Das 2000-Höhenmeter-Kit Das 2000-Höhenmeter-Kit Das 2000-Höhenmeter-Kit

Rocky Mountain Powerplay Range-Extender

Das 2000-Höhenmeter-Kit

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 10 Monaten

2000 Höhenmeter im Vollgas-Modus – dazu braucht man einen zweiten Akku. Oder ein Bike mit Doppelakku-System. Das neue Overtimepack für Rocky Mountain Powerplay-E-MTBs kann noch mehr.

Ein Reichweitenmeister war das Rocky Mountain Altitude Powerplay schon immer. Zumindest mit dem optionalen großen 625 Wh-Akku. Wenn man jedoch jenseits der 1500 Höhenmeter das Pulver verschossen hatte, war Schluss. Denn konstruktiv bedingt kann man die fest eingebaute Batterie nicht einmal eben wechseln.

Für Touren-Biker, die höher hinaus wollen, gibt es jetzt das Overtimepack. Der speziell geformte Range Extender passt genau ins Rahmendreieck der E-Mountainbikes von Rocky Mountain. Befestigt wird er mittels eines Bolzenmechanismus' an der Flaschenhalter-Aufnahme, das Verbindungskabel steckt man an die Ladebuchse am Rahmen. Zusätzliche 330 Wattstunden stehen damit zur Verfügung. Zusammen mit den 625 eingebauten Wattstunden leistet das Powerplay in dieser Kombination dann knapp 1000 Wattstunden. Das zusätzliche Gewicht bleibt moderat: 1962 Gramm wiegt die Batterie samt Kabel. Für die Halterung kommen dann nochmal etwa 80 Gramm obendrauf. Wer will, belässt die Halterung dauerhaft am Rahmen, der Zusatzakku ist bei Bedarf mit einem Bolzen in wenigen Sekunden mit einem 5er-Inbusschlüssel angeflanscht. Allerdings muss man dann auf den Flaschenhalter im Rahmendreieck verzichten.

Markus Greber 1962 Gramm schwer und 330 Wattstunden stark: der neue Aufsatzakku von Rocky Mountain für seine Powerplay-E-MTBs.

Markus Greber Die Halterung des Aufsatzakkus wird einfach an die Flaschenhalteraufnahme geschraubt.

Markus Greber Mit einem 5er Innensechskant-Schlüssel schraubt man das Overtimepack an den Rahmen.

Das System ist so konzipiert, dass der Motor erst den Zusatzakku, und danach die Hauptbatterie leersaugt. Geladen werden die Akkus gleichzeitig über eine Buchse am Range Extender. Natürlich kann man den Zusatzakku auch separat laden, etwa im Hotelzimmer. Als weitere Besonderheit kann das Overtimepack auch als Ersatz-Ladegerät dienen. So läßt sich der Hauptakku sogar unterwegs laden. Um den Hauptakku vollständig zu laden, sind allerdings 2,5 Overtimepack-Ladungen erforderlich (Ladezeit Overtimepack: ca. zwei Stunden).

Der Powerplay-Zusatzakku im Praxistest

Markus Greber Der Zusatzakku von Rocky Mountain im Einsatz. Wir konnten das Kraftpaket zum Nachrüsten bereits ausgiebig testen.

Im EMTB-Praxischeck erweist sich der Range Extender als effizienter Helfer für lange Touren. Der Aufsatzakku ist bei Bedarf schnell montiert und sitzt bombenfest und ohne Klappern im Rahmendreieck. Auf einer langen Tagestour in den Dolomiten schafften wir über 2000 Höhenmeter, größtenteils in den zwei oberen Unterstützungsstufen. Während man bei anderen E-Bikes den Zweitakku im Rucksack tragen muss, sitzt das Gewicht beim Altitude tief unten am Rahmen. Der tiefe Schwerpunkt sorgt dabei zusätzlich für Fahrstabilität und Sicherheit. Im Moment befindet sich unser Altitude-Testbike samt Overtimepack auf den EMTB-Prüfständen, um die genaue Reichhöhe und Batterie-Performance zu ermitteln. Die Ergebnisse findet ihr in der EMTB-Ausgabe 4/20 – ab 18. August im Handel.

