eRush im Zillertal eRush im Zillertal

Neues Fahrtechnik-Camp und Fortsetzung des eRush 2019

E-MTB-Fahrtechnik und elektro-mechanische Eile

Sebastian May am 13.09.2018

BMW-Mountains präsentierte dieses Jahr zum ersten Mal ein E-MTB-Mehrtages-Rennen: das "eRush". Angespornt durch den Erfolg des Rennens bauen die Organisatoren ihr Angebot um ein Fahrtechnik-Camp aus.

Allerhand Fahrtechnik- und Fahrsicherheitskurse für E-Mountainbiker sprießen momentan aus den Tiefen der Bike-Szene. Was auch zu befürworten ist: schließlich lockt das E-MTB immer mehr Neulinge auf die Trails dieser Welt. Fahrtechnikkurse geben eben jenen weniger versierten Bikern die Möglichkeit, essentielle Fahrtechniken zu erlernen und zu vertiefen. Dem gegenüber stehen die bereits erfahrenen E-Mountainbiker, die sich nach anspruchsvolleren Herausforderungen sehnen. Genau diesen beiden Grundideen versucht ein Team rund um den Ex-Mountainbike-Profi Andi Wittmann und BMW-Mountains-Athlet Roman Rohrmoser zu folgen.

Andi Wittmann

Ex-MTB-Profi Andi Wittmann leitet das dreitägige E-MTB-Camp. Ein Bike-Unfall beendete seine Freeride-Karriere. In den Händen hält der das Metall, dass seine nach einem Unfall zersplitternden Füße zusammenhielt.

Für Neulinge bietet das Duo in Kooperation mit BMW-Mountains vom 20. bis zum 23. September 2018 zum ersten Mal ein Fahrtechnik-Camp an, bei dem einerseits klassische Mountainbike-Grundlagen wie das korrekte Bremsen, die richtige Linienwahl und das Meistern von Spitzkehren auf dem Programm stehen, andererseits aber auch Tipps und Tricks zum System E-MTB vermittelt werden sollen. Das Camp findet in Wald Königsleiten inmitten der Zillertal Arena statt.

Georg "Schorsch" Hackel mit E-MTB von Scott

Steigt auch beim Fahrtechnik-Camp in Wald Königsleiten aufs E-MTB: Deutschlands erfolgreichster Rennrodler Georg "Schorsch" Hackl.

eRush bergauf

Traumkulisse: Das dreitägige Fahrtechnik-Camp findet auf den Wegen rund um Wald Königsleiten statt.

Herausforderung für Mensch und Technik

In Wald Königsleiten feierte das Organisations-Team der Rush-Serie dieses Jahr bereits die Premiere einer Challenge für den technisch versierteren E-Biker: das eRush. Das anspruchsvolle Mehrtages-Rennen verbindet herausfordernde Singletrails mit einer saftigen Packung an Kilometern und Höhenmetern. Insgesamt gilt es, in drei Tagen rund 210 Kilometer und 5200 Höhenmeter zu bezwingen. Manch einer mag nun dem Gedanken verfallen, dass das doch keine Herausforderung für motorisierte Biker sein könne, jedoch drängt sich wegen der anspruchsvollen Strecke das Laktat auch in die gut trainierten Beine erfahrener Rennpiloten. 

Singletrails beim eRush

Das Rennen führt hauptsächlich über abwechslungsreiche Singletrails.

Aufgrund der erfolgreichen Premiere verkündeten die Veranstalter bereits eine Fortsetzung des eRush im nächsten Jahr: Am 27. Juni 2019 starten die Teilnehmer in Richtung des Gipfelfestes auf der Königsleitenspitze am darauf folgenden 28. Juni. Mehr Infos zum eRush-Rennen und den Fahrtechnik-Camps finden Sie www.e-rush.eu.

Sebastian May am 13.09.2018