Rotwild mit Wechsel-Akku Rotwild mit Wechsel-Akku Rotwild mit Wechsel-Akku

Neu 2018: Rotwild R.E+ FS E-Mountainbike

Rotwild mit Wechsel-Akku

  • EMTB Magazin
 • Publiziert vor 4 Jahren

Rotwild bringt einen Wechsel-Akku aus Carbon, der sich im U-förmigen Unterrohr versteckt und gleichzeitig eine größere Kapazität hat. Außerdem arbeitet der neue Brose-Motor in den E-MTBs.

Auf diese Neuheit haben vor allem Touren-Fahrer gewartet: Rotwild bringt einen Wechsel-Akku, den man zum Laden entnehmen kann. Möglich macht das ein neues Carbon-Unterrohr, das wie ein U-Profil geformt ist. Der Akku sitzt mit einem Bolzen gesichert in diesem Profil. Außerdem bietet er jetzt 660 statt 518 Wattstunden Kapazität und kann so die Reichhöhe deutlich erweitern. Der Akku kann also jederzeit entnommen werden, sei es zum Laden auf einer Hütte, oder zum Tausch auf einer längeren Tour. Das neue Energie-Reservoir stammt vom deutschen Batterie-Riesen BMZ und besitzt im Inneren weitere zehn Zellen. Somit ist der Akku etwa ein halbes Kilo schwerer.

Markus Greber Der neue Akku liefert 660 Wh und versteckt sich im U-förmigen Unterrohr.

Markus Greber Einen ausführlichen Test des Brose Drive-S-Motors gibt's in EMTB 3/17.

Angetrieben wird das R.E+ vom neuen Brose Drive-S-Motor. Dieser hat jetzt deutlich mehr Leistung und lässt sich besser dosieren. Alle Rotwild-Modelle ab dem mittleren Preissegment kommen im Jahr 2018 mit dem neuen Unterrohr samt Wechsel-Akku. Da das Unterrohr auch bei früheren Modellen nicht fester Bestandteil des Hauptrahmens ist, lässt sich das Ensemble sogar bei allen alten Rotwild-Modellen nachrüsten.

Das Enduro-Modell R.E+ kommt weiterhin mit e-optimierten Komponenten von Fox und DT-Swiss. Der neue, größere Akku wiegt etwa ein halbes Kilo mehr, das Gesamtgewicht des Enduros soll trotzdem bei etwa 22 Kilo liegen. Drei Modelle stehen vom 160-Millimeter-Enduro R.E+ FS zur Auswahl: Das 7800 Euro teure Ultra und das 6400 Euro teure Pro verfügen über den neuen wechselbaren 660 Wh-Akku. Das 5700 Euro teure Core hat einen festen 518 Wh-Akku.

Markus Greber Am Topmodell wechselt die Sram EX1-Schaltung die acht Gänge.

Markus Greber Wir konnten das Topmodell R.E+ FS Ultra bereits ausgiebig testen.

Wir hatten bereits die Möglichkeit, das R.E+ ausgiebig zu testen. Abgesehen von der Top-Performance des neuen Brose Drive-S-Aggregats – den kompletten Fahrbericht zum Drive-S gibt's in EMTB 3/17 – ist Rotwilds Flaggschiff auch bei den Fahreigenschaften erwachsener geworden: Das RE+ liegt mit seiner langen Front und dem leistungsstarken Fox-Fahrwerk wie ein Brett auf schnellen Kursen. Im Vergleich zum Vorgänger wurde hier stark an den Komponenten gefeilt: Schwalbe-Magic-Mary-Reifen mit der neuen Addix-Gummimischung und Apex-Verstärkung in der neuen Breite 2,6 Zoll, steife E-MTB-Laufräder von DT Swiss und die Sram-EX1-Schaltung sorgen beim Top-Modell für einen stimmigen Komponenten-Mix. Besonders die Reifen fallen im Fahrtest positiv auf: Die 2,6er-Breite bietet die Sicherheit von Plus-Reifen ohne deren Nachteile.

Markus Greber Das Rotwild R.E+ FS kann bergab mit seinem satten 160-Millimeter-Fahrwerk überzeugen.

Themen: BroseEMTBE-MTBE-MTB-Neuheiten 2018Neuheiten 2018Rotwild


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • EMTB Neuheiten 2017: Rotwild R.C+ & R.E+ FS
    Rotwild: Neue C+-Bikes und Enduro mit Brose-Motor

    18.07.2016Rotwild baut seine e-motorisierte Kollektion weiter aus: Für 2017 rollen ein Enduro mit 160 Millimeter Federweg (R.E+SF), ein All Mountain mit 120 mm (R.C+ FS) und ein Hardtail ...

