht zu aggressiv gewählt sein. Bei Bosch eignet sich der E-MTB-Modus sehr gut für diesen Move. Das Bike beschleunigt, und idealerweise geht das Vorderrad mit dem genau passenden Speed über die Kante. Natürlich ist auch hier gleichzeitige Körperarbeit wichtig.

Markus Greber Bild 2 (oben), 3 und 4: Arme und Beine sind vor dem Absprung maximal gebeugt. Der Paradefuß ist, wie gesagt, jetzt wieder vorne. Ab jetzt ist der Bewegungsablauf identisch mit dem vorher beschriebenen klassischen Drop. Also Arme strecken, Oberkörper nach hinten/ oben bringen.

Markus Greber Bild 3

Markus Greber Bild 4

Markus Greber Auch die Landung (Bild 5) erfolgt wie beim klas­sischen Drop. Wenn Ihr den Boost-Drop in schwierigem Gelände sicher beherrscht, dann gehört Ihr schon zu den Fahrtechnik-Cracks.


Skyshot/ Markus Greber Stefan Schlie, EMTB-Fahrtechnik-Experte

Themen: DropEMTB Fahrtechnik


Die gesamte Digital-Ausgabe 4/2020 können Sie in der EMTB-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neues Fahrtechnik-Camp und Fortsetzung des eRush 2019
    E-MTB-Fahrtechnik und elektro-mechanische Eile

    13.09.2018BMW-Mountains präsentierte dieses Jahr zum ersten Mal ein E-MTB-Mehrtages-Rennen: das "eRush". Angespornt durch den Erfolg des Rennens bauen die Organisatoren ihr Angebot um ein ...

  • E-Mountainbike Fahrtechnik Teil 3: Stufen und Absätze
    E-MTB-Fahrtechnik: Absätze und Stufen meistern

    31.08.2017An Stufen und Absätzen zeigt sich, wer sein Bike beherrscht. Fahrtechnikexperte Stefan Schlie zeigt, wie man Hindernisse souverän meistert – bergauf wie bergab.

  • E-Mountainbike Fahrtechnik Teil 2: Kurventechnik
    E-MTB-Fahrtechnik: So kommen Sie besser um die Kurve

    01.06.2017Powercurve, Jumpswitch, Frontswitch – E-MTB-Fahrtechnikexperte Stefan Schlie bringt sein Bike spektakulär ums Eck mit Techniken aus dem Trial-Sport.

  • E-Mountainbike Fahrtechnik Teil 1: Uphill Tricks
    E-MTB-Fahrtechnik: So nehmen Sie den Steilhang locker

    13.04.2017Uphill ist das neue Downhill – je steiler die rampen, desto heller leuchten die augen der neuen E-MTB-Generation. E-MTB-Fahrtechnik- Experte Stefan Schlie zeigt hier seine besten ...

  • E-Mountainbike Fahrtechnik mit Stefan Schlie
    Fast schwerelos: E-MTB Fahrtechnik für Fortgeschrittene

    11.01.2017Fast wie schwerelos: Das könnte man meinen, wenn man E-MTB-Fahrtechnik-Profi Stefan Schlie zuschaut. Aber mit ein bisschen Übung klappen auch die Fortgeschrittenen-Tricks in ...

  • Drop-Spezial mit Antoine Bizet
    Der Tabletop-Drop: Drop mit Schräglage

    14.10.2020Antoine Bizet zeigt wie du im Drop dein Bike zum Table-Top flachlegst.

  • MTB-Fahrtechnik mit Lukas Knopf
    #4 Der Style-Drop: Fall mit Stil

    25.05.2020Droppen ist ein großer Spaß, doch oft auch style-befreit. Youtube-Star Lukas Knopf zeigt euch in diesem Video, wie ihr das Bike zur Seite schaukelt und euren Drops Style-Punkte ...

  • E-MTB Uphill-Flow-Trail in Bischofsmais
    Mal andersrum: Flow-Trail zum Bergauffahren

    01.09.2016Viele Biker gieren förmlich nach Flow. Mit dem E-Moutainbike kann man auch auf technischen Uphills Flow empfinden. Am Geißkopf ensteht derzeit der weltweit erste Uphill-Flowtrail ...

  • #4 Wir bauen den FREERIDE-Trail
    Brauchen wir einen Mutproben-Stunt?

    17.06.2014Bikeparks geben gerne mit Mutproben-Stunts an. Ein Monster-Drop, ein Riesen-Step-Up oder ein XXL-Double. Wir wollen von euch wissen: Brauchen wir so eine Verrückten-Nummer in ...

  • Fahrtechnik-Buch
    NEU: Mehr Flow auf dem Trail

    15.02.2018Das neue MTB-Fahrtechnik-Buch: Darin: 77 Moves, mit denen Biken mehr Spaß macht – erklärt von den Profis selbst. Jetzt erhältlich!

  • Fahrtechnik
    Droppen mit Guido Tschugg

    11.08.2015Freeride-Profi Guido Tschugg erklärt die wichtigsten Drop-Techniken. Ideal für jedes Gelände und unabdingbar für den Bikepark-Besuch. Viel Spaß damit!

  • Drop-Spezial mit Antoine Bizet
    Der Scrub-Drop: Drop mit Schräglage

    25.09.2020Antoine Bizet zeigt wie du deinem Drop Style verpasst.

  • MTB-Fahrtechnik mit Lukas Knopf
    #3 Table-Top: Klapp die Kiste zur Seite

    05.06.2020Der Table-Top ist der König unter dein Style-Moves und verhältnismäßig einfach zu lernen, sagt zumindest Profi Lukas Knopf. In diesem Video gibt er Tipps und Tricks.

  • Drop-Spezial mit Antoine Bizet
    Der Bigdrop: Erfahrung ist alles

    25.09.2020Antoine Bizet zeigt wie du große Drops und Gaps meisterst.