Test 2018 Bulls Six50 Evo AM2 Test 2018 Bulls Six50 Evo AM2

Test 2018: Bulls Six50 EVO AM2

Bulls Six50 EVO im EMTB-Check

Christian Schleker am 28.11.2018

Das Testfazit für das Bulls E-MTB Six50 EVO AM2 fällt gespalten aus: Plus für Akku, Heck, Geo und Motor. Abstriche für Vorderreifen und Federgabel.

Das optisch gelungene Bulls Six50 EVO AM2 überzeugte bergauf mit seinem sensiblen, aber stabil im Hub stehenden Heck und der ausgewogenen Geometrie. Das Bike blieb an Steilstufen mit dem Vorderrad zuverlässig am Boden und lieferte dank des fein ansprechenden Hinterbaus immer gute Traktion. Der Bosch-Motor schiebt gewohnt kräftig und liefert im E-MTB-Modus stets genau das richtige Maß an Power. Bergab gehörte das Bulls eigentlich zu den Schnellsten dieser Klasse. Der lange Radstand und der flache Lenkwinkel stabilisieren das Bike und lassen es schon fast im Enduro-Segment wildern. Wäre da nicht die Gabel, der es spürbar an Druckstufendämpfung fehlt. So taucht das Bike beim Anbremsen tief in den Federweg, gibt bei Schlägen zu viel Hub frei. Statt einer Blockierfunktion hätte eine effektive Druckstufenkartusche mehr Sinn gemacht. Auch der Nobby Nic an der Front ist nicht ideal gewählt und neigt zum plötzlichen Wegrutschen.

Fazit: Schicke Akku-Integration, tolles Heck, gute Geo, starker Motor – das passt. Leider ist die Gabel am Bulls E-MTB schwach, und der Vorderreifen hat zu wenig Grip.

Reichhöhe   1334 hm
Zeit / 500 hm   19,3 Min.

Trailbike Test 2018: Bulls Six50 Evo AM2

Problemkind: Die Suntour-Gabel des Bulls’ bereitete uns Kopfzerbrechen. Zu wenig Gegendruck im mittleren Hub sorgte für starkes Abtauchen an Steilstufen. Statt der (überflüssigen) Blockierfunktion hätten wir uns eine effektive Druckstufenverstellung gewünscht.

Trailbike Test 2018: Bulls Six50 Evo AM2

Die Geometrie des Bulls Six50 Evo AM2

Trailbike Test 2018: Bulls Six50 Evo AM2

So fährt sich das Bulls Six50 Evo AM2


Bulls Six50 EVO AM2 27,5+"

Preis   4399 Euro

Antrieb
Motor   
Bosch Performance CX
Maximales Drehmoment   175 Nm
Akku¹ / -gewicht²   Bosch Powertube, 500 Wh / 3203 g
Schaltung   Shimano Deore (10fach)
Übersetzung (v. / h.)   15; 11–42
Display / Größe   Bosch Intuvia / 50 x 50 mm

Ausstattung
Gabel / Dämpfer 
 SR Suntour Aion 35 SA/RockShox Deluxe RT
Federweg¹ (v. / h.)   150 / 150 mm
Teleskopstütze   KS LEV Integra, 100 mm
Bremse / Disc Ø (vorne / hinten)   Magura MT5 / 180 / 180 mm
Laufräder   Styx-Naben; Bulls AS-35P-Felgen
Laufradgröße   27.5+"
Reifen   Schwalbe Nobby Nic APX Speedgrip, 27,5 x 2,8 Zoll

Messwerte²
Größen / Rahmenmaterial   S / M / L / XL / Aluminium
Gewicht   25,1 kg
Schwerpunkthöhe   535 mm
Lenkerbreite   740 mm
Kurbellänge / Q-Faktor   170mm / 156 mm
Reach / Stack   423 mm / 600 mm


¹Herstellerangabe
² Ermittelt an den Prüfständen im EMTB-Testlabor, Gewicht ohne Pedale.
³ Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder.
Das EMTB-Urteil ist preisunabhängig. EMTB-Urteile: super (ab 350 Punkte), sehr gut (ab 315 Punkte), gut (ab 280 Punkte), befriedigend (ab 245 Punkte), mit Schwächen (ab 210 Punkte), darunter ungenügend. 


EMTB Titel 01/2018

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2018 können Sie in der EMTB App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen.

Christian Schleker am 28.11.2018