Die besten 50 Ratschläge für E-Mountainbiker Die besten 50 Ratschläge für E-Mountainbiker Die besten 50 Ratschläge für E-Mountainbiker
Seite 3:

Auszug aus dem Buch "333 Tipps für E-Biker"

Die besten 50 Ratschläge für E-Mountainbiker - Teil 3: Fehlersuche; Pflege, Umbauten & Co.

  • Gunnar Fehlau Pressedienst Fahrrad
 • Publiziert vor 5 Jahren

Gunnar Fehlau ist E-Biker und Mountainbiker der ersten Stunde. EMTB präsentiert hier die besten 50 Ratschläge aus seinem Buch "333 Tipps für E-Biker".


FEHLERSUCHE


35. Gerade E-Neulinge haben bisweilen mit Motoraussetzern am Berg zu kämpfen

Der Hintergrund: In der Steuerung jedes E-MTBs sind Schwellenwerte hinterlegt. Manches Pedelec hat bei sehr geringen Trittfrequenzen Motoraussetzer, weil die Impulstaktung nicht mehr ausreicht: herunterschalten und Tritt-frequenz erhöhen. Wenn das öfter passiert, unter Umständen Übersetzung anpassen.


36. Fehlerursache Nummer 1 am E-MTB ist ein verstellter Speichenmagnet

Wenn der Motor nicht mehr anspricht, überprüfen Sie zuerst die richtige Position des Speichenmagnets.


37. Werden Sie nicht zum Opfer des "Eisdielen"-Modus’

Heißt: Im Prinzip kann man das Display abnehmen und auch losgelöst vom Rad die Daten ablesen. Das wird gerne genutzt, um bei einer Rast in Ruhe die Touren-Parameter abzulesen: Touren-Länge, Schnitt und Reichweite zum Beispiel. Tückisch: Wenn man danach die Konsole nicht wieder vollständig einrastet, zeigt das Display zwar alles an, der Motor aber tut nichts …


38. Generell gilt:

Es lohnt der regelmäßige Blick auf alle Kontakte des Motorsystems: Sind alle Stecker fest verbunden? Ist das Display eingerastet? Viele Fehler (Motor schaltet sich nicht zu) lassen sich damit im Vorfeld ausschließen.


39. Schusseligkeiten

Wenn der Motor nicht arbeiten möchte, denken Sie zuerst an die aller einfachsten Ursachen: Ist der Akku geladen? Ist der Akku richtig eingerastet (zum Test entnehmen und erneut einsetzen)? Ist das Display eingerastet? Ist das System eingeschaltet?


40. Wenn die Stromversorgung als Fehler­ursache wahrscheinlich ist...

...kann ein Akku-Reset helfen, beim Bosch dazu einfach fünf Sekunden die Ein/Aus-Taste drücken.


41. Wenn der Motor nichts tut, schauen Sie aufs Display

Erscheint dort ein Fehler-Code, gilt die klassische Recherche-Reihenfolge (Bedienungsanleitung, Fachhändler, Internet und Hersteller), um die Botschaft zu dekodieren. Nutzen Sie einen regnerischen Winterabend, um die Code Erklärungen aus der Bedienungsanleitung und dem Internet aufs Handy zu speichern, dann können Sie auch "offline" am Straßenrand direkt nachschauen.


42. Wenn der Motor nicht arbeiten möchte, obschon das Display aktiv ist...

...(Akku weist noch Ladung auf), dann lohnt es, erst alle einfach zugänglichen Sensoren des Systems zu prüfen und sich zu den "verbauten" vorzuarbeiten. Manchmal muss schlicht der Speed-Sensor an der Kettenstrebe leicht korrigiert werden …


43. Es gibt Systeme, deren Motorunterstützung im Lauf der Zeit nachlässt...

...wenn die Elektronik nicht von Zeit zu Zeit kalibriert wird. Die lässt sich manuell starten (siehe Bedienungsanleitung). Einfach das E-Bike einmal pro Monat kalibrieren!


44. Das System hat im Motor, Akku und Rahmen eine Verkabelung mit Steckverbindungen

In seltenen Fällen können sich diese auch im regulären Betrieb lösen. Folgen Sie der Bedienungsanleitung des Pedelecs. Gehen Sie zum Händler, der hat Service-Handbücher, die den Weg auch zum hinterletzten Stecker weisen.


45. Wenn sich der Motor während einer Bergfahrt abschaltet...

...dann schlägt der Hitzesensor Alarm. Gönnen Sie sich und dem Motor eine kleine Auszeit.


46. Warum Sie mit Helm fahren sollten?

Weil in der heutigen Gesellschaft (und das seit Langem) Kopfarbeit besser bezahlt wird als körperliche (mit wenigen Ausnahmen!). Schützen Sie also Ihr Kapital. Über 50 Prozent aller Biker, die im Krankenhaus landen, haben Kopfverletzungen.

Gunnar Fehlau Pressedienst Fahrrad Darf's auch etwas mehr sein? In Gunnar Fehlaus Buch "333 Tipps für E-Biker" fi9nden sich viele weitere nützliche Tipps für E-Mountainbiker. 144 Seiten, 12,90 Euro, www.delius-klasing.de



PUTZEN, PFLEGE, UMBAUTEN & CO.


47. Die Kette ist am E-MTB das Verschleißteil schlechthin...

...weil sie – am vorherrschenden – Mittelmotor neben der Beinkraft auch die Motorleistung überträgt. Deshalb sollte man die Kette stets möglichst frei von "malmendem" Dreck halten, regelmäßig sauber wischen und immer gut geschmiert betreiben.


