Leserumfrage: Welche Akkugröße am E-MTB?

Wie viel Akku darf's sein?

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 17 Tagen

625, 700 oder noch mehr Wattstunden? Ladegerät, Range Extender oder Zweit-Akku? Stimmen sie ab: Was ist das beste Akku-System fürs E-Mountainbike?

Maximale Reichweite bei möglichst geringem Gewicht. Die Anforderungen an den Akku eines modernen E-Mountainbikes sind klar definiert. Nur schließen sie sich leider gegenseitig aus. Denn trotz aller Tricks mit Carbon-Außenhülle oder fest verbauten Energiespeichern: Wer mehr Reichweite will, braucht mehr Batteriezellen. Und die machen sich nunmal auf der Waage bemerkbar. Ein passender Kompromiss ist also gefragt. Lieber ein kleiner Akku zugunsten eines niedrigeren Gewichts, oder lieber ein großer Akku für maximale Reichweite?

Klar ist: Die beiden Extreme – Akkus unter 500 und über 900 Wattstunden – kommen nur für wenige Biker in Frage. Denn während sehr kleine Akkus schon auf der Hausrunde auf Reserve schalten, werden sehr große Akkus nur in seltenen Fällen wirklich ausgeschöpft. Das zusätzliche Gewicht fährt also die meiste Zeit unnötig am Rad mit.

Der Zweitakku: Nur bei kleinen Akkus eine Option

Vorteil kleinerer Akkus: Die Reichweite kann mit einem Zweitakku unkompliziert verdoppelt werden, wenn man bereit ist, den zweiten Energieträger auf dem Rücken mitzuschleppen. Drei Kilogramm etwa wiegt ein 500er Zweitakku, 3,5 Kilogramm ein etwas größerer Akku mit rund 630 Wattstunden. Spätestens bei sperrigen 700er Akkus mit vier Kilogramm und mehr dürfte aber auch bei großen und kräftigen Bikern die Schmerzgrenze überschritten sein, wenn der kantige Energiespeicher einen ganzen Tag auf dem Rücken mitfahren soll.

Georg Grieshaber Schon im Volumen liegen Welten zwischen einem 500er Shimano-Akku und dem Akku aus Norcos Sight VLT mit über 900 Wattstunden . Auf der Waage fällt der Unterschied noch drastischer aus. Drei gegen fast fünf Kilogramm.

Ladegerät und Range Extender: Die beste Reichweitenverlängerung?

Die Alternativen: Range-Extender und Ladegeräte, die die Reichweite ebenfalls verlängern können. Während Range-Extender, die beispielsweise in den Flaschenhalter eingehängt werden können, bislang nur für sehr wenige Bikes verfügbar sind, hat ein Ladegerät sowieso jeder zu Hause.

Schade nur, dass viele der Ladegeräte, die die Hersteller ab Werk mitliefern, zu langsam laden: Zwei Ampere sind definitiv zu wenig für eine schnelle Zwischenladung in der Mittagspause auf Tour, vier Ampere müssen es nach unserem Ladegeräte-Test mindestens sein. Noch besser funktioniert das Zwischenladen mit sechs Ampere und mehr doch solche Ladegeräte sind bislang am Markt die große Ausnahme. Allerdings gilt auch bei schnellen Ladegeräten – das Nachladen kostet Zeit und ohne Steckdose geht nichts. Hier sind Wechselakku und Range-Extender klar im Vorteil.

Der Bosch-Akku mit 750 Wattstunden hat gegenüber dem 625er noch einmal deutlich an Länge hinzugewonnen. Definitiv nichts mehr, das man im Rucksack transportieren möchte.

Akkus fest verbaut: Ein klares No-Go?

Fest verbaute Akkus können beim Zwischenladen ebenfalls zum Problem werden, wenn beispielsweise Steckdosen nur in der Hütte vorhanden sind und man zum Laden den Akku ausbauen müsste. Die Option auf einen Wechselakku besteht hier auch nicht und so ist bei den Systemen mit festem Akku und ohne Range Extender das Ladegerät trotzdem die beste Alternative.

Feste Akkus bieten dafür andere Vorteile. Der Energiespeicher klappert nicht im Unterrohr, die feste Bauweise gibt den Konstrukteuren mehr gestalterische Freiheit. Tendenziell lässt sich dadurch mit einem festen Akku etwas leichter bauen und sollte der Akku mal defekt sein oder verschlissen, kann man ihn in der Werkstatt dennoch austauschen

Themen: AkkuAkku-LadegerätE-MTB-Neuheiten 2022ReichweiteUmfrage


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • E-MTBs mit neuem Bosch Smart System
    Die neue Bosch-Liga 2022

    03.11.2021Smart, modern, ausdauernd: So wollen sich die E-MTBs mit dem neuen Bosch-System im kommenden Modelljahr absetzen. EMTB präsentiert die Bikes mit der neuen Technik.

