Kaufberatung: SUV-Zubehör Kaufberatung: SUV-Zubehör

E-MTB für Alltag umrüsten

City-Einsatz: Schutzbleche und Gepäckträger fürs E-MTB

Markus Greber am 26.05.2020

Immer häufiger sieht man E-MTBs im Alltagseinsatz: Schutzblech aufstecken, Gepäckträger anbringen – schon wird aus dem Sport- ein Nutzfahrzeug. Wir haben die passenden Anbauteile gecheckt.

Keine Frage, E-Mountainbiker haben primär sportliche Ambitionen. Doch immer mehr Biker nutzen das E-MTB auch als Allround-Gefährt – zum Beispiel für den Weg in die Arbeit oder zum Cruisen durch die City. Warum? Erstens: Dank E-Antrieb kommt man, zumindest wenn man will, unverschwitzt ans Ziel. Und Zweitens stehen E-Mountainbikern alle Wege zur Verfügung – Trails, Forst- und Feldwege ebenso wie Radwege und Straßen. Doch will man nicht wie ein Wiener Schnitzel in Dreckkruste paniert vom Bike steigen, muss das Bike für alle Wetter gerüstet sein. 

Eines dabei vorweg: Wer im Business-Chic auf seinem E-Fully ins Büro radeln will, der kommt um passende Schutzkleidung nicht herum. Denn wirkungsvolle Schutzbleche* müssen lang und eng am Reifen geführt sein, damit auch Schuhe, Beine, Rücken und Hintern bei Nässe trocken bleiben – Fully-Fahrer dagegen können sich vor Dreckbeschuss nicht gänzlich schützen. 

Auch bei der Montage von Gepäckträgern haben wieder die Fully-Fahrer das Nachsehen. Zwar kann man mit Modellen, die auf die Sitzstreben montiert werden, leichtes Gepäck transportieren. Doch mit jedem Gramm Last verliert man Komfort und Performance, denn das Hinterrad kann nicht mehr federn wie gewohnt. 


Wie gut Sie E-Hardtails und E-Fullys mit Schutzblech und Gepäckträger aufrüsten können, erfahren Sie im Artikel „SUV-Zubehör“ aus EMTB 1/2020, den Sie unten als PDF downloaden können. Die geamte Kaufberatung inklusive aller Bewertungen kostet 1,99 Euro

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders Tests und Kaufberatungen in EMTB. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Hunderttausende Euro jedes Jahr.

Fotostrecke: City-Einsatz: Schutzbleche und Gepäckträger fürs E-MTB


Nicht an jedem Bike lässt sich Zubehör ohne Weiteres anbringen. Gewisse Voraussetzungen muss das E-MTB bereits mitbringen. Checken Sie Ihr Bike auf diese Facts:

SUV-Zubehör Gabelgewinde

Gabelgewinde: Nur Suntour stattet alle Gabeln mit integrierten Schraubgewinden aus. Auf der Rückseite der Brücke und an beiden Tauchrohrenden lassen sich so problemlos entsprechende Mudguards oder sogar feste Schutzbleche mit Streben sicher verschrauben. 

SUV-Zubehör Schaft

Offener Schaft: Ist der Gabelschaft von unten zugänglich, lassen sich an Gabeln mit 1 1/8 oder 1,5 Zoll Durchmesser Schutzblechhalterungen mit Klemmkonus befestigen. Der Konus wird einmalig im Schaft geklemmt, das Schutzblech klickt man bei Bedarf daran fest.

SUV-Zubehör Gewindeösen

Gewindeösen: Viele Hardtails bieten eingelassene Rahmengewinde an den Sitzstreben, im Steg und an Ausfallenden. Nur daran finden Standardgepäckträger und -schutzbleche perfekten Halt.

SUV-Custom-Zubehör

Custom-Zubehör: Hersteller wie Centurion statten auch ihre Fullys mit Rahmengewinden aus. Sie bieten speziell abgestimmte Sonderlösungen, womit sich ihre E-MTBs nachrüsten lassen. Doch auch nur diese speziellen Teile passen an das jeweilige Bike.


EMTB Titel 1/2020

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2020 können Sie in der EMTB App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop bestellen.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.


Markus Greber am 26.05.2020