Neben dem Overtimepack haben die Kanadier übrigens auch an Kapazität und Ladezeit des Hauptakkus gefeilt. So besitzen alle 2021er Powerplay-Modelle jetzt 672 statt vormals 625 Wattstunden (oder 500 in der günstigen Version). Die Ladezeit von Null auf voll beträgt bei der neuen Batterie bemerkenswerte 3,5 Stunden, 80 Prozent Ladezustand wird bereits nach 2:10 Stunden erreicht. Wer den neuen Hauptakku nachrüsten will, muß allerdings 999 Euro berappen.

Das Overtimepack läßt sich für 680 Euro an die meisten Powerplay-Modelle nachrüsten. Eine genaue Kompatibilitätsübersicht zeigt die folgende Tabelle.

Hersteller Die Kompatibilität mit dem Overtime-Akku hängt von Marke und Modell des Dämpfers sowie vom Powerplay-Modelle ab. Die Tabelle enthält eine vollständige Übersicht der Kompatibilität des Zusatzakkus von Rocky Mountain mit den Powerplay-E-MTBs.

Themen: AkkuE-MountainbikeE-MTB-Neuheiten 2021PowerplayReichweiteRocky Mountain


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Umfrage Akkukapazität am E-MTB
    Reichweite!?! Wieviel Kapazität brauchen E-Bike-Akkus?

    11.04.2019Akkus am E-MTB werden immer größer – und damit schwerer. Aber wie viele Wattstunden brauchen E-Biker wirklich? Wo liegt der Sweet Spot aus Akkugröße, -gewicht und Reichweite? Ihre ...

  • Neue Shimano Steps-Akkus BT-E8036 und BT-E8016
    Endlich! Shimano zieht mit großen Akkus nach

    07.05.2020Shimanos Steps E8000-Motor ist nach wie vor beliebt bei sportlichen E-Mountainbikern. Mehr als 504 Wattstunden waren bislang bei kompletten Steps-Systemen nicht möglich. Jetzt ...

  • Einzeltest 2019: Rocky Mountain Altitude Powerplay
    E-Trailbike: Rocky Mountain Altitude Powerplay im Check

    09.01.2020Ein exklusiver Antrieb und ein ganz eigener Ansatz: Rocky Mountain hat mit dem Altitude Powerplay ein eigenständiges Trailbike am Markt etabliert.

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Sram GX/X01/XX1 Eagle
    Mehr Bandbreite am E-Bike mit der Sram Eagle

    11.06.2020Ein Zahn mehr als Shimano: Sram verpasst seinen mechanischen Eagle-MTB-Schaltungen eine 10-52er-Kassette. Vor allem die GX Eagle, die wir bereits testen konnten, profitiert vom ...

  • EMTB-Test 2020: Touren-Fullys um 5000 Euro
    Kurz und gut – Was leistet die E-Tourenklasse?

    17.06.2020E-Trailbikes sind echte High-Speed-Maschinen, bei gemäßigter Fahrweise aber nicht die erste Wahl. Hersteller wie Haibike, Flyer, Cube oder Scott bieten Alternativen. Sechs ...

  • Bosch Performance CX Gen4 – Software-Update
    Unsichtbare Revolution

    25.06.2020Mehr Drehmoment, bessere Dosierbarkeit und gewollter Nachlauf – ein Jahr nach Einführung des Performance CX Gen 4 bringt Bosch ein mächtiges Software-Update. Wir konnten das ...

