Carbon-Rakete mit E-Unterstützung Carbon-Rakete mit E-Unterstützung Carbon-Rakete mit E-Unterstützung

Neu: Mondraker e-Crusher

Carbon-Rakete mit E-Unterstützung

  • Tobias Brehler
 • Publiziert vor 4 Jahren

Mondraker bringt mit dem e-Crusher ein komplett neues E-MTB-Enduro mit Vollcarbon-Rahmen und 150-mm-Fahrwerk. Der Shimano Steps-Antrieb treibt das Plus-Fully an.

Unser Highlight vom Gardasee: Das neue Mondraker e-Crusher mit im Carbon-Rahmen integriertem Shimano Steps-Motor. Die futuristische Optik polarisiert. Das scharf gezeichnete Kohlefaser-Chassis entwickelten die Spanier komplett neu, die Mondraker-Markenzeichen finden sich auch hier: Forward-Geometrie und der Zero Suspension-Hinterbau.

Die Edel-Bikes kommen im Enduro-Gewand: Mit dem 150er-Hinterbau und 160-Millimeter-Federgabel soll sich das e-Crusher selbst zum Racen eignen und dennoch mit Agilität auf dem Trail überzeugen. Die Geometrie klingt eher nach knallhartem Racebike: Der moderate 66,5 Grad steile Lenkwinkel gepaart mit dem Mega-Reach (486 Millimeter in Large) sollte für massig Laufruhe sorgen, mit dem 30er-Stummelvorbau dürfte jedoch kein Streckbank-Feeling aufkommen. Der recht kurze Hinterbau (450 Millimeter) verspricht ein agiles Handling.

Hersteller Der Zero-Hinterbau quetscht am e-Crusher 150 Millimeter Federweg aus den metrischen Dämpfern.

Hersteller Mit dem futuristischen Carbon-Design setzt Mondraker ein Ausrufezeichen.

Hersteller Die Maxxis-Reifen drehen sich am Topmodell um die neuen Mavic E-XA Elite UST-Laufräder mit 40er-Maulweite.

Den Zero-Hinterbau haben die Entwickler an die neue Belastung angepasst, neue Standards hat man keine ausgelassen: Im Topmodell steckt der neue Fox Float X-Dämpfer, im günstigeren E-MTB von Mondraker der Rock Shox Super Deluxe. Beide in metrischer Länge und mit Trunnion-Aufnahme.

Für mehr Traktion und Sicherheit rollen beide Mondraker e-Crusher-Modelle auf 2,8 Zoll breiten Maxxis Plus-Reifen. Die Pneus sitzen auf massiven 40er-Felgen. Vorne setzen die Spanier auf den DHF, hinten auf den High Roller. Mit dieser Kombi ist man für alle Eventualitäten gewappnet.

Mondraker e-Crusher RR+

Das Topmodell kommt mit Fox Factory-Fahrwerk mit Kashima-Beschichtung und Fox Transfer-Sattelstütze. Die elf Gänge wechselt die Shimano XT elektronisch, gestoppt wird mit starker Shimano Saint mit 200er-Scheiben. Außerdem verfügt das 22,2 Kilo schwere Bike über die neuen Mavic E-XA Elite UST-Laufräder. Preis: 9000 Euro.

Hersteller Das Topmodell Mondraker e-Crusher RR+ kostet 9000 Euro und wiegt 22,2 Kilo.

Mondraker e-Crusher R+

Das 600 Gramm schwerere Modell steht für 6600 Euro beim Händler. Die Rock Shox Yari-Federgabel und der Super Deluxe dämpfen das R+, die Sattelstütze stammt von Onoff. Hier schaltet man mechanisch durch die elf Gänge der XT, Srams neue Guide RE-Bremse sorgt für die Verzögerung. Die Laufräder stammen von Mondraker selbst.

Hersteller Das Mondraker e-Crusher R+ brint 22,8 Kilogramm auf die Waage und kostet 6600 Euro.

Themen: BIKE-Festival-Riva-2017E-BikeEMTBMondrakerNeuheiten 2018Shimano Steps


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • EMTB Neuheiten: Mondraker e-Prime Carbon
    Neu: e-Prime-Hardtail von Mondraker

    27.07.2016Mondraker baut für 2017 sein E-Mountainbike-Angebot aus. Zusätzlich zu den alten Bekannten gibt’s ein neues Hardtail: Das e-Prime – wahlweise in Carbon oder Aluminium.

