Nachrüstmotor Xdreamlite Max P1700 im Test Nachrüstmotor Xdreamlite Max P1700 im Test Nachrüstmotor Xdreamlite Max P1700 im Test

Test E-MTB-Motor Xdreamlite Max P1700

Nachrüstmotor Xdreamlite Max P1700 im Test

  • Christoph Malin
 • Publiziert vor 4 Jahren

Über drei Jahre testete die Tiroler Technik-Schmiede XDL ihren Xdreamlite Max P1700-Antrieb vor dem Marktstart: Motorabstimmung, Akkuverbrauch, Kettenführung – alles optimiert.

Die Motoren werden individuell an die Kunden und Bikes angepasst angebaut. Das zahlt sich aus: der XDL-Motor spricht extrem fein an, ist gut dosierbar, standfest und sehr leise. Wie ein Schweizermesser hat "Max" in verschiedenen Einsatzsituationen immer das passende Werkzeug parat: hervorragend abgestufte Pedelec-Unterstützung, eine toll funktionierende Daumen-Schiebehilfe und der unterstützender Motor-only-Betrieb mit Daumengasgriff. Diese Eigenschaften bringen das XDL-System an die besten etablierten Mittelmotorsysteme am Markt heran. Etwas gewöhnungsbedürftig ist zu Beginn der etwas lange An- und Nachlauf (¼ Kurbelumdrehung). Lösung: Zum Anfahren nimmt man den Daumengasgriff dazu, und ein Bremsabschalter (links oder rechts, oder beide) stoppt sofort den Motor. Mit dem starken Rucksack-Akku sind enorme Reichweiten möglich. 6,8 Kilo Gewicht sind aber sicherlich die Grenze dessen, was man auf langen Touren und harten Abfahrten stemmen möchte.


Tipp: einen stabilen, kompakt sitzenden Rucksack wählen.

Test-Fazit zum Xdreamlite Max P1700

Fazit das Tiroler XDL-System bietet eine echte Alternative zu etablierten Mittelmotor-Systemen. Dank seiner sorgfältigen, praxisgerechten Abstimmung, den verschiedenen Betriebsarten und der top Pedelec-Funktion macht es auf Tour genauso viel Spaß wie im Bikepark. An unserem Testbike Liteville 601 passte es sehr gut zur Enduro-Charakteristik.


Tipp: Absenkbare gabel und eine etwas größere Rahmengröße.


Vor- und Nachteile

+ Toll ansprechender, standfester, leiser Motor
+ Für jede Situation die richtige Unterstützung
+ Sehr guter Alu-Motorschutz
+ Verschiedene Akku-Packs erhältlich

- Kettenlinie war an unserem 601 nicht optimal


Technische Daten


Motor/Position   Mittelmotor, 1640 W
Max. Drehmoment   160 Nm
Getesteter Akku   Rucksack, 48 V, 20 Ah, Li-Po
Gesamtgewicht ca.   4,8 kg Motor, 6,8 kg Akku
Funktionen   Pedelec, S-Pedelec, 9 Unterstützungstufen, Extra-Schiebehilfe, Daumengasgriff
Einbau durch Fachhändler   Nein, Einbau direkt beim Hersteller vor Ort
Reichweite km/Höhe ca.   200 km, 3000 hm
Preis Motor-Kit   2699 Euro (inkl. Akku und Einbau)
Garantie   1 Jahr, Sofort-Service
Info   www.xdreamlite.com

Christoph Malin Der XDL-Unterstützungswahlschalter ist unauffällig, kompakt und gut zu bedienen.

Christoph Malin Sauber verlegte Kabel am 601. Links der Daumen-Gasgriff. Das gut ablesbare Display kann auf Wunsch optional auch am Oberrohr montiert werden.

Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 2/2016 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Gehört zur Artikelstrecke:

Sinn oder Unsinn: E-MTB-Motoren zum Nachrüsten


  • Test EMTB: Motoren zum Nachrüsten
    Sinn oder Unsinn? So wird's eigene Bike zum E-MTB

    10.01.2017Das eigene Bike in ein E-MTB verwandeln? Den alten Downhiller zum Moped transformieren? Das geht! Die Lösung: Motoren zum Nachrüsten. Doch Achtung: Die Bastelei birgt viele Fallen.

  • Test E-MTB-Motor Bionx D 250 DV
    Nachrüstmotor Bionx D 250 DV im Test

    09.01.2017BionX aus Kanada zählt zu den Veteranen im Nachrüstmarkt, in der Vergangenheit lief aber nicht immer alles rund. Motorüberhitzung und Vibrationen plagten das Design des E-Antriebs.

  • Test E-MTB-Motor Ego Kit 3400 WRP RockerEgo
    Nachrüstmotor Ego Kit 3400 WRP RockerEgo im Test

    09.01.2017Mit dem RockerEgo bringt Ego Kit eine neue Modellvariante mit verbesserter Befestigung für Modelle von Liteville, Specialized, Bergamont, Scott, Rose, YT und Polygon. Wir haben ...

  • Test E-MTB-Motor Vivax Assist 4.75
    Nachrüstmotor Vivax Assist 4.75 im Test

    09.01.2017Über 10 Jahre bedient das Wörgler Unternehmen Vivax nunmehr den Nachrüstmarkt. Eleganter wie mit dem Vivax Assist 4.75 geht es Motor-technisch nicht mehr. Auch nicht leichter, wie ...

