Bergamont E-Hardtail mit Universal-Chassis Bergamont E-Hardtail mit Universal-Chassis Bergamont E-Hardtail mit Universal-Chassis

Eurobike 2017: Bergamont E-Revox

Bergamont E-Hardtail mit Universal-Chassis

  • Tobias Brehler
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das Universal-Chassis des Bergamont E-Revox erlaubt die Verwendung von klassischen Bosch-Akkus als auch Powertube-Batterien. Die E-MTB-Hardtails überzeugen mit stimmiger Ausstattung.

Ein alter Hut in der Automobilbranche: Man nutzt ein Chassis für so viele verschiedene Modelle wie möglich. Die Hamburger Bike-Firma Bergamont nutzt dieses Konzept beim Hardtail E-Revox: Alle Bikes, ob MTB oder Trekkingbike, ob vollintegrierter Bosch Powertube-Akku oder teilintegrierter PowerPack, nutzen dasselbe Chassis. Die Powertube-Akkus setzt man von unten, die klassichen PowerPacks von oben ins Unterrohr. Der Powertube-Akku ermöglicht eine schicke Integration, der EMTB-Modus des Bosch Performance CX-Motors ein intuitives Fahren.

Tobias Brehler Das 3000 Euro teure E-Revox 6.0 Plus verfügt über breite Plus-Reifen von Maxxis und hat bereits den schicken Powertube-Akku.

Bei der Geometrie setzt Bergamont auf Bewährtes: Die Kettenstreben versprühen mit 495 Millimetern Länge nicht gerade Agilität, sollten das Vorderrad aber auch in extrem steilen Passagen am Boden halten. Für die notwendige Agilität sorgt der moderate 71er-Lenkwinkel. Die Bikes stehen in den vier Rahmengrößen S, M L und XL im Laden.

Zur Wahl stehen acht verschiedene Modelle, eins davon kommt mit Gepäckträger, Seitenständer und Licht. Alle anderen Modelle richten sich an Mountainbiker: Je nach Modell rollen die Hardtails entweder auf Plus-Reifen oder 29-Zöllern. Die Preise beginnen bei 2500 Euro, das Topmodell für 5300 Euro soll unter 20 Kilo auf die Waage bringen. Bei fast allen Modellen sollen Ergon-Komponenten die Kontaktpunkte optimieren.

Tobias Brehler Mit 120-mm-Gabel, Vario-Sattelstütze und griffigen Maxxis-Reifen will das E-Revox 8.0 Trailbiker glücklich machen. Preis: 3600 Euro.

Themen: BergamontEMTBE-MTBE-MTB-Neuheiten 2018Eurobike 2017Neuheiten 2018


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Eurobike 2017: Ridley Elykx C
    E-Hardtail mit Kohlefaser-Chassis von Ridley

    04.07.2017Ridley stellt mit dem Elykx C sein erstes E-Mountainbike mit Shimano Steps-Motor vor. Das Carbon-Hardtail steht auf 29er-Laufrädern und wird in Belgien von Hand aufgebaut.

  • Eurobike-Neuheiten rund ums E-Mountainbike
    Eurobike unter Strom

    31.08.2017Wir zeigen Ihnen alle Neuheiten rund ums E-Mountainbike – frisch von der Eurobike 2017 in Friedrichshafen. Egal ob E-Bike, spezielle Reifen oder anderes elektrifiziertes Zubehör.

  • Eurobike 2017: Ghost Lector HybRide
    Ghost: 16,6-Kilo-Hardtail mit Shimano-Motor

    31.08.2017Ghost stellt auf der Eurobike ein komplett neues Carbon-Hardtail mit Shimano Steps-Motor vor. Das leichteste Modell soll nur 16,6 Kilo auf die Waage bringen.

