E-Fully mit Carbon-Rahmen E-Fully mit Carbon-Rahmen E-Fully mit Carbon-Rahmen

EMTB Neuheiten: Thömus Lightrider E1

E-Fully mit Carbon-Rahmen

  • Tobias Brehler
 • Publiziert vor 5 Jahren

Thömus bringt mit dem Lightrider E1 ein Carbon-Fully mit Shimano-Antrieb. Das Fahrwerk bietet wahlweise 130 oder 150 Millimeter Federweg, die Ausstattung kann im Konfigurator frei gewählt werden.

Hersteller Das Shimano-Display informiert über den Steps-Antrieb und die elektronische Di2-Schaltung.

Das Thömus Lightrider E1 verfügt über ein Carbon-Chassis und je nach Konfiguration 130 oder 150 Millimeter Federweg an Front und Heck. So richtet sich das E-MTB an Trailbiker und All-Mountain-Piloten. Der Rahmen bietet Platz für Reifen bis 2,8 Zoll Breite. Diese sollten für Traktion und Sicherheit sorgen. Mithilfe des Carbon-Rahmens wollen die Schweizer ein Gesamtgewicht von unter 20 Kilogramm erreichen.

Thömus aus Oberried bei Bern setzt auf den Shimano Steps-Antrieb, da dieser sehr kompakt baut und sich mit der  Geometrie eines modernen Mountainbikes am besten verträgt. Gerade die Kettenstreben müssen nicht mehr so lang ausfallen. Trotz der kleineren Größe zeigte der Motor in ersten Tests, dass er eine ernste Konkurrenz für Bosch & Co. darstellt . Der 500Wh-Akku von Shimano sollte für ausreichend Reichweite sorgen, im Konfigurator von Thömus kann ein Ersatzakku mitbestellt werden. Über Bluetooth lassen sich die Einstellungen des Motors und die Konfiguration der Di2-Schaltung vom Smartphone aus verändern.

Die Ausstattung des Lightrider E1 kann im Konfigurator gewählt werden: Je nach Wunsch können abfahrtslastige Teile oder leichte Carbon-Laufräder verbaut werden. Geschaltet wird entweder mechanisch oder elektronisch. Auf Wunsch rüsten die Schweizer die Reifen auch auf Tubeless um und ersparen einem die Sauerei im Keller. Der Nachteil am Konfigurator: Setzt man zu viele Kreuze, steigt der Preis von 5500 Franken in den fünfstelligen Bereich.

Hersteller Mit "voller Hütte" klettert der Preis des Thömus Lightrider E1 schnell in den fünfstelligen Bereich.

Themen: CarbonE-All-MountainebikeE-BikeEMTBFullysintegriertNeuheiten 2017ShimanoThömusTrailbike


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • EMTB Neuheiten: Haibike SDuro AllMtn & XDuro HardNine
    Haibike mit neuem Yamaha-Motor

    17.07.2016Haibike ist als einer der ersten großen Hersteller auf den E-MTB-Zug aufgesprungen. 2017 erreicht das Thema Connectivity am E-Bike dank dem SDuro mit neuem Yamaha-Motor ein neues ...

  • EMTB Neuheiten: Moustache Samedi
    Bosch-Integration und Carbon-Rahmen

    29.07.2016Moustache bringt für 2017 drei neue E-Mountainbikes mit integriertem Bosch-Antrieb. Die Franzosen decken mit den neuen Modellen von Cross Country bis Enduro alles ab. Alle tragen ...

  • EMTB Neuheiten: Lapierre Overvolt AM Carbon & XC
    Lapierre bringt Overvolt AM in Carbon

    08.07.2016Lapierre bringt 2017 eine ganze Flotte an E-Mountainbikes auf den Markt. Darunter auch das Overvolt AM Carbon mit außergewöhnlich tiefem Schwerpunkt und teilintegriertem ...