48. Der Dampfstrahler ist und bleibt tabu

Dass es die meisten Biker damit allerdings nicht sehr ernst nehmen, ist im Zielbereich jedes Marathons zu sehen. Die teuersten Boliden werden unter Druck gesäubert. Mit fatalen Langzeitfolgen. Beim E-MTB sind nicht nur die Lager in Gefahr, sondern auch die Elektronik. Das kann teuer werden! Deshalb: Finger weg vom Dampfstrahler! Das Spritzwasser eines Gartenschlauches ist hingegen ein probates Mittel, um dem dreckigen Bike zu Leibe zu rücken.


49. Ist das Pedelec sehr dreckig, kümmern Sie sich explizit auch um Akku und Display

Nehmen Sie beides ab und säubern Sie Akku, Display und die Aufnahmen vorsichtig mit einem feuchten Lappen. Dann können Sie dem restlichen Rad mit reichlich Wasser und grober Bürste zu Leibe rücken, voraus-gesetzt, Sie haben die Kontaktbereiche mit einem Lappen abgedeckt.


50. Der Check vor jeder Fahrt, das Ohr schützt mit

Heben Sie das Rad hoch und lassen Sie es aus geringer Höhe auf die Räder fallen. Sonderbare Geräusche deuten auf lose Schrauben hin. Kontrollieren Sie alle wichtigen Schraubverbindungen! Ziehen Sie die Bremsen und kontrollieren Sie, ob der Lenker sich (nicht) verdrehen lässt. Bei auffälligen Motorvibrationen könnten sich Schraubverbindungen gelockert haben. Daher ist es wichtig, genau zu kontrollieren, ob alle Schrauben fest sitzen. Eine lose Schraube führt zu verstärkten Schwingungsgeräuschen.

Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 2/2016 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

  • 1
    Auszug aus dem Buch "333 Tipps für E-Biker"
    Die besten 50 Ratschläge für E-Mountainbiker
  • 2
    Auszug aus dem Buch "333 Tipps für E-Biker"
    Die besten 50 Ratschläge für E-Mountainbiker - Teil 2: Reichweite optimieren, Touren-Planung und Fahrtechnik
  • 3
    Auszug aus dem Buch "333 Tipps für E-Biker"
    Die besten 50 Ratschläge für E-Mountainbiker - Teil 3: Fehlersuche; Pflege, Umbauten & Co.

Themen: 50 RatschlägeBuchEMTBGunnar Fehlau


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2019: E-Hardtails von 2300 bis 3000 Euro
    12 E-Hardtails im Labor- und Praxistest

    16.12.2019Für den Forstweg müssen Mountainbikes keine herausragenden Talente besitzen. Aber auch Hardtail-Fahrer wollen mal auf den Waldpfad abbiegen. Welche Modelle schlagen sich dann am ...

  • Test 2019: E-MTB Reifen
    Welche Vorteile haben spezielle E-MTB Reifen?

    03.11.2019Mit Motor zu biken ändert die Anforderungen ans Material. Im diesem Test beleuchten wir die Rolle des Reifens. Läuten explizite E-MTB-Reifen eine neue Grip-Ära ein?

  • Neuheiten 2018: Lapierre Overvolt AM i Bosch & Shimano
    Lapierre integriert Bosch & Shimano

    02.08.2017Lapierre stellt zwei neue E-MTBs vor: Bei den Alu-Fullys integrieren die Franzosen den Bosch Powertube-Akku und den Snake-Akku für den Shimano Steps-Motor im Rahmen.

  • Test 2016 - MTB Hardtails um 3000 Euro: Conway EMR 327+
    Conway EMR 327+ 650B Plus 27,5" im Test

    29.09.2016Auffälliges Kennzeichen des EMR sind die Schwalbe-Nobby-Nic-Reifen im Plus-Format. Mit ihnen lassen sich auch steile Rampen und loser Untergrund gut befahren.

  • E-MTB-Hüttentour: Albergo Briol am Ritten
    Hüttentouren-Serie, Teil 1: Albergo Briol

    19.06.2020Der Ritten ist der womöglich schönste Aussichtsberg Südtirols – und die 1928 erbaute Hütte Albergo Briol der schönste Platz an seinen Hängen. Hier scheint es, als sei die Zeit ...

  • Test EMTB: Motoren zum Nachrüsten
    Sinn oder Unsinn? So wird's eigene Bike zum E-MTB

    10.01.2017Das eigene Bike in ein E-MTB verwandeln? Den alten Downhiller zum Moped transformieren? Das geht! Die Lösung: Motoren zum Nachrüsten. Doch Achtung: Die Bastelei birgt viele Fallen.

  • Test 2019: Standpumpen - auch für E-MTB-Reifen
    5 aus 16: Besonders für E-MTBs geeignete Standpumpen

    24.11.2019Diese Standpumpen sind gut bei Puste und füllen selbst dicke E-MTB-Reifen mühelos. Unterschiede bestehen bei Mano­meter oder Pumpenkopf. Alle Details erfahren Sie im Test.

  • EMTB Test 2017: Scott E-Genius 700 Tuned
    E-Enduro: Scott E-Genius 700 Tuned im Test

    22.08.2017Agilität statt Laufruhe: Vom E-Genius der vergangenen Saison bleibt 2018 nicht viel übrig. Das schadet jedoch nichts, die neue Scott-Technologie hat einiges zu bieten.

  • E-MTB-Neuheiten 2021: BH Xtep Carbon
    Leichter Vollgas-Allrounder mit EP8 und großem Akku

    13.10.2020Ein Vollcarbon-Rahmen mit geschwungenem Unterrohr. Optisch sticht das BH Xtep heraus. 160 Millimeter Federweg, Laufradmix und die moderne Geometrie versprechen auch im Gelände ...