Das Allerwichtigste: Fahren Sie erst los, wenn beide Füße auf den Pedalen stehen. Das wird immer wieder falsch gemacht. Diese Technik gilt übrigens nicht nur fürs Anfahren am Berg, sondern auch fürs Wiederaufsteigen im Downhill! Bild 1: Um am Berg anzufahren, stellen Sie das Bike zunächst leicht quer zum Hang. Der "Talfuß" steht auf dem Pedal, der "Bergfuß" auf dem Boden. Die Talkurbel sollte im 45-Grad-Winkel nach oben stehen. Wählen Sie die Unterstützungsstufe nicht zu hoch, bei Bosch-Motoren passt "Tour" meist ganz gut. Die Bremsen sind gezogen. Der Gang ist abhängig von der Traktion in den seltensten Fällen der kleinste.

Das Allerwichtigste: Fahren Sie erst los, wenn beide Füße auf den Pedalen stehen. Das wird immer wieder falsch gemacht. Diese Technik gilt übrigens nicht nur fürs Anfahren am Berg, sondern auch fürs Wiederaufsteigen im Downhill! Bild 1: Um am Berg anzufahren, stellen Sie das Bike zunächst leicht quer zum Hang. Der "Talfuß" steht auf dem Pedal, der "Bergfuß" auf dem Boden. Die Talkurbel sollte im 45-Grad-Winkel nach oben stehen. Wählen Sie die Unterstützungsstufe nicht zu hoch, bei Bosch-Motoren passt "Tour" meist ganz gut. Die Bremsen sind gezogen. Der Gang ist abhängig von der Traktion in den seltensten Fällen der kleinste.