  • Neuheiten 2016: Shimano STEPS MTB
    Shimano bringt eigenen E-MTB-Motor

    29.04.2016Das Gerücht kursiert schon seit ein paar Monaten, jetzt ist es raus: Shimano bringt einen eigens für den Geländeeinsatz an E-Mountainbikes entwickelte Antriebseinheit – den STEPS ...

  • EMTB Neuheiten: Audi e-tron
    Audi bringt streng limitiertes E-MTB

    02.08.2016Exklusivität halten viele Unternehmen für den Schlüssel zum Erfolg. Deshalb gibt’s vom neuen Audi e-tron E-Mountainbike auch nur 100 Stück.

  • Mitgefahren: Bosch eMTB Challenge supported by Trek
    Spaß oder Platzierung?

    21.05.2017Nach dem erfolgreichen Auftakt am Gardasee ging die Bosch eMTB Challenge supported by Trek in Willingen in die zweite Runde. Die Teilnehmer mussten 1000 Höhenmeter und 35 ...

  • Test 2019: E-Enduros zwischen 6250 und 7999 Euro
    Bunte Spaßvögel: 3 E-Enduros im Vergleich

    24.11.2019Schnelle Abfahrten, wilde Stunts, spaßiges Trailsurfen: E-Enduros stehen für Shuttle-freies Abfahrtsvergnügen. Wir haben drei Spaßbringer zum Dreikampf gebeten.

  • Einzeltest 2019: Thok Mig HT
    E-Hardtail: Thok Mig HT im Praxistest

    11.01.2020Ein günstiges E-Hardtail, das sowohl im Gelände als auch im Straßenverkehr überzeugt? Das Mig HT von Thok will mit diesem Spagat punkten.

  • Eurobike 2017: Bionicon Engine
    Engine: E-Fully von Bionicon

    01.07.2017Die Jungs vom Tegernsee bauen mit dem Engine ihr erstes E-Mountainbike: Das Fully setzt auf den Shimano Steps-Motor und kommt entweder mit 140 mm Hub und Plus-Bereifung oder 160 ...

  • Kleine E-MTB Inspektion: Elektronik am E-MTB
    So schützen Sie die Elektronik am E-MTB vor Nässe

    17.05.2020Grundsätzlich sind die stromleitenden Bereiche gut vor Nässe geschützt. Nach Regen, Wasserdurchfahrten und Waschaktionen schadet eine Pflegeeinheit aber nicht.

  • Interview: Zukunft der Lithium-Ionen-Akkus im E-MTB
    Wie viel Potenzial steckt noch in der Li-Ionen-Technik?

    24.12.2016Ihre begrenzte Reichweite macht die heutigen Lithium-Ionen-Akkus zu Spaßbremsen am E-Mountainbike. EMTB sprach mit Prof. Oliver Bohlen, Experte für Energiespeicher, über die ...

  • E-Bike Antriebsysteme 2016
    Bosch rüstet für 2016 auf

    20.12.2015Mit einer neuen Version des Performance Line Mittelmotors ergänzt Bosch seine Palette für 2016. Zudem bringt Bosch einen 500 Wh-Akku und integriert neue Funktionen in den ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Canyon Neuron:On
    Neuron:On-Facelift: Canyon setzt voll auf Integrität

    10.03.2020Zum Saisonbeginn zeigt Canyon ein brandneues E-MTB. Der Online-Versender baut das Touren-E-MTB ab 2020 mit integriertem Akku. Das Neuron:On bleibt ein E-MTB für Trail und Tour zum ...

  • EMTB Test 2017: E-Hardtails um 2500 Euro
    E-MTBs: 9 Einsteiger Hardtails im Labor- und Praxistext

    04.08.2017E-Mountainbikes kosten viel. Verzichtet man auf das Fahrwerk am Heck, wird’s gleich deutlich günstiger. Doch macht es wirklich Sinn, bei der hinteren Federung zu sparen? Neun ...