  • YT Decoy Shred: Update für das E-Enduro
    Fox 38 und Stahlfederdämpfer: YT Decoy auf Steroiden

    26.06.2020Mit der neuen Fox 38 und einem Stahlfederdämpfer soll das YT Decoy als Shred-Modell noch potenter werden. Wir haben uns das Bike für unseren nächsten E-Enduro-Test schonmal ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Rockshox ZEB
    Rockshox ZEB: Dicke Gabel fürs E-MTB

    07.07.2020Massive E-MTB-Rahmen mit integrierten Akkus ließen selbst Enduro-Gabeln wie Zahnstocher wirken. Mit der ZEB schickt Rockshox eine dicke Forke ins Rennen, die sich vor allem an ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Niner zeigt erste E-Mountainbikes
    Niner Bikes: Bosch-Doppel zum E-MTB-Debüt

    07.07.2020Beim Thema 29er-Mountainbikes war Niner Bikes früh dran. Jetzt zeigen die Amerikaner ihre ersten E-MTBs. Statt klein anzufangen, gibt´s bis zu 180 Millimeter Federweg. Und: ...

  • Bosch Powertube: Integrierter 500 Wh-Akku
    Bosch integriert den Akku ins Unterrohr

    21.06.2017Der Bosch Powertube-Akku kann komplett ins Unterrohr integriert werden. Die neue Batterie ist mit allen Bosch-Produkten kombinierbar und verfügt über 500 Wh. Außerdem neu: eShift ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Flyer Uproc6
    Uproc6: Flyer stellt E-Enduro vor

    13.07.2020Mit dem neuen Uproc6 geht Flyer in die Vollen und präsentiert ein Enduro, das bergauf wie bergab kaum Grenzen kennen soll. Wir konnten uns von dem E-MTB bereits einen ersten ...

  • Heftvorschau
    EMTB 3/20

    15.06.2020Tests: E-Freerider + Touren-Fullys + Power-Motoren + Neuheiten-Bikes + Doppel-Akku-Bikes | Service: Reichhöhen-Check + Wheelie-Fahrtechnik | Reise & Trails: Stoneman Taurista + ...

  • Akku-Ratgeber für E-Mountainbiker
    Der richtige Umgang mit E-MTB Akkus

    25.07.2016Der richtige Umgang mit dem Akku zahlt sich aus: Mehr Sicherheit, größere Reichweite längere Lebensdauer. Alle Antworten auf FAQs zu E-MTB-Akkus finden Sie hier.

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Moustache Samedi 29
    Moustache: Große Räder für den Trail-Klassiker

    04.08.2020Dicke Gabeln, große Laufräder, kleine Updates: Der französische E-MTB-Spezialist Moustache rüstet seine Palette für härtere Einsätze. Am meisten wurde am Trailbike Samedi 29 Trail ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Bulls E-Stream EVO AM FIT
    Wattstunden-Monster: Bulls E-Stream EVO AM FIT 29

    29.09.2020Bis zu 925 Wattstunden, ein solider Alu-Rahmen und 29-Zoll: Mit diesen Eckdaten schickt die ZEG-Eigenmarke Bulls das ultimative Touren-E-Mountainbike auf die Trails – das E-Stream ...

  • Test 2021: E-MTB Touren-Fullys
    9 E-MTB Touren-Fullys unter 5000 Euro im Vergleich

    19.04.2021Je breiter die Zielgruppe, desto schwieriger wird es für die Produktentwickler. Kein Wunder also, dass wir unter den neun E-Touren-Fullys in diesem Test unterschiedlichste ...

  • Akku-Verschleiß bei E-Mountainbikes
    Verschleiß: So hält der E-MTB Akku länger

    23.07.2019Akkus haben eine begrenzte Lebensdauer. Der schleichende Verfall lässt sich zwar nicht aufhalten, aber bei richtiger Handhabung extrem verlangsamen. Wir erklären, wie das ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Radon Jealous AL Hybrid
    Radon: Neues E-Hardtail integriert Bosch Powertube-Akku

    09.07.2020Auch bei Radon setzt man bei dem neuen Hardtail Jealous AL Hybrid auf die Kombi aus Bosch Performance CX der 4. Generation und 625er-Powertube-Akku, der vom neuen Alu-Rahmen voll ...