  • Neuheiten 2018: Cube E-Mountainbikes mit Bosch Powertube
    Cube E-MTBs mit Powertube-Akku

    27.07.2017Cube überarbeitet die E-MTB-Flotte der Saison 2018 im Detail: Die hochwertigen Modelle verfügen alle über den neuen Bosch Powertube-Akku, die Ausstattung wird auf den ...

  • Eurobike 2017: Fazua Evation-Antrieb
    Schlank und leicht: Neue E-Bike-Definition von Fazua

    01.09.2017Schlank, leicht und abgeschwächte Unterstützung: Fazua will mit seinem Evation-Antrieb das E-Bike-Fahrgefühl neu definieren.

  • Neu 2018: Cannondale Moterra SE
    „Spaß Edition“ – Cannondale Moterra SE

    03.09.2017Cannondale bringt eine SE-Version vom E-Fully Moterra. Es kommt mit 140er Gabel, E-spezifischer Ausstattung und Bosch Performance CX-Motor.

  • Eurobike 2017: BH Bikes Atom-X Lynx
    Futuristisches E-Fully von BH Bikes

    28.08.2017BH Bikes stellt eine komplett neue Rahmenplattform vor: Es wird drei Hardtails sowie vier Fullys geben. Der eigens entwickelte 720 WH-Akku versteckt sich im futuristischen Rahmen.

  • Neuheiten 2021: Laufräder für E-MTBs
    Drei neue Laufräder von Race Face, FSA und Mavic

    17.04.2021Für 2021 kommen drei neue Laufräder für E-Mountainbikes aus Kanada, Italien und Frankreich mit Preisen zwischen 650 Euro bis 1574 Euro.

  • Test E-Mountainbikes: Hardtail
    E-MTB-Test: sechs Hardtails ab 2500 Euro

    16.12.2015Die sechs getesteten E-MTB-Hardtails liegen fahrtechnisch und preislich auf ähnlichem Niveau. Nur eines schlägt völlig aus der Art – in doppelter Hinsicht ...

  • Neu 2018: Cannondale Moterra SE
    „Spaß Edition“ – Cannondale Moterra SE

    03.09.2017Cannondale bringt eine SE-Version vom E-Fully Moterra. Es kommt mit 140er Gabel, E-spezifischer Ausstattung und Bosch Performance CX-Motor.

  • Test 2017 – E-Highend-Fullys: Trek Powerfly 9 FS
    Trek Powerfly 9 FS im Test

    05.04.2017Trek setzt auf Altbewährtes und verbaut am Powerfly mit dem Bosch-Antrieb deutsche Ingenieurskunst. Als Basis dient ein solider Hauptrahmen mit durchweg guten Komponenten ohne ...

  • Heftvorschau
    EMTB 3/19

    05.08.2019Tests: All Mountain + Power-Bikes im Duell + Der neue Bosch-Motor | Alle Neuheiten 2020 | Garantie und Gewährleistung | Elektronischer Diebstahlschutz | Reise & Trails: ...

  • Test 2017 – E-Highend-Fullys: Thömus Lightrider E1 Team Di2
    Thömus Lightrider E1 Team Di2 im Test

    05.04.2017Thömus – die Rolex unter den E-MTBs. Die kleine Schweizer Edelschmiede baut mit dem Lightrider ein echtes Leichtgewicht mit hochwertigem Carbon-Chassis und edler Ausstattung.

  • E-Mountainbikes von Rotwild

    01.09.2014Rotwild bleibt seinem Konzept vom Vorjahr treu und setzt auf den eigens mit dem Technologierunternehmen Brose entwickelten Antrieb. Ein E-Hardtail und zwei E-All-Mountains wird es ...

  • Einzeltest 2019: E-Mountainbike Moustache Samedi Race 11
    Edel in Carbon: Moustache Samedi Race 11 im Test

    18.09.2019Moustache setzt auf Carbon und baut mit dem Samedi Race 11 eines der schönsten E-MTBs. Ist das Edel-Enduro aus Frankreich die ganze Kohle wert?