EMTB-Neuheiten: Trek Powerfly LT

Das neue Trek Powerfly LT im Test

  • Stephan Ottmar
 • Publiziert vor 4 Jahren

Trek reagiert auf den europäischen E-Mountainbike Boom und zeigt eine ganze Palette neuer Bikes. Besonders interessant: die 2017er Bikes stehen ab sofort bei den Händlern zur Verfügung.

Das Angebot umfasst drei Modelle in verschiedenen Ausstattungsvarianten: Powerfly, Powerfly FS und Powerfly LT. Preislich geht es bei 2699 Euro los mit dem Hardtail Powerfly 5. Beim Powerfly mit dem Zusatz FS handelt es sich um ein Fully mit 130 Millimeter Federweg an Vorder- und Hinterrad. Wir haben uns das Topmodell Powerfly LT 9 genauer angesehen und ausgiebig gefahren. Kostenpunkt: 5599 Euro. LT steht für Long Travel (viel Federweg), denn das Bike stellt 150 Millimeter Hub zur Verfügung. Außerdem drehen sich fette 2,8 Zoll Bontrager Chupacabra Reifen um die Naben mit breitem Boost-Standard. Als Antriebseinheit sitzt ein Bosch CX-Antrieb am Tretlager und wird über das nagelneue Bosch Purion-Display vom Lenker aus bedient.

Links am neuen Bosch Purion-Display sitzen die Knöpfe zum Wechsel der Unterstützungsstufe. Sie lassen sich mit dem Daumen nicht immer optimal erreichen. Der silberne Hebel unterhalb aktiviert die Remote Sattelstütze. 

Die Bontrager Chupacabra Reifen bieten Traktion und viel Komfort. Etwas längere Stollen würden dem Grip gelegentlich gut tun.

Sofort nach dem Aufsitzen gefällt die entspannt sportliche Sitzposition. Das Cockpit wirkt aufgeräumt und funktional: links sitzt das Display für den Antrieb und der Bedienhebel für die Remote-Sattelstütze. Er ist geformt wie ein Shifter. Auf der rechten Seite befindet sich der Schalthebel für die neue EX-1 Schaltung von Sram. Sie wurde speziell für E-Mountainbikes entwickelt: damit lassen sich acht Gänge von 11-48 Zähnen verwalten und sogar unter Last wechseln. Vorn ist nur noch ein Kettenblatt nötig.

Sram EX-1: Das kleinste Ritzel besitzt 11, das größte 48 Zähne. Damit verlagert sich die gesamte Übersetzung der acht Gänge ans Hinterrad. Vorne reicht eine Einfach-Kurbel.

Clevere Details: der Knock-Block Steuersatz verhindert das Anschlagen des Lenkers am Oberrohr.

Innenverlegte Züge runden das Bild eines hochwertigen Bikes für einen breiten Einsatzbereich ab.

Das Gesamtpaket ermöglicht das Erklimmen von extremen Steigungen. Und es bringt viel Spass die Grenzen des Möglichen auszuloten. 500 Wattstunden stellt der Akku bei, das reicht für über 1500 Höhenmeter.

Test-Fazit zum Trek Powerfly LT

Bergab bietet das Bike enorme Reserven: die Kombination des 150 Millimeter Fahrwerks mit der großen Auflagefläche der dicken Reifen sogt für viel Traktion. Das fehlerverzeihende Handling gibt dem Fahrer Sicherheit und trotzdem bleibt das Bike agil genug um auch in winkligen Sektionen zu bestehen. Der Bosch CX-Antrieb in Kombination mit der tollen Schaltung verschiebt die Grenzen beim Klettern bergauf. Ein echtes Spassgerät.

Wir konnten das neue Trek Powerfly LT bei der Präsentation in Flims bereits testen.

Trek Powerfly FS 8 mit 130 Millimeter Federweg: 4999 Euro

Trek Powerfly FS 7 mit 130 Millimeter Federweg: 4499 Euro

Trek Powerfly FS 5 mit 130 Millimeter Federweg: 3799 Euro

Trek Powerfly 5. Hardtail mit 100 Millimeter Federweg: 3799 Euro

Trek Powerfly 5, Frauenversion: Hardtail mit 100 Millimeter Federweg: 2699 Euro

Trek Powerfly 7. Hardtail mit 100 Millimeter Federweg: 3499 Euro

Trek Powerfly 7, Frauenversion: Hardtail mit 100 Millimeter Federweg: 3499 Euro

Trek Powerfly 9. Hardtail mit 100 Millimeter Federweg: 3999 Euro

Trek Powerfly 8 LT mit 150 Millimeter Federweg: 5099 Euro

Trek Powerfly 9 LT mit 150 Millimeter Federweg: 5599 Euro

Schlagwörter: E-MTB Neuheiten 2017 Powerfly Powerfly FS Trek


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Eurobike 2015: Top 10 der E-Mountainbikes
    Die 10 spannendsten E-Mountainbikes 2016

    06.10.2015

  • Cube E-Mountainbikes 2019
    Cube 2019: Modellpflege an E-MTBs mit Bosch-Antrieb

    07.08.2018

  • BIKE Festival 2017: Rock Machine Blizzard eLTD
    E(del)-Fully aus Tschechien

    03.05.2017

  • Motor-Umfrage: Stark und schwer oder leicht und natürlich?
    kW oder kg – was ist wichtiger? Sie haben entschieden.

    14.03.2019

  • Neu 2018: Fuji Blackhill Evo
    Fuji-Fullys mit Bosch Powertube-Akku

    17.08.2017

  • Test 2018: Pivot Shuttle
    Leichtgewicht: Pivot Shuttle im EMTB-Test

    22.11.2018

  • Bosch eMTB Challenge Riva del Garda 2018
    Wenn Profis und Einsteiger zusammen E-Biken

    30.04.2018

  • Kaufberatung: E-Mountainbikes für Kinder
    Mit Kindern auf Tour: Das sind die richtigen E-MTBs

    23.12.2019

  • E-MTB-Neuheiten: Conway eWME MX 2019
    Conway: Trail-Fully mit variablen Laufradgrößen

    28.04.2018

  • Test 2018: Cannondale Moterra SE
    Cannondale Moterra SE im EMTB-Test

    22.11.2018