Fahrtechnik: Uphill-Journal für E-Mountainbiker Fahrtechnik: Uphill-Journal für E-Mountainbiker

Fahrtechnik: Uphill-Journal für E-Mountainbiker

Uphill-Journal: Die Spitzkehre bergauf

Markus Greber, Stefan Schlie am 10.07.2020

Die Spitzkehre bergauf

Die Spitzkehre bergauf ist die Königsdisziplin auf dem E-MTB. Bei großen Kurvenradien, die es gerade noch erlauben, die Kehre ohne Versetzen des Vorderrades zu durchfahren, kommt die sogenannte Zufallskurve zum Einsatz. Hier geht es darum, den vorgegebenen Spielraum so effizient wie möglich zu nutzen.

Man fährt im leichtesten Gang an, dabei bleibt man im Sattel. Die Linie: so weit außen wie möglich. Dabei visiert man immer den Kurvenausgang an. Arbeiten Sie unbedingt mit schleifender Hinterradbremse, um die Motor-Power besser zu dosieren.

Es bietet sich an, diese Kurve in der größtmöglichen Unterstützungsstufe zu nehmen, um notfalls noch genügend Reserven zu behalten. Treten Sie also durch die komplette Kurve möglichst konstant und kräftig, die Feindosierung passiert über die Bremse. Erweist sich der Kurvenradius als zu eng, kann man durch Versetzen des Vorderrades nachjustieren.

Fahrtechnik: Uphill-Journal für E-Mountainbiker Spitzkehre


Seite 10 / 11
Markus Greber, Stefan Schlie am 10.07.2020