  • Test E-MTB-Motor Xdreamlite Max P1700
    Nachrüstmotor Xdreamlite Max P1700 im Test

    09.01.2017Über drei Jahre testete die Tiroler Technik-Schmiede XDL ihren Xdreamlite Max P1700-Antrieb vor dem Marktstart: Motorabstimmung, Akkuverbrauch, Kettenführung – alles optimiert.

Themen: EMTBMaxNachrüstmotorTestXdreamlite


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • So testet EMTB – das Testsystem im Detail
    In Praxis und Labor: Wie ein EMTB-Test abläuft

    14.05.2016Um festzustellen, wie viel Spaß ein E-Mountainbike bringt, muss man es fahren. Wir, die Experten der EMTB-Redaktion, gehen in unseren Tests viel weiter und decken Stärken und ...

  • EMTB Neuheiten: Shimano MTB Steps
    Fahrtest: Shimano MTB-Steps E8000-Antrieb

    30.06.2016Lange überließ Shimano das E-Mountainbike-Segment der Konkurrenz. Mit dem neuen Steps E8000 ändert sich das schlagartig. Mit dem Modelljahr 2017 setzen viele Hersteller auf den ...

  • Schon gefahren: Yamaha PW-X-Motor im Test
    Yamaha-Motor besser als Shimano?

    18.07.2016Eben erst vorgestellt und dennoch durften wir den neuen Yamaha PW-X Antrieb bereits testen. Ob der Yamaha-Antrieb besser als Shimano, Bosch und Brose ist, erfahren Sie hier.

  • E-MTB Konzeptvergleich: All Mountain gegen Enduro
    E-MTB-Duell: All-Mountain vs. Enduro

    26.10.2016Ist ein Enduro der bessere Allrounder, wenn ein Motor das Mehrgewicht kompensiert? Oder macht die abfahrtslastigere Geometrie dem Enduro einen Strich durch die Rechnung? Zwei ...

  • Erster Fahrtest: Bulls E-Core FS
    Fahrtest: All-Mountain von Bulls mit Shimano-Antrieb

    07.10.2016Das Bulls E-Core kommt mit 150-Millimeter-Fahrwerk, Plus-Reifen und dem neuen Shimano Steps-Antrieb. Wir haben dem Bike bei einem ersten Fahrtest auf den Zahn gefühlt.

  • Heftvorschau
    EMTB 4/19

    08.10.2019Tests: Super-Enduros + Bosch vs. Brose: Motoren im Duell + Top-Modelle der Eurobike + Scheibenbremsen | Race-Report: E-Tour du Mont Blanc | Service & Wartung | Reise & Trails: ...

  • Neu 2018: Kona Remote E-Mountainbike
    Kona E-MTB fürs Bikepacking

    17.08.2017Kona bringt mit dem Remote ein E-Hardtail, das mit robuster Ausstattung und durchdachten Features ideal fürs Bikepacking und Abteuer-Touren sein soll.

  • Einzeltest: E-Mountainbike Focus Impulse Evo RS
    Motor-Evolution: Focus Impulse Evo RS

    04.01.2017Impulse Evo RS: Der Name des neuen Aggregats klingt nach Sportwagen, doch das Focus Thron Pro ist eher Tourer mit Reichweitengarantie.

  • Erster Test: BH Bikes Atom Lynx 4.8
    BH-Tourer mit Brose-Antrieb im Test

    20.02.2017Das Atom Lynx von BH Bikes richtet sich an Tourer: 120 Millimeter Federweg und große Reichweite dank integriertem 600 Wh-Akku. Wir sind es bereits gefahren.

  • EMTB Neuheiten: Audi e-tron
    Audi bringt streng limitiertes E-MTB

    02.08.2016Exklusivität halten viele Unternehmen für den Schlüssel zum Erfolg. Deshalb gibt’s vom neuen Audi e-tron E-Mountainbike auch nur 100 Stück.

  • Einzeltest 2019: Rocky Mountain Altitude Powerplay
    E-Trailbike: Rocky Mountain Altitude Powerplay im Check

    09.01.2020Ein exklusiver Antrieb und ein ganz eigener Ansatz: Rocky Mountain hat mit dem Altitude Powerplay ein eigenständiges Trailbike am Markt etabliert.

  • BMZ 3Tron E-Bike Akku
    Akku-Revolution?

    26.03.2017BMZ, ein Spezialist für integrierte Akku-Systemlösungen, hat eine neue Zelle entwickelt. Diese Zelle soll 60 Prozent mehr Kapazität und 400 Prozent mehr Entladestrom bieten.

  • Test 2017 – E-Fullys: Merida Eninety-Nine 500
    E-Fully Merida Eninety-Nine 500 im Test

    10.08.2017Shimano gibt den Steps-E6000-Antrieb eigentlich gar nicht für den harten Mountainbike-Einsatz frei. Der Hinweis "Light offroad" erscheint beim Einschalten im Display des Meridas.

  • Foto-Galerie: Mit dem E-MTB Horizonte erweitern
    Steile Rampen und Uphill-Flow

    22.12.2016Der verblockte Pfad im Hochgebirge, die Mörderrampe im Ruhrpott – plötzlich ist alles fahrbar. Geht nicht, gibt’s nicht – das E-MTB eröffnet neue Horizonte.