Eurobike 2017: BMC Speedfox AMP

BMC legt mit Speedfox AMP nach

  • Tobias Brehler
 • Publiziert vor 3 Jahren

BMC legt nach: Auf das im Mai vorgestellte Trailfox AMP mit 150 Millimetern Federweg und Plus-Reifen folgt jetzt das Speedfox AMP mit 130 Millimetern und 29-Zoll-Laufrädern.

Das BMC Speedfox AMP Two verfügt über eine Shimano XT-Schaltung und eine Rock Shox-Federgabel. Für 7500 Euro muss man auf den Carbon-Hinterbau verichten.

Im Mai stellten die Schweizer ihr erstes E-Mountainbike vor: Das Trailfox AMP richtet sich mit seinem 150-mm-Fahrwerk und den Plus-Reifen an die abfahrtsorientierte Klientel. Wir konnten das E-MTB von BMC im Rahmen der Präsentation bereits ausgiebig fahren.

Das neue Speedfox AMP ist – wie auch bei den unmotorisierten Mountainbikes von BMC  –  der kleinere, aber auch flinkere Bruder vom Trailfox AMP. Konkret bedeutet das: Nur 130 Millimeter Federweg und 29-Zoll-Laufräder. Diese Änderungen sollen das E-Bike optisch leichter und schneller machen. Das Topmodell soll ein Kilo weniger als das Trailfox auf die Waage bringen. Das liegt am Carbon-Hinterbau (bei beiden teuren Speedfox-Modellen), aber auch an der leichteren Ausstattung.

Im hochwertigen Carbon-Rahmen versteckt sich der Shimano Steps-Motor mit 500 Wh-Akku. Dieser lässt sich nach unten aus dem Unterrohr entnehmen.

Die beiden Topmodelle für 9500 und 13000 Euro haben einen Carbon-Hinterbau. Dieser soll spürbar Gewicht sparen.

Wie das Trailfox wird das Speedfox vom Shimano Steps-Motor angetrieben. Den 500 Wh-Akkku kann man nach unten aus dem U-förmigen Carbon-Unterrohr nehmen - ganz ohne Werkzeug. Die Geometrie hat BMC auf die größeren Laufräder angepasst: Der Reach fällt mit 472 Millimetern in L modern-lang aus. Der Lenkwinkel mit 66 Grad verspricht Laufruhe, die 450 Millimeter kurzen Kettenstreben ein agiles Fahrverhalten.

Es wird vier Modelle vom Speedfox AMP geben. Die zwei günstigeren Versionen für 5500 und 7500 Euro verfügen über einen Alu-Hinterbau, die beiden teureren Modelle für 9500 und 13000 Euro über einen Kohlefaser-Hinterbau. Die Vollcarbon-Bikes stehen ab März 2018 beim Händler, die anderen zwei BMC Speedfox AMP ab Januar 2018.

Das Speedfox AMP LTD hat alles, was das Herz begehrt: Fox Kashima-Fahrwerk, Shimano XTR Di2-Schaltung und DT Swiss Carbon-Laufräder.

Themen: BMCEMTBE-MTBE-MTB-Neuheiten 2018Eurobike 2017Neuheiten 2018


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • BMC Trailfox AMP: Fahrbericht vom neuen E-Mountainbike
    Edel-Fully von BMC mit Shimano-Motor

    07.06.2017

  • Eurobike 2017: Fantic XF1 Integra Race
    Italienischer E-Freerider

    29.06.2017

  • Eurobike 2017: Bionicon Engine
    Engine: E-Fully von Bionicon

    01.07.2017

  • Neuheiten 2018: Lapierre Overvolt AM i Bosch & Shimano
    Lapierre integriert Bosch & Shimano

    02.08.2017

  • Eurobike 2017: Moustache Samedi 27
    Moustache Samedi: E-Enduro mit Liebe zum Detail

    23.08.2017

  • Neuheiten 2018: Cube E-Mountainbikes mit Bosch Powertube
    Cube E-MTBs mit Powertube-Akku

    27.07.2017

  • E-Mountainbikes von Giant

    26.08.2014

  • Test 2017 – E-Highend-Fullys: Lapierre Overvolt AM 800 Carb.
    Lapierre Overvolt AM 800 Carbon im Test

    05.04.2017

  • Richtige Fahrtechnik mit dem E-Mountainbike
    15 Tipps für E-MTB-Einsteiger und -Könner

    02.01.2020

  • Neuheiten 2018: Focus Jam² Carbon
    Leichtes Spaßgerät: Focus bringt Carbon-Jam²

    15.12.2017

  • Heftvorschau
    EMTB 5/20

    12.10.2020

  • Deutsche Meisterschaft E-Bike 2018
    Premiere! So lief die erste DM der E-Mountainbiker

    14.08.2018

  • Test 2017 – E-Fullys: Cannondale Moterra 3
    Cannondale Moterra 3 im Test

    30.03.2017

  • E-MTB-Neuheiten 2018: SQlab 60X-Sattel und 70X-Griffe
    Besser sitzen, besser Biken: SQlab goes E-MTB

    28.04.2018

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Rockshox ZEB
    Rockshox ZEB: Dicke Gabel fürs E-MTB

    07.07.2020