  • EMTB Neuheiten: Thömus Lightrider E1
    E-Fully mit Carbon-Rahmen

    29.09.2016Thömus bringt mit dem Lightrider E1 ein Carbon-Fully mit Shimano-Antrieb. Das Fahrwerk bietet wahlweise 130 oder 150 Millimeter Federweg, die Ausstattung kann im Konfigurator frei ...

  • Scott E-Spark 700 Tuned Plus im Fahrtest
    Olympia-Bike mit Shimano Steps

    03.05.2017Scott stellt mit dem E-Spark ein neues E-MTB vor, das auf dem Erfolgsmodell Spark basiert. Der Shimano Steps-Motor treibt das Plus-Bike an. Wir sind die neue Trailrakete schon ...

  • BIKE Festival 2017: Rock Machine Blizzard eLTD
    E(del)-Fully aus Tschechien

    03.05.2017Rock Machine bringt mit dem Blizzard eLTD ein komplett neu entwickeltes E-Mountainbike mit voll integriertem Shimano Steps-Motor, super kurzen Kettenstreben und edler Ausstattung.

  • BIKE Festival Riva 2017: Conway eWME
    Neue E-Bike-Fullys von Conway

    07.05.2017Conway bringt zwei neue Fullys, die beide auf dem WME-Enduro basieren. Beide E-Mountainbikes kommen mit moderner Geometrie und Shimano Steps-Motor. Das All Mountain hat 140, das ...

  • Sram EX1: Schaltgruppe für E-Mountainbikes
    Sram präsentiert die EX1 E-Bike-Schaltgruppe

    18.05.2016Sram designt mit der EX1 die erste Antriebsgruppe speziell für E-Mountainbikes. Wie die Gruppe funktioniert und warum E-Bikes einen speziellen Antrieb brauchen – wir haben die ...

  • Bosch macht E-Mountainbiken flexibel
    Bosch-Bikes mit Nachrüstadapter für 500-Wh-Akkus

    07.03.2020Die meisten Bosch-Bikes werden 2020 serienmäßig mit dem großen 625-Wh-Akku bestückt. Mittels Adapter passt nun aber auch der kleinere 500-Wh-Akku ins große 625er-Fach.

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Rockshox ZEB
    Rockshox ZEB: Dicke Gabel fürs E-MTB

    07.07.2020Massive E-MTB-Rahmen mit integrierten Akkus ließen selbst Enduro-Gabeln wie Zahnstocher wirken. Mit der ZEB schickt Rockshox eine dicke Forke ins Rennen, die sich vor allem an ...

  • EMTB Test: Radon Slide Hybrid 7.0 500 Vario
    Radon Slide Hybrid im EMTB-Test

    09.06.2017Mit dem Slide Hybrid bringt Radon sein erstes E-MTB-Fully auf den Markt. Wir haben das 140-Millimeter-Bike mit Plus-Reifen bereits ausführlich getestet.

  • Besser E-Biken: Perfektes Setup für Cockpit und Fahrwerk
    So stellen sie am E-Bike Cockpit und Fahrwerk ein

    27.01.2020EMTB-Fahrtechnikexperte Stefan Schlie zeigt, wie man Cockpit, Sattel und Fahrwerk richtig einstellt – 14 Punkte, die Sie vor der ersten Fahrt im Handumdrehen erledigt haben.

  • Knigge für E-Mountainbiker
    Benimm-Regeln mit dem E-MTB - ernst gemeint?

    29.07.2016Böse Zungen behaupten, dass auf dem Trail die Distanz von einem Fettnapf zum nächsten in Wattstunden gemessen wird. Ist Quatsch! Mit uns bewegen sich E-MTBler trittsicher auf dem ...

  • Werkstatt: Kurbel umbauen, Ritzel tauschen
    So geht's: Kurbel-Tuning leicht gemacht

    31.03.2017Mit dem richtigen Werkzeug können sie im Handumdrehen ihre alte Kurbel gegen eine Tuningversion umtauschen. Hier haben wir gleichzeitig das kleine Ritzel am Bosch-Motor getauscht.

  • EMTB Transalp: Abenteuer, Akku-Dilemma und Plan B
    So planen Sie eine Transalp mit dem E-Mountainbike

    30.03.2018Mit zwei Akkus über die Alpen, durch Schotterfelder, über sturmumtoste Pässe und sonnige Almwiesen – immer auf der Jagd nach dem schönsten Trail und der nächsten Steckdose. Sie ...

  • Test 2018: Bulls Six50 EVO AM2
    Bulls Six50 EVO im EMTB-Check

    28.11.2018Das Testfazit für das Bulls E-MTB Six50 EVO AM2 fällt gespalten aus: Plus für Akku, Heck, Geo und Motor. Abstriche für Vorderreifen und Federgabel.