  • Eurobike 2017: Fantic XF1 Integra Race
    Italienischer E-Freerider

    29.06.2017Fantic hat bei den Eurobike Media Days mit dem Integra Race einen E-Freerider mit 180-Millimeter-Fahrwerk, eigenem Akku und gemischten Laufradgrößen vorgestellt.

  • Neuheiten 2018: Lapierre Overvolt AM i Bosch & Shimano
    Lapierre integriert Bosch & Shimano

    02.08.2017Lapierre stellt zwei neue E-MTBs vor: Bei den Alu-Fullys integrieren die Franzosen den Bosch Powertube-Akku und den Snake-Akku für den Shimano Steps-Motor im Rahmen.

  • Neuheiten 2018: Specialized Turbo Levo Carbon E-Mountainbike
    E-Klassiker Turbo Levo im Carbon-Gewand

    15.07.2017Specialized verpasst dem Erfolgsmodell Turbo Levo ein Kohlefaser-Chassis. Die Änderungen liegen im Detail und sollen das Top-Fully noch besser machen.

  • Neuheiten 2018: Cube E-Mountainbikes mit Bosch Powertube
    Cube E-MTBs mit Powertube-Akku

    27.07.2017Cube überarbeitet die E-MTB-Flotte der Saison 2018 im Detail: Die hochwertigen Modelle verfügen alle über den neuen Bosch Powertube-Akku, die Ausstattung wird auf den ...

  • EMTB Test 2016: E-MTB-Fullys Topmodelle
    Königsklasse: die besten E-MTB-Fullys im Test

    14.07.2016Ohne Rücksicht auf Preis und Vernunft – diese E-Bikes markieren die Speerspitze in Sachen Innovation, Technik und Design. Dies ist der aufwändigste E-MTB-Test aller Zeiten in der ...

  • Passender Federweg beim E-MTB
    Das E-MTB Fahrwerk

    20.04.2021Wer mit dem E-Bike offroad unterwegs ist, braucht eine Federung. Pflicht ist eine gute Federgabel, den ultimativen Fahrspaß im Gelände gibt’s nur vollgefedert. Aber wie viel ...

  • E-Mountainbikes von Trek

    01.09.2014In den USA selbst spielen E-Bikes zwar noch keine so große Rolle, dennochErweitern die Amerikaner ihre Modellpalette Powerfly und Powerfly Women um das E-MTB Fully Powerfly+FS. ...

  • EMTB Neuheiten: Mondraker e-Prime Carbon
    Neu: e-Prime-Hardtail von Mondraker

    27.07.2016Mondraker baut für 2017 sein E-Mountainbike-Angebot aus. Zusätzlich zu den alten Bekannten gibt’s ein neues Hardtail: Das e-Prime – wahlweise in Carbon oder Aluminium.

  • Test 2020: E-Motor Brose Drive S Mag
    Update Brose Drive S Mag

    22.12.2020Mit dem Software-Update 7.3.6 werden die kleinen Leistungsspitzen gekappt und dadurch der Motor vor allzu hohen Belastungen bewahrt.

  • Test: Spezifische Sättel fürs E-MTB
    Satte(l) Unterschiede

    22.10.2018Brauchen E-Biker einen speziellen Sattel? Wir sagen: Ein geeigneter E-MTB-Sattel verbessert die Klettereigenschaften deutlich. Wer es ausprobiert hat, will nicht mehr zurück. ...

  • E-MTB-Neuheiten: BH Bikes mit Yamaha PW-X Antrieb
    BH mit neuem Yamaha-Motor

    16.08.2016BH Bikes stattet 2017 erstmals einen Teil seiner E-MTB-Flotte mit Yamahas neuem PW-X-Antrieb aus. Zwei E-Bikes mit Plus-Bereifung verfügen über den neuen Motor von Yamaha.

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Rockshox ZEB
    Rockshox ZEB: Dicke Gabel fürs E-MTB

    07.07.2020Massive E-MTB-Rahmen mit integrierten Akkus ließen selbst Enduro-Gabeln wie Zahnstocher wirken. Mit der ZEB schickt Rockshox eine dicke Forke ins Rennen, die sich vor allem an ...

  • E-Mountainbikes von M1 Sport Technik

    01.09.2014Die im Jahre 1989 gegründete Firma M1 Sport Technik ist noch nicht all zu lange in der E-MTB Branche vertreten. 2012 kam M1 zum ersten Mal mit vier unterschiedlichen Modellen auf ...