Edel, sportlich, motorisiert: Rotwilds Supertourer Edel, sportlich, motorisiert: Rotwilds Supertourer Edel, sportlich, motorisiert: Rotwilds Supertourer

E-MTB-Neuheiten 2020: Rotwild R.C750

Edel, sportlich, motorisiert: Rotwilds Supertourer

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor einem Jahr

750 Wattstunden, Integration, Vollcarbonrahmen: Die 2020er-Rotwild-E-MTBs gehören zu den Highlights der kommenden Saison. Das R.C750 will als sportlicher Alleskönner punkten.

In einer Zeit, in der aufgesetzte Akkus und grobschlächtig angeflanschte Motoren die Normalität an E-Bikes waren, setzte Rotwild bereits Maßstäbe in Sachen Integration. Die Dieburger waren mit die Ersten, die schlanken und schicken E-MTBs den Weg ebneten. Jetzt, wo Motoren immer stärker und Akkus immer größer werden, begeistert die 2020er-Rotwild-Flotte erneut mit zukunftsweisendem Design und schlauer Technik.

Markus Greber Die gesamte E-MTB-Palette von Rotwild kommt 2020 in neuem Glanz. Das R.X750 haben wir bereits ausführlich vorgestellt. Auf der Eurobike zeigte Rotwild auch den sportlichen Edel-Tourer R.C750: Vollcarbonrahmen, Brose S Mag, 750 Wattstunden, am Topmodell ist ein DT-Swiss-Fahrwerk verbaut.

Markus Greber Der Supercore-Akku mit 750 Wattstunden kann ohne Werkzeug und Schlüssel schnell entnommen werden. Mit 3,7 Kilo ist er sehr leicht, gemessen an der Kapazität.

Markus Greber Motorkühlung: Der Brose Drive S Mag wurde mit Alu-Rippen versehen.

Nachdem wir im Frühsommer einen Prototypen des All Mountain R.X750 exklusiv testen und vorstellen durften, ist jetzt die gesamte Palette serienreif. Neben den beiden federwegsstarken Fullys R.E750 (Enduro, 170 Millimeter Federweg) und R.X750 (All Mountain, 150 Millimeter Federweg), glänzt das sportlichere 29-Zoll-Rotwild R.C750 mit einigen Besonderheiten.

Markus Greber Der eigens entwickelte Vorbau hat eine Monkey-Link-Halterung, an der magnetisch ein Licht angeklippt werden kann. Der Scheinwerfer wird automatisch vom E-Bike-Akku versorgt und kann über die Bedieneinheit angesteuert werden.

Mit 140 Millimetern etwas weniger Federweg, 29er-Laufräder vorne wie hinten statt Laufradmix, längere Kettenstreben: Der Allrounder soll sportlicher klettern und gleichzeitig mehr Laufruhe versprühen. Außerdem kommt am Topmodell das edle und seltene DT-Swiss-Fahrwerk zum Einsatz, das mit E-Mountainbikes besonders gut harmonieren soll.

Markus Greber Seltenes Bild: Rotwild verbaut einen DT-Swiss-Dämpfer. Der soll aber besonders am E-MTB seine Stärken ausspielen.

Die Fakten zum Rotwild R.C750

  • Brose Drive S-Mag-Motor
  • 750-Wh-Akku
  • 29er-Laufräder
  • 140 Millimeter Federweg
  • 3 Ausstattungsvarianten zwischen 6499 und 8999 Euro

Markus Greber Auch am Rotwild R.C750 kommt die integrierte Eightpins-Sattelstütze zum Einsatz, die komplett versenkbar ist.

Den großen Bruder des R.C750, das Enduro Rotwild R.E750 Core für 6999 Euro haben wir bereits ausführlich in Labor und Praxis getestet. Sie wollen wissen, wie sich Rotwilds Neuling im Vergleich zur angesagten Enduro-Konkurrenz des 2020er-Jahrgangs schlägt? In EMTB 4/19 gibt's den ausführlichen Vergleichstest. Mit dabei: Cannondale Moterra, Giant Reign E+, Merida eOne-Sixty, Mondraker Crafty RR, Nox Hybrid Enduro und YT Decoy.

EMTB Magazin Das neue Rotwild R.E750 Core für 6999 Euro im großen Labor- und Praxistest. Jetzt in EMTB 4/19 – Das Magazin für E-Mountainbiker ist noch bis 17. Februar 2020 im Handel. Sie erhalten die neue EMTB bequem im  Abo , am Kiosk und darüber hinaus in unserem  Onlineshop  und als  Digital-Ausgabe  für alle Endgeräte.