  • Umfrage: Systemintegration – Fluch oder Segen?
    Megatrend Systemintegration: Bikes wie aus einem Guss

    15.12.2021Systemintegration ist Trend. Sie sorgt für cleane Optik und top Funktion, macht aber Wartungsarbeiten schwieriger. Wie sehen Sie die aktuelle Entwicklung?

  • E-MTB-Neuheiten 2022: Bosch - das smarte System
    Die Bosch-Offensive: smarte App und dicker Akku

    31.08.2021Umfassende App-Funktionen, Individualisierbarkeit und ein richtig großer Akku: Bosch hat seinem Performance CX für 2022 richtungsweisende Neuerungen verpasst. Nicht allen wird das ...

  • Umfrage: Licht am E-Mountainbike
    Eure Meinung zählt! Braucht das E-MTB ein Licht?

    21.12.2021Den Akku hat jedes E-MTB an Bord – doch die wenigsten Modelle kommen mit einer Lichtanlage. Ist das gut so? Oder muss sich schleunigst etwas ändern?

  • Norco Sight, Range und Fluid 2022: Bis zu 900 Wattstunden
    Norco Sight VLT: Akku-Offensive mit 900 Wh

    14.07.2021Mit bis zu 900 Wattstunden im Unterrohr bei der gesamten E-MTB-Modellpalette geht Norco in die Offensive. Der Startschuss für einen neuen Trend.

  • Test 2021: Schnellladegeräte für E-Bike-Akkus
    Unter Spannung: Schnelle Ladegeräte im Test

    15.11.2021Das Ladegerät kann auf E-Bike-Tour eine sinnvolle Alternative zum Ersatz-Akku sein. Doch die Modelle unterscheiden sich nach Ladegeschwindigkeit und Gewicht.

  • Umfrage Hunde-Begegnungen
    Schon mal beim Biken von einem Hund attackiert worden?

    02.03.2017Bei uns in Mitteleuropa muss man sich zwar nicht vor Bärenattacken fürchten, doch dafür vor bissigen Hunden. Haben Sie schon mal bedrohliche Begegnungen mit Hunden auf dem Trail ...

  • EMTB-Leserumfrage 2019
    EMTB besser machen, Traum-E-MTB gewinnen!

    19.02.2019Wir wollen EMTB noch besser machen. Und dafür brauchen wir Sie! Machen Sie mit bei unserer Leserumfrage und sichern Sie sich die Chance auf ein Canyon Spectral:On 9.0 im Wert von ...

  • Neuheiten 2022: Nukeproof Megawatt
    Macht Trailfans glücklich: das neue Nukeproof Megawatt

    12.11.2021170 Millimeter Hub, moderne, aber nicht zu lange Geometrie – das Megawatt ist die motorisierte Version von Sam Hills EWS-Bike.

  • Leicht und kletterstark? Kenevo SL und R.E375 im Duell
    Minimal-Assist-Bikes: Die perfekten Enduros?

    20.06.2021Zügig bergauf und trotzdem spielerisch bergab. Minimal-Assist-Bikes haben das Zeug zum perfekten Enduro. Geht die Rechnung bei Specialized und Rotwild auf?

  • BIKE-Leserumfrage 2019
    Umfrage: Was bewegt die BIKE-Abonnenten?

    21.03.2019Ob Race-Feile, Enduro-Fully oder leichte Carbon-Laufräder: Wir verlosen Bikes und Zubehör im Wert von über 25000 Euro! Jeder, der an unserer BIKE-Leserumfrage 2019 teilnimmt, kann ...

  • Akku und Reichweite beim E-MTB
    Ein großer Tank gibt Sicherheit

    20.04.2021Akkus fürs E-MTB gibt es mittlerweile in allen Formen und Größen und von leicht bis schwer. Eine Kapazität von zirka 630 Wattstunden ist Standard. Manche bieten mehr. Aber ist ...

  • Umfrage: ADFC-Fahrradklima-Index
    Und wie ist Radfahren in Deiner Stadt?

    09.11.2018Alle zwei Jahre befragt der ADFC Radfahrer nach der Fahrradfreundlichkeit ihres Wohnorts und erstellt daraus den Fahrradklima-Index. Machen Sie mit – noch bis 30.11.2018!

  • Umfrage: Im Winter biken oder lieber Urlaub machen
    Trotz Schmuddelwetter: Sind Sie Winterbiker?

    22.11.2016Wenn im Winter kein Schnee liegt, öffnen Lifte auch für Biker, statt für Skifahrer. Und viele fahren sowieso das ganze Jahr durch. Bleibt Ihr Bike stehen, wenn's kalt ist und ...

  • E-MTB-Neuheiten 2022: Yeti 160E
    Yeti präsentiert sein erstes E-Mountainbike

    13.09.2021170/160 Millimeter Federweg, 29 Zoll, eine rassige Geometrie: Mit seinem ersten E-MTB richtet sich Yeti ausdrücklich an Racer. Vorhang auf für das Yeti 160E.