• Wie schon bei den Jam²-Modellen sitzt der Bosch-Motor offen unter dem Rahmen. Auf eine zusätzliche Abdeckung verzichtet Focus, um das Unterrohr so schlank wie möglich zu gestalten.
  • Das Akku-Cover ist fest am Energieträger verschraubt. Mit einem Schlüssel lässt sich der 625er-Powertube schnell und unkompliziert entnehmen.
  • Der Geschwindigkeitssensor sitzt standesgemäß im Ausfallende integriert.
  • Die Ladebuchse sitzt auf dem Oberrohr und wird von einem Gummiflap abgedeckt, eine Dichtung gibt´s nicht.
  • Die Sam²-Modelle rollen mit Boschs Purion-Displays auf den Trail. Die Focus-Entwickler haben sich beim sehr Trail- und geländebezogenen Einsatzbereich des Bikes gegen die exponierte Kiox-Variante entschieden.