Das 2000-Höhenmeter-Kit Das 2000-Höhenmeter-Kit Das 2000-Höhenmeter-Kit

Rocky Mountain Powerplay Range-Extender

Das 2000-Höhenmeter-Kit

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 2 Jahren

2000 Höhenmeter im Vollgas-Modus – dazu braucht man einen zweiten Akku. Oder ein Bike mit Doppelakku-System. Das neue Overtimepack für Rocky Mountain Powerplay-E-MTBs kann noch mehr.

Ein Reichweitenmeister war das Rocky Mountain Altitude Powerplay schon immer. Zumindest mit dem optionalen großen 625 Wh-Akku. Wenn man jedoch jenseits der 1500 Höhenmeter das Pulver verschossen hatte, war Schluss. Denn konstruktiv bedingt kann man die fest eingebaute Batterie nicht einmal eben wechseln.

Für Touren-Biker, die höher hinaus wollen, gibt es jetzt das Overtimepack. Der speziell geformte Range Extender passt genau ins Rahmendreieck der E-Mountainbikes von Rocky Mountain. Befestigt wird er mittels eines Bolzenmechanismus' an der Flaschenhalter-Aufnahme, das Verbindungskabel steckt man an die Ladebuchse am Rahmen. Zusätzliche 330 Wattstunden stehen damit zur Verfügung. Zusammen mit den 625 eingebauten Wattstunden leistet das Powerplay in dieser Kombination dann knapp 1000 Wattstunden. Das zusätzliche Gewicht bleibt moderat: 1962 Gramm wiegt die Batterie samt Kabel. Für die Halterung kommen dann nochmal etwa 80 Gramm obendrauf. Wer will, belässt die Halterung dauerhaft am Rahmen, der Zusatzakku ist bei Bedarf mit einem Bolzen in wenigen Sekunden mit einem 5er-Inbusschlüssel angeflanscht. Allerdings muss man dann auf den Flaschenhalter im Rahmendreieck verzichten.

Markus Greber 1962 Gramm schwer und 330 Wattstunden stark: der neue Aufsatzakku von Rocky Mountain für seine Powerplay-E-MTBs.

Markus Greber Die Halterung des Aufsatzakkus wird einfach an die Flaschenhalteraufnahme geschraubt.

Markus Greber Mit einem 5er Innensechskant-Schlüssel schraubt man das Overtimepack an den Rahmen.

Das System ist so konzipiert, dass der Motor erst den Zusatzakku, und danach die Hauptbatterie leersaugt. Geladen werden die Akkus gleichzeitig über eine Buchse am Range Extender. Natürlich kann man den Zusatzakku auch separat laden, etwa im Hotelzimmer. Als weitere Besonderheit kann das Overtimepack auch als Ersatz-Ladegerät dienen. So läßt sich der Hauptakku sogar unterwegs laden. Um den Hauptakku vollständig zu laden, sind allerdings 2,5 Overtimepack-Ladungen erforderlich (Ladezeit Overtimepack: ca. zwei Stunden).

Der Powerplay-Zusatzakku im Praxistest

Markus Greber Der Zusatzakku von Rocky Mountain im Einsatz. Wir konnten das Kraftpaket zum Nachrüsten bereits ausgiebig testen.

Im EMTB-Praxischeck erweist sich der Range Extender als effizienter Helfer für lange Touren. Der Aufsatzakku ist bei Bedarf schnell montiert und sitzt bombenfest und ohne Klappern im Rahmendreieck. Auf einer langen Tagestour in den Dolomiten schafften wir über 2000 Höhenmeter, größtenteils in den zwei oberen Unterstützungsstufen. Während man bei anderen E-Bikes den Zweitakku im Rucksack tragen muss, sitzt das Gewicht beim Altitude tief unten am Rahmen. Der tiefe Schwerpunkt sorgt dabei zusätzlich für Fahrstabilität und Sicherheit. Im Moment befindet sich unser Altitude-Testbike samt Overtimepack auf den EMTB-Prüfständen, um die genaue Reichhöhe und Batterie-Performance zu ermitteln. Die Ergebnisse findet ihr in der EMTB-Ausgabe 4/20 – ab 18. August im Handel.

