E-MTB only! Schwalbe baut Spezialreifen E-MTB only! Schwalbe baut Spezialreifen E-MTB only! Schwalbe baut Spezialreifen

Eurobike 2018: Schwalbe Eddy Current

E-MTB only! Schwalbe baut Spezialreifen

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor 3 Jahren

Marketing-Gag oder echter Mehrwert? Reifenspezialist Schwalbe zeigt den ersten Reifen, der explizit nur fürs E-Mountainbike entwickelt wurde. Wir zeigen, was dahinter steckt.

Vom Lenker über Hosen bis zum Rucksack: Die Industrie entwickelt fleißig spezifische Produkte für E-Bikes und deren Nutzer. Das „E“ im Namen scheint ein Garant für einen Erfolg am Ladentisch. Mit dem Eddy Current bringt Schwalbe jetzt den ersten Reifen , der explizit und exklusiv für E-Mountainbikes entwickelt wurde. Der Blick auf die Fakten macht klar: Der deutsche Reifenspezialist ist dabei keine Kompromisse eingegangen.


Super Gravity Karkasse: Den neuen E-MTB-Reifen gibt es ausschließlich mit Schwalbes verstärkter Karkasse, die sonst im Enduro- und Abfahrtsbereich eingesetzt wird. Sie schützt effektiv vor Durchschlägen und Reifenpannen, bringt allerdings deutliches Mehrgewicht mit sich. Mehrgewicht und Rollwiderstand spielen mit E-Motor eine untergeordnete Rolle, zudem steigt das Pannenrisiko durch das hohe Eigengewicht der E-Bikes. Die verstärkte Karkasse macht für harte Geländeeinsätze Sinn.

Florentin Vesenbeckh Super Gravity: Den Schwalbe Eddy Current wird es ausschließlich mit der verstärkten und pannensichereren Karkasse geben.


Addix Soft-Gummimischung: Auch bei der Gummimischung bietet Schwalbe nur eine Variante: Addix Soft. Die weiche Mischung soll sehr guten Grip und gute Dämpfungseigenschaften liefern. Auf der Lauffläche ist das Gummi etwas härter, rollt dadurch besser und ist langlebiger. Experten könnten für noch mehr Grip eine Supersoft-Variante vermissen.

Florentin Vesenbeckh Eddy Current, zu deutsch "Wirbelstrom". Passender Name für den ersten Reifen, der explizit für E-Mountainbikes entwickelt wurde.


Massive Stollen: Beim Eddy Current kommt rund 20 Prozent mehr Gummi zum Einsatz als bei Schwalbes Enduro-Reifen Magic Mary. Das soll höhere Stabilität, mehr Traktion und längere Haltbarkeit bringen, das Gewicht steigt. Wie gesagt: keine Kompromisse.

Florentin Vesenbeckh Das Profil des Eddy Current wird geprägt von den massiven Seitenstollen. Es gibt jeweils ein Profil für vorne (im Bild oben) und hinten (unten).

Florentin Vesenbeckh Die großen Seitenstollen am Schwalbe Eddy Current.

Die konsequente Umsetzung hat seinen Preis: Wir haben erste Samples der neuen Reifen mit 1306 Gramm (Vorderreifen, 29 x 2,4 Zoll), bzw. 1409 Gramm (Hinterreifen, 27,5 x 2,8 Zoll) gewogen. Wer im anspruchsvollen Gelände unterwegs ist und auch im ruppigen Terrain hohe Geschwindigkeiten fahren will, wird das Mehrgewicht zugunsten der Pannensicherheit und des Grips in Kauf nehmen.

Florentin Vesenbeckh Eddy Current Front: Das Profil hat keine Laufrichtung und setzt auf viel Gummi.

Florentin Vesenbeckh Eddy Current Rear: Kantige Mittelstollen sollen dafür sorgen, dass die Kraft des Motors voll auf den Boden übertragen wird.

Profile für Vorderrad und Hinterrad

Den neuen Eddy Current wird es in einer Version fürs Vorderrad und mit einem Hinterrad-Profil geben. Die beiden Reifen wurden explizit für das sogenannte MX-Laufradkonzept entwickelt, also für 27,5+ am Hinterrad und 29 Zoll vorne. Beide Versionen wird es allerdings jeweils in beiden Größen und verschiedenen Breiten geben. Die Idee hinter dem Konzept, das Schwalbe mit dem Eddy Current noch verstärken möchte: Der breite Hinterreifen kann mit wenig Luft gefahren werden und bietet dank großer Aufstandsfläche maximalen Grip. Der schmalere 29er-Vorderreifen überrolt Hindernisse besser und bietet ein direktes Lenkverhalten. Uns hat das MX-Konzept an E-Mountainbikes in bisherigen Tests voll überzeugt.

