E-MTB-Neuheiten: Mondraker Level

Weltneuheit: 170 Millimeter, 29 Zoll, E-motorisiert

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor 2 Jahren

Bei unmotorisierten Enduro-Mountainbikes sind große 29-Zoll-Laufräder voll in Mode. Am E-MTB sucht man sie bisher vergebens. Mondraker zeigt mit dem Level das wohl erste Vollgas-E-Enduro in 29 Zoll.

Scott Ransom, YT Capra, Cube Stereo 150: Die Enduro-Szene setzt aktuell voll auf abfahrtsstarke Bikes mit großen 29er-Laufrädern. Diese sollen besseres Überrollverhalten und damit mehr Speed und Sicherheit bergab bieten. An E-MTBs ist dieser Trend, zumindest im Federwegbereich 160+, bisher vorbeigegangen. Wir können noch so lange in unserem Gedächtnis kramen, ein E-Bike mit mindestens 160 Millimetern Federweg und 29-Zoll-Laufrädern kommt uns nicht in den Sinn. Damit will das Mondraker Level jetzt Schluss machen. Der neueste Spross in der E-MTB-Palette der Spanier paart eine 170-Millimeter-Gabel (160 am Heck) mit 29-Zöllern – Weltneuheit!

Ein E-MTB für extremes Gelände: Das Mondraker Level ist das aggressivste Modell in der Palette der Spanier.

Das neue Level ist Mondrakers erstes 29er-Bike und soll E-Mountainbikern – der Name ist Programm – ein neues Niveau an fahrtechnischen Schwierigkeiten eröffnen. Im 160-Millimeter-Heck werkelt ein Stahlfederdämpfer mit Ausgleichsbehälter, und der Alurahmen beherbergt einen Bosch-Powertube-Akku im Unterrohr. Natürlich setzt Mondraker auch beim neuen Enduro auf die bekannte Forward-Geometrie, heißt: Ein sehr langer Reach (479 Millimeter bei Größe L) wird mit einem extrem kurzen Vorbau kombiniert. Dazu kommt ein flacher 65-Grad-Lenkwinkel und extrem lange Kettenstreben (490 Millimeter!). Das klingt nach massig Laufruhe. Die geballte Abfahrtsstärke hat auch seinen Preis, nämlich Masse: Mondraker gibt das Gewicht des Topmodells mit 25,2 Kilo an.

Die extreme Forward-Geometrie des Mondraker Level im Detail.

Bosch Performance CX-Antrieb und Stahlfederdämpfer sind beim Mondraker Level gesetzt. Der Akku landet schlank in Unterrohr.

Die Fakten zum Mondraker Level:

  • Bosch Performance CX-Motor mit Powertube-Akku und Purion-Display
  • 170/160 Millimeter Federweg, Stahlfederdämpfer
  • 29-Zoll-Laufräder mit Mischbereifung 2,5er- vorne/2,4er-Reifen hinten
  • Forward-Geometrie mit 44 Millimeter Offset
  • kurze 165er-Kurbeln
  • Zwei Modelle: Level R (5799 Euro) und Level RR (7999 Euro)
  • Vier Größen: S, M, L, XL

Mondraker hat das Level geschaffen, um jedes Gelände zu meistern und alle alpinen Herausforderungen genießen zu können.

Die Ausstattungsvarianten des Mondraker Level:

Das Level R bildet den Einstieg ins langhubige 29er-Business. Für 5799 Euro verbaut Mondraker folgende Ausstattung:

  • Gabel: Fox 36 Rhythm Grip eBike optimized Boost 170 mm
  • Dämpfer: Fox DHX2 Performance Elite
  • Bremsen: Shimano MT520 (Vierkolben, 203 Millimeter v + h)
  • Schaltung: Sram GX 1x11
  • Laufräder: DT Swiss Hybrid H1900 29 SPLINE 30 mm
  • Reifen: Maxxis Minion DHF 29x2.5WT DH 3C TR MAXXGRIP / Maxxis Minion DHR II 29x2.4WT 3C TR MAXXGRIP
  • Teleskopstütze: Onoff Pija Dropper internal 1x lever

Das Einstiegsmodell Mondraker Level R kostet 5799 Euro.

Für das Topmodell Level RR werden 7999 Euro fällig:

  • Gabel: Fox 36 Float FitGRIP2 Factory Kashima Ebike Optimized Boost 170 mm
  • Dämpfer: Fox DHX2 Factory Kashima
  • Bremsen: Sram Code RSC (200 Millimeter v + h)
  • Schaltung: Sram EX1 1x8
  • Laufräder: DT Swiss HX 1501 29 SPLINE ONE 30 mm
  • Reifen: Maxxis Minion DHF 29x2.5WT DH 3C TR MAXXGRIP / Maxxis Minion DHR II 29x2.4WT 3C TR MAXXGRIP
  • Teleskopstütze: Fox Transfer Factory Kashima Internal

Das Topmodell Mondraker Level RR gibt´s für 7999 Euro.

Themen: E-EnduroEMTB 4/2018E-MTB-Neuheiten 2019Mondraker


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2016: MTB Hardtails zwischen 3000 und 6500 Euro
    15 MTB Hardtails von günstig bis teuer im Test

    30.09.2016

  • Einzeltest: E-Mountainbike Mondraker E-Crafty RR+
    Pretty in Pink: Mondraker E-Crafty RR+ im Test

    06.01.2017

  • Neu: Mondraker e-Crusher
    Carbon-Rakete mit E-Unterstützung

    09.05.2017

  • Test 2017: E-Highend-Fullys
    10 edle E-All-Mountains im Vergleich

    06.04.2017

  • Test 2017 – E-Highend-Fullys: Mondraker e-Crafty XR+
    Mondraker e-Crafty XR+ im Test

    05.04.2017

  • EMTB Neuheiten 2021: Bulls Sonic AMS
    Neue Alleskönner von Bulls!

    04.09.2020

  • Thok Neuheiten 2020: Mig 2.0 und TK01 Enduro
    Edel-Enduro-Konzept aus Italien und Update für das Mig

    04.06.2020

  • E-MTB-Neuheiten 2019: Giant Trance SX E+
    Giant Trance SX E+: Was bringt die Bergab-Ausstattung?

    13.11.2018

  • Focus Sam²: Neues Enduro-E-MTB
    Focus bringt elektrifizierten Enduro-Boliden Sam²

    01.12.2017

  • E-MTB-Neuheiten 2019: Canyon Neuron:On
    Touren-E-MTB zum Kampfpreis von Versender Canyon

    27.11.2018

  • E-MTB: Stromversorgung für Smartphone und Co.
    Power an Bord: So nutzen sie den E-Bike-Akku

    01.09.2019

  • Test 2020/2021: E-Enduros
    Spaß-Bikes: 7 E-Enduros unter 6000 Euro im Vergleich

    24.11.2020

  • Test 2019: E-Enduros zwischen 6250 und 7999 Euro
    Bunte Spaßvögel: 3 E-Enduros im Vergleich

    24.11.2019

  • Test 2017 – E-Enduros: Cannondale Moterra LT1
    E-Enduro Cannondale Moterra LT1 im Test

    30.08.2017