• Alle Prowler-Modelle werden mit dem neuen Bosch Performance CX Gen4 Motor ausgestattet.
  • Der Stahlfeder-Dämpfer soll maximal 170 Millimeter Federweg freigeben und für feines Ansprechverhalten sorgen.
  • Der Geschwindigkeitssensor sitzt ganz klassisch an der Innenseite der Kettenstrebe.
  • Beim Display setzt KTM auf die kompaktere Kiox-Variante. Mittig auf dem Vorbau installiert, hat der Fahrer so die wichtigsten Daten immer im Blick.
  • Der Powertube-Akku ist ins Unterrohr integriert und über eine Abdeckkappe zugänglich. Voll geladen liefert der Akku 625 Wattstunden.
  • Die Ladbuchse des Macina Prowler sitzt kurz hinter dem Steuerrohr und wird von einer Gummi-Abdeckung geschützt.
  • Beim Topmodell Sonic fließt Strom nicht nur durch den Antrieb. Sowohl bei der Schaltung, als auch bei der Teleskopstütze setzt KTM auf die elektronischen AXS-Komponenten von Sram.