Neben dem Overtimepack haben die Kanadier übrigens auch an Kapazität und Ladezeit des Hauptakkus gefeilt. So besitzen alle 2021er Powerplay-Modelle jetzt 672 statt vormals 625 Wattstunden (oder 500 in der günstigen Version). Die Ladezeit von Null auf voll beträgt bei der neuen Batterie bemerkenswerte 3,5 Stunden, 80 Prozent Ladezustand wird bereits nach 2:10 Stunden erreicht. Wer den neuen Hauptakku nachrüsten will, muß allerdings 999 Euro berappen.

Das Overtimepack läßt sich für 680 Euro an die meisten Powerplay-Modelle nachrüsten. Eine genaue Kompatibilitätsübersicht zeigt die folgende Tabelle.

Hersteller Die Kompatibilität mit dem Overtime-Akku hängt von Marke und Modell des Dämpfers sowie vom Powerplay-Modelle ab. Die Tabelle enthält eine vollständige Übersicht der Kompatibilität des Zusatzakkus von Rocky Mountain mit den Powerplay-E-MTBs.

Themen: AkkuE-MountainbikeE-MTB-Neuheiten 2021PowerplayReichweiteRocky Mountain


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Umfrage Akkukapazität am E-MTB
    Reichweite!?! Wieviel Kapazität brauchen E-Bike-Akkus?

    11.04.2019Akkus am E-MTB werden immer größer – und damit schwerer. Aber wie viele Wattstunden brauchen E-Biker wirklich? Wo liegt der Sweet Spot aus Akkugröße, -gewicht und Reichweite? Ihre ...

  • Neue Shimano Steps-Akkus BT-E8036 und BT-E8016
    Endlich! Shimano zieht mit großen Akkus nach

    07.05.2020Shimanos Steps E8000-Motor ist nach wie vor beliebt bei sportlichen E-Mountainbikern. Mehr als 504 Wattstunden waren bislang bei kompletten Steps-Systemen nicht möglich. Jetzt ...

  • Einzeltest 2019: Rocky Mountain Altitude Powerplay
    E-Trailbike: Rocky Mountain Altitude Powerplay im Check

    09.01.2020Ein exklusiver Antrieb und ein ganz eigener Ansatz: Rocky Mountain hat mit dem Altitude Powerplay ein eigenständiges Trailbike am Markt etabliert.

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Sram GX/X01/XX1 Eagle
    Mehr Bandbreite am E-Bike mit der Sram Eagle

    11.06.2020Ein Zahn mehr als Shimano: Sram verpasst seinen mechanischen Eagle-MTB-Schaltungen eine 10-52er-Kassette. Vor allem die GX Eagle, die wir bereits testen konnten, profitiert vom ...

  • EMTB-Test 2020: Touren-Fullys um 5000 Euro
    Kurz und gut – Was leistet die E-Tourenklasse?

    17.06.2020E-Trailbikes sind echte High-Speed-Maschinen, bei gemäßigter Fahrweise aber nicht die erste Wahl. Hersteller wie Haibike, Flyer, Cube oder Scott bieten Alternativen. Sechs ...

  • Bosch Performance CX Gen4 – Software-Update
    Unsichtbare Revolution

    25.06.2020Mehr Drehmoment, bessere Dosierbarkeit und gewollter Nachlauf – ein Jahr nach Einführung des Performance CX Gen 4 bringt Bosch ein mächtiges Software-Update. Wir konnten das ...