Themen: BroseEMTB 4/2019E-MTB-Neuheiten 2020Rotwild


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test-Report: Rotwild R.G+FS Evo
    Mit dem E-Downhiller im Bikepark

    11.09.2017Ein Downhill-Bike mit Motor, Was ist das? Sinnlos oder Fortschritt? Im Bikepark gibt’s ja Lifte – und Liftschlangen. Und viel Zeit im Sessel. Na dann, Selbstversuch: Ein Tag im ...

  • E-MTB: Stromversorgung für Smartphone und Co.
    Power an Bord: So nutzen sie den E-Bike-Akku

    01.09.2019Immer mehr elektronische Gadgets begleiten uns auf Touren. Wir zeigen, wie immer genug Power zur Verfügung steht. Mit welchem Display lässt sich die Bord-Batterie anzapfen? Wo ...

  • E-MTB-Neuheiten: Rotwild RX 750 Ultra
    Brandneu: Edle Speerspitze von Rotwild

    31.10.2019Rotwild setzte früh neue Maßstäbe bei E-MTBs, jetzt steht die neue Generation in den Startlöchern. Wir konnten den Prototypen mit Brose Drive S Mag-Motor und großem Akku bereits ...

  • Test Specialized Turbo Kenevo
    Specialized Turbo Kenevo im EMTB-Test

    29.05.2018Massig Federweg, Stahlfederdämpfer, progressive Geometrie: Freerider sind zu Außenseitern avanciert. Mit Motor aber erlebt die Gattung ein Revival. Das Specialized Turbo Kenevo im ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Trek Rail
    Trek präsentiert neues E-Enduro

    12.09.2019Von Beginn an setzt Trek bei seinen E-Mountainbikes auf Bosch-Motoren. Logisch, dass auch das 2020er-E-Enduro Rail mit der neuesten Ausbaustufe des Performance CX-Motors auf die ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Canyon Grand Canyon:On
    Canyons neue Wege: E-MTB-Hardtail aus Koblenz

    13.02.2020Integrierter Akku, Shimano-Motor, smarte Details: Mit dem Grand Canyon:On läutet Canyon seine neue E-MTB-Generation ein. Das erste E-Hardtail vom Koblenzer Versender zeigt Canyons ...

  • Minimal-Assist E-MTB: Forestal Siryon
    Forestal Siryon: Leichtes Minimal-Assist Enduro

    23.03.2020Stahlgabel und Dämpfer, 29 Zoll, 170 Millimeter Federweg, eigener Minimal-Assist-Antrieb, 17,4 Kilo. Das Siryon ist das erste E-Bike von Forestal aus Andorra. Eine Premiere, die ...

  • E-MTB-Neuheiten 2019: Thok MIG HT
    Verwandlungskünstler von Thok: E-MTB und Pendel-Bike

    06.05.2019Dieses Thok verwandelt sich mit wenigen Handgriffen vom E-Mountainbike zum sportlichen, aber vollwertigen Commuter-Rad mit Schutzblechen, Licht und Gepäckträger – beim E-MTB ist ...

  • Test 2016: MTB Hardtails zwischen 3000 und 6500 Euro
    15 MTB Hardtails von günstig bis teuer im Test

    30.09.20163000 oder 6000 Euro? In unserem Testfeld treten elf Hardtails der Einsteigerklasse an. Ihnen stehen vier Bikes der Top-Liga gegenüber. Ein ungerechter Vergleich? Im Gegenteil: Das ...

  • E-MTB-Neuheiten 2019: Nox Hybrid 5.9 All Mountain SMag
    Nox Hybrid mit Brose Drive S Mag

    05.05.2019Der neue Brose Drive S Mag hat in Specializeds neuem Turbo Leo für Furore gesorgt. Andere Bikes mit dem sehr ausgewogenen Motor waren bisher rar. Beim BIKE Festival in Riva sorgt ...

  • Neuheiten 2018: Specialized Turbo Kenevo
    Kenevo: Turbo Levo bekommt Freeride-Bruder

    13.09.2017Specialized baut mit dem Kenevo sein E-MTB-Angebot aus: Das 180-Millimeter-Bike kommt mit Brose-Motor und integriertem 500 Wh-Akku. Der Freerider soll shutteln überflüssig machen.

  • Duell der E-Enduros: YT Decoy vs. Specialized Kenevo
    Decoy oder Kenevo: Wer holt die Enduro-Krone?

    17.08.2020Das YT Decoy und das Specialized Kenevo gehören ohne Zweifel zu den heißesten E-Enduro-Eisen, die es aktuell zu kaufen gibt. Hier der Direktvergleich der beiden Kandidaten ...