Fahrtechnik: Uphill-Journal für E-Mountainbiker Fahrtechnik: Uphill-Journal für E-Mountainbiker

Fahrtechnik: Uphill-Journal für E-Mountainbiker

Interview mit Trial-Vizeweltmeister Stefan Schlie

Markus Greber, Stefan Schlie am 10.07.2020

Interview mit Stefan Schlie

EMTB: Stefan, Du kommst aus der Trial-Ecke. Welche Skills und Tricks helfen Dir bei Uphills mit dem E-MTB besonders?

STEFAN Schlie: Erstens die Brems-Skills. Durch kontrolliertes Schleifbremsen lässt sich jeder noch so ruppige Motor besänftigen und die Kraft wie durch eine Kupplung auf den Boden bringen. Zweitens: Pedal-Management. Die richtige Pedalstellung ist in Rollsituationen das A und O.

Du fährst immer mit Flatpedals. Würdest Du das Einsteigern ebenfalls empfehlen?

Es gibt nur einen einzigen Grund, am E-Mountainbike Klickpedale zu fahren. Das ist eine Rennsituation, wo man ohne Motorunterstützung Zeit rausfahren will. Ansonsten ist das E-MTB prädestiniert für Plattformpedale. Man hat mehr Freiheit und Sicherheit in kniffligen Situationen. Außerdem werden die Bewegungsabläufe nicht durch Reißen oder Zerren versaut.

Durch die aktuelle Situation kommen die meisten von uns kaum zum Biken. Gibt es eine Trockenübung, die man besonders gut im Garten oder sogar im Wohnzimmer machen kann?

Ganz klar: Gleichgewicht halten. Das hab ich mit meinen Trialbikes auch so gelernt. Irgendwann meinten meine Eltern, ich dürfe so lange Derrick gucken, bis ich einen Fuß vom Pedal nehme. Das war ein enormer Anreiz. Aber es muss ja nicht gleich ein ganzer Krimi sein, man kann ja fürs Erste auch mit dem Wetterbericht anfangen.

Extra-Tipp von Stefan Schlie: Sattel runter, wenigstens ein paar Zentimeter – das gibt mehr Bewegungsfreiheit und ist besonders in kniffligen Passagen unerlässlich.


EMTB Titel 2/2020

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2020 können Sie in der EMTB App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop bestellen.

Seite 11 / 11
Markus Greber, Stefan Schlie am 10.07.2020