Versionen und Verfügbarkeit

Eddy Current soll ab Herbst 2018 verfügbar sein. Der Reifen kostet 62,90 Euro (2,4er-Breite) bzw. 67,90 Euro (2,6 und 2,8 Zoll). Folgende Versionen wird es geben:

  • 27,5 x 2,8 (Front und Rear)
  • 29 x 2,6 (Front und Rear)
  • 29 x 2,4 (Front)

Florentin Vesenbeckh Der Laufradmix aus 27,5 Plus am Hinterrad und 29 Zoll am Vorderrad wird von immer mehr E-Bike-Herstellern an Serienbikes eingesetzt. Wir testen Schwalbes Eddy Current aktuell an einem Canyon Spectral On. Einen ausführlichen Eindruck gibt´s demnächst in EMTB.

Themen: 29 ZollE-MTB-Neuheiten 2019E-MTB-ZubehörEurobike_2018ReifenSchwalbe


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Cube E-Mountainbikes 2019
    Cube 2019: Modellpflege an E-MTBs mit Bosch-Antrieb

    07.08.2018Wenig Neues für 2019: Cube hält bei seiner kompletten E-MTB-Flotte an Bosch-Antrieben mit Powertube-Akku fest. Neu sind die Action Team-Version des Stereo Hybrid 160 und ein ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Schwalbe Super Relaunch
    Schwalbe: Mehr Schutz, mehr Grip, mehr Haltbarkeit?

    06.08.2020Reifengigant Schwalbe hat seine komplette Modellpalette neu aufgelegt. Es gibt neue Karkassen und neue Profile. Vor allem E-Mountainbiker profitieren von den robusteren und ...

  • Test 2019: E-MTB Reifen
    Welche Vorteile haben spezielle E-MTB Reifen?

    03.11.2019Mit Motor zu biken ändert die Anforderungen ans Material. Im diesem Test beleuchten wir die Rolle des Reifens. Läuten explizite E-MTB-Reifen eine neue Grip-Ära ein?

  • E-MTB-Neuheiten: Conway eWME MX 2019
    Conway: Trail-Fully mit variablen Laufradgrößen

    28.04.2018Freie Auswahl: Das Conway eWME 629 kommt 2019 in einer neuen Variante. Die kann mit 29 Zoll, oder als 627 MX auch mit dem Mix aus 29er und 27,5 Plus gefahren werden kann. Ein ...

  • E-MTB-Neuheiten: Husqvarna weitet Produktpalette aus
    Husqvarna dreht auf: E-MTBs bis 200 Millimeter Federweg

    13.07.2018Größere Akkus und mehr Federweg: In seinem zweiten Jahr baut Husqvarna seine E-MTB-Sparte mächtig aus. Ein Enduro mit 180 Millimetern und ein Downhiller zeigen die sportliche ...

  • E-MTB Neuheiten 2019: BMC Trailfox AMP SX
    BMC stellt abfahrtslastige Trailfox AMP-Version vor

    17.10.2018Das neue BMC Trailfox AMP SX greift auf den bekannten Hauptrahmen vom „normalen“ Trailfox AMP zurück, ist aber deutlich robuster und abfahrtslastiger ausgestattet.

  • Eurobike 2018: Sachs RS-Motor
    Neuer Player am E-MTB-Motorenmarkt

    08.07.2018Stark, smart, standhaft: Mit dem Sachs RS betritt ein neuer E-MTB-Motor die Bühne. In der Entwicklung des Kraftpakets steckt viel Erfahrung. Bekommen die renommierten Hersteller ...

  • E-MTB-Neuheiten: Shimano Steps E7000
    Shimano bringt günstigen E-MTB-Antrieb

    05.07.2018Der hochwertige Steps E8000-Antrieb von Shimano wird an extrem vielen E-MTBs verbaut. Zur Eurobike 2018 bringen die Japaner eine günstigere Version, die den Motor Jedermann ...

  • Eurobike 2018: Kona Remote Control
    Kona elektrifiziert: Erstes Fully-E-MTB der Kultmarke

    20.07.2018Mit dem Remote Control wagen die Amerikaner von Kona erstmals den Schritt in die Fully-E-MTB-Klasse. Passt der bewährte Bosch-Antrieb zum Trail-Konzept der Kultmarke?

  • Eurobike 2018: Haibike setzt auf TQ-Motoren
    Haibike gibt mit stärkstem Serienmotor Gas

    09.07.2018Haibike überrascht auf der Eurobike 2018! Mit ihrem neuen Flyon Haibike ePerformance System präsentiert der Hersteller gemeinsam mit TQ System sein neues Antriebssystem, das neue ...