  • YT Decoy Shred: Update für das E-Enduro
    Fox 38 und Stahlfederdämpfer: YT Decoy auf Steroiden

    26.06.2020Mit der neuen Fox 38 und einem Stahlfederdämpfer soll das YT Decoy als Shred-Modell noch potenter werden. Wir haben uns das Bike für unseren nächsten E-Enduro-Test schonmal ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Rockshox ZEB
    Rockshox ZEB: Dicke Gabel fürs E-MTB

    07.07.2020Massive E-MTB-Rahmen mit integrierten Akkus ließen selbst Enduro-Gabeln wie Zahnstocher wirken. Mit der ZEB schickt Rockshox eine dicke Forke ins Rennen, die sich vor allem an ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Niner zeigt erste E-Mountainbikes
    Niner Bikes: Bosch-Doppel zum E-MTB-Debüt

    07.07.2020Beim Thema 29er-Mountainbikes war Niner Bikes früh dran. Jetzt zeigen die Amerikaner ihre ersten E-MTBs. Statt klein anzufangen, gibt´s bis zu 180 Millimeter Federweg. Und: ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Stevens E-Inception
    Viel Carbon, bis 180 Millimeter: Stevens startet durch!

    01.09.2020Die neuen E-MTBs von Stevens sind ein echter Hingucker – und ein riesiger Schritt für den Hamburger Hersteller. Mit den E-Inceptions gibt´s 2021 Highend-Carbon-Fullys von 150 bis ...

  • Pirelli Scorpion E-MTB: stabil und leicht
    Pirelli goes EMTB!

    29.06.2020Vor gut einem Jahr präsentierte Pirelli die ersten MTB-Reifen. Nun starten die Italiener auch im E-Mountainbike-Segment durch und zeigen gleich eine ganze Reihe spezifischer Pneus.

  • Test 2020: E-MTB Motoren im Vergleich
    Klassenkampf: Welcher ist der beste E-MTB-Motor?

    13.05.2020Shimano, Bosch, Brose oder Yamaha? Welcher Top-Antrieb für E-Mountainbikes kann in Labor und Praxis überzeugen? Und wo stehen die günstigeren Varianten? Unser EMTB-Motorentest ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Trek E-Caliber
    Trek-Weltcup-Fully mit Fazua-Motor

    25.02.2021Trek treibt den Minimal-Assist-Trend auf die Spitze: Die herausnehmbare Antriebseinheit verwandelt das E-Caliber binnen Sekunden vom E-MTB in ein klassisches Bike.

  • Hausbesuch Forestal Bikes
    Zu Besuch bei E-Bike-Newcomer Forestal

    20.12.2021Mit einem Minimal-Assist-Enduro feierte Newcomer Forestal eine spektakuläre Premiere. Wir haben das junge Start-up am Firmensitz in Andorra besucht.

  • Akku-Rückruf Specialized: Levo und Kenevo betroffen
    Specialized ruft Akkus zurück

    01.06.2021Specialized ruft einige Akkus zurück. Betroffen sind etwa 15 Prozent der Akkus der ersten Levo- und Kenevo-Generation bis 2019. Es kann zu Kurzschlüssen kommen.

  • Neue Shimano Steps-Akkus BT-E8036 und BT-E8016
    Endlich! Shimano zieht mit großen Akkus nach

    07.05.2020Shimanos Steps E8000-Motor ist nach wie vor beliebt bei sportlichen E-Mountainbikern. Mehr als 504 Wattstunden waren bislang bei kompletten Steps-Systemen nicht möglich. Jetzt ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Scott Ransom eRide
    Scott-Enduro mit Bosch-Antrieb: Ransom eRide

    18.09.2020Mit dem Ransom eRide erweitert Scott seine E-MTB-Palette in höhere Federwegs-Regionen. Das 180-mm-Enduro kommt mit Bosch-Gen4-Antrieb und schnörkelloser Optik. Wir hatten das ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Flyer Uproc und Goroc
    Flyer: Update für E-MTBs mit neuem Bosch Antrieb

    24.07.2019[Neues Video] Im Modelljahr 2020 stärkt der Schweizer E-Bike-Pionier Flyer seine Palette an tourenorientierten E-MTBs. Der neue Bosch-Motor und bis zu 1125 